Ashura-Einheit

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Ashura-Einheit (persisch نیروی عاشوراءnirou-e-Ashura) auch Ashura-Pasdaran, Ashura-Bataillon, Ashura-Corps oder Ashura-Division genannt, ist eine Einheit innerhalb der Iranischen Revolutionsgarden bestehend aus den ihnen unterstehenden Mitgliedern der Freiwilligen Miliz der Basitschi-e Mostasafan (Basiji). Der Name ist eine Anspielung auf das schiitische Trauerfest Aschura, an welchem des Martyriums des dritten Imam Hussain gedacht wird.

Entstehung und Auftrag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Während des achtjährigen Iran-Irak-Krieges entstanden die ersten Ashura-Einheiten bestehend aus meist jungen freiwilligen Basijis, die erstmals 1982 bei der iranischen Gegenoffensive als Minenräumer in Himmelfahrtskommandos zum Einsatz kamen. Leiter der Ashura-Einheiten während dieser Zeit war der derzeitige Kommandeur der Iranischen Revolutionsgarden Mohammad Ali Dschafari. Die seit 1993 neu aufgestellten Ashura-Einheiten sind speziell auf die Niederschlagung von Unruhen und Aufständen im Inland ausgerichtet. Des Weiteren werden die Einheiten im Kriegsfall auf Boden und Guerillaeinsätze im Inneren und außerhalb des Iran vorbereitet. Die Mannschaftsstärke der Ashura-Einheit wird auf 17.000 Männer und Frauen geschätzt.[1]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Bahman Nirumand: Krieg, Krieg, bis zum Sieg. In: Anja Malanowski (Hrsg.): Iran-Irak. Rowohlt, Reinbek 1987, ISBN 3-499-12133-6.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Anthony H. Cordesman, Khalid R. Al-Rodhan: The Gulf Military Forces in an Era of Asymmetric War. Iran. (PDF; 4 MB) Center for Strategic and International Studies, 2006, Seite 77.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]