Asienspiele 1990

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die XI. Asienspiele wurden vom 21. September bis 7. Oktober 1990 in Peking (China) ausgetragen.

Es waren die ersten großen internationalen Spiele in der Volksrepublik China. Es nahmen 6122 Athleten aus 37 Ländern teil. 5 Sportarten debütierten: Softball, Sepak Takraw, Wushu, Kabaddi und Kanu.

Medaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pos. Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China 183 107 51 341
2 Korea SudSüdkorea Südkorea 54 54 73 181
3 JapanJapan Japan 38 60 76 174
4 Korea NordNordkorea Nordkorea 12 31 39 82
5 IranIran Iran 4 6 8 18
6 PakistanPakistan Pakistan 4 1 7 12
7 IndonesienIndonesien Indonesien 3 6 21 30
8 KatarKatar Katar 3 2 1 6
9 ThailandThailand Thailand 2 7 8 17
10 MalaysiaMalaysia Malaysia 2 2 4 8
11 IndienIndien Indien 1 8 14 23
12 Mongolei Volksrepublik 1949Mongolische Volksrepublik Mongolei 1 7 9 17
13 Philippinen 1986Philippinen Philippinen 1 2 7 10
14 SyrienSyrien Syrien 1 0 2 3
15 Oman 1985Oman Oman 1 0 0 0
16 Chinesisch TaipehChinesisch Taipeh Chinesisch Taipeh 0 10 21 31
17 Hongkong 1959Hongkong Hongkong 0 2 5 7
18 Sri LankaSri Lanka Sri Lanka 0 2 1 3
19 SingapurSingapur Singapur 0 1 4 5
20 BangladeschBangladesch Bangladesch 0 1 0 1
21 Myanmar 1974Myanmar Myanmar 0 0 2 2
22 LaosLaos Laos 0 0 1 1
23 Macao 1967Macao Macau 0 0 1 1
24 NepalNepal Nepal 0 0 1 1
25 Saudi-ArabienSaudi-Arabien Saudi-Arabien 0 0 1 0

Sportarten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]