Aslı Çakır Alptekin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aslı Çakır Alptekin Leichtathletik
Aslı Çakır Alptekin

Aslı Çakır Alptekin bei den Hallenweltmeisterschaften 2012

Nation TurkeiTürkei Türkei
Geburtstag 20. August 1985
Geburtsort Antalya
Größe 168[1] cm
Gewicht 50[1] kg
Karriere
Disziplin 800 m, 1500 m, 3000 m Hindernis
Verein Üsküdar Belediyesi Spor Kulübü[1]
Trainer Ihsan Asli[2]
Status gesperrt
 

Aslı Çakır Alptekin (* 20. August 1985 in Antalya) ist eine türkische Mittelstrecken- und Hindernisläuferin.

Karriere[Bearbeiten]

Als Hindernisläuferin startete sie bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking und bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2009 in Berlin, schied aber jeweils im Vorlauf aus.

Über 1500 m wurde sie 2010 jeweils Fünfte bei den Leichtathletik-Europameisterschaften in Barcelona und beim Leichtathletik-Continental-Cup in Split. Bei den WM 2011 in Daegu erreichte sie in derselben Disziplin das Halbfinale.

Ebenfalls über 1500 m gewann sie 2012 vor heimischem Publikum bei den Leichtathletik-Hallenweltmeisterschaften in Istanbul die Bronzemedaille. Ihren ersten großen Titel holte sie bei den Leichtathletik-Europameisterschaften in Helsinki, als sie in 4:05,31 min vor ihrer Landsfrau Gamze Bulut siegte. Einen Monat später triumphierte sie bei den Olympischen Spielen in London in 4:10,23 min.

Doping[Bearbeiten]

2004 wurde sie bei einer Dopingkontrolle positiv auf Metenolon getestet und wegen dieses Verstoßes gegen die Dopingbestimmungen für zwei Jahre gesperrt.[3]

Im März 2013 wurde bekannt, dass Alptekin mithilfe des biologischen Passes erneut des Dopings überführt wurde.[4] Im August 2015 wurde sie für acht Jahre gesperrt. Alle Ergebnisse aus dem Zeitraum von Juli 2010 bis Oktober 2012 wurden annulliert, wodurch ihr auch der Olympiasieg und der Europameistertitel aberkannt wurden.[5]

Persönliche Bestzeiten[Bearbeiten]

Disziplin Zeit Datum Ort
Freiluft
800 m 2:03,09 30. Juni 2010 Izmir, Türkei
1500 m 3:56,62 6. Juli 2012 Saint-Denis, Frankreich
3000 m Hindernis 9:36,01 13. Juni 2009 Istanbul, Türkei
Halle
1500 m 4:08,74 10. März 2012 Istanbul, Türkei
  • Alle Zeiten stammen vom IAAF-Profil.[6]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. a b c Team Europe: Dobriskey, Dehiba, Çakir to spearhead continental challenge in women's 1500m (englisch). european-athletics.org. Abgerufen am 24. Dezember 2012.
  2. Aslı Çakır 1500 metrede iddialı (türkisch). gazete5.com. Abgerufen am 24. Dezember 2012.
  3. IAAF: Athletes Sanctioned for a Doping Offence Committed 2003-2008
  4. Olympic champion Cakir Alptekin faces possible lifetime athletics ban, Guardian Online vom 22. März 2013
  5. Olympiasiegerin wegen Dopings für acht Jahre gesperrt. spiegel.de, 17. August 2015
  6. IAAF: Aslı Çakır Alptekin Biographie. Abgerufen am 24. Dezember 2012.