Ashin Wirathu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ashin Wirathu

Wirathu (Birmanisch: ဝီရသူ, Pali: Vīrasū; * 10. Juli 1968 in Kyaukse, Mandalay Division, Burma) ist ein myanmarischer buddhistischer Mönch und der Anführer der 969-Bewegung in Myanmar.[1] Ihm wird vorgeworfen, zur Verfolgung der Rohingya, einer muslimischen Minderheit in Myanmar, aufzurufen.[2] Er selbst gibt an, ein friedlicher Mönch zu sein, der nicht zu Gewalt aufruft.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wirathu wurde 1968 in Myinsaing, Kyaukse, in der Nähe von Mandalay geboren. Er verließ die Schule im Alter von 14 Jahren, um Mönch zu werden. 2001 wurde er Teil der 969-Bewegung.[3] 2003 wurde er zu 25 Jahren Haft aufgrund seiner Predigten verurteilt,[4] aber bereits 2012 mit anderen politischen Gefangenen wieder freigelassen.[5] Seit den demokratischen Reformen der Regierung Myanmars im Jahr 2011 ist er besonders auf YouTube und anderen sozialen Medien aktiv.[6] Facebook hat jedoch seinen Account gelöscht, da er wiederholt zu Hass und Gewalt aufgerufen habe und damit gegen die Richtlinien verstoßen habe.[7]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Two documentaries probe Myanmar’s religious strife. In: The Economist. 17. Juli 2017, ISSN 0013-0613 (Online [abgerufen am 26. Februar 2021]).
  2. Thomas Fuller: Extremism Rises Among Myanmar Buddhists (Published 2013). In: The New York Times. 20. Juni 2013, ISSN 0362-4331 (Online [abgerufen am 26. Februar 2021]).
  3. Why are Buddhist monks attacking Muslims? In: BBC News. 1. Mai 2013 (Online [abgerufen am 26. Februar 2021]).
  4. Buddhist monk uses racism and rumours to spread hatred in Burma. 18. April 2013, abgerufen am 26. Februar 2021 (englisch).
  5. Nationalist Monk U Wirathu Denies Role in Anti-Muslim Unrest. 2. April 2013, abgerufen am 26. Februar 2021 (amerikanisches Englisch).
  6. Fanatical Buddhist Monk Saydaw Wirathu Calling for Boycott of Myanmar Muslims [VIDEO]. 26. März 2013, abgerufen am 26. Februar 2021 (englisch).
  7. Scroll Staff: Facebook removes Myanmar monk’s page for ‘inflammatory posts’ about Muslims. Abgerufen am 26. Februar 2021 (amerikanisches Englisch).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der ehrwürdige W. auf ARTE, 2016, 97 Min. (französischsprachige Dokumentation mit deutschen Untertiteln von Barbet Schroeder, die beleuchtet, inwiefern Wirathu einer der Haupturheber der Verfolgung der Rohingya ist)