Assa (Fluss)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Assa
Асса
Ingushetia - Assin Valley.jpeg
Daten
Gewässerkennzahl RU07020001112108200005482
Lage Georgien,
Inguschetien, Tschetschenien (Russland)
Flusssystem Terek
Abfluss über Sunscha → Terek → Kaspisches Meer
Quelle Schebusel-Gletscher[1]
43° 10′ 52″ N, 44° 59′ 36″ O
Quellhöhe ca. 3400 m
Mündung bei Sakan-Jurt in die Sunscha[1][2]Koordinaten: 43° 14′ 37″ N, 45° 23′ 33″ O
43° 14′ 37″ N, 45° 23′ 33″ O
Mündungshöhe ca. 177 m
Höhenunterschied ca. 3223 m
Länge 133 km[3]
Einzugsgebiet 2060 km²[3]

Die Assa (tschetschenisch Ӏaьса-хи/Ìa’sa-hi, inguschisch Эса-хий/Èsa-hij) ist ein Fluss im Nordkaukasus. Sie entspringt am Nordhang des Hauptkammes des Großen Kaukasus in Georgien und durchfließt die russischen Republiken Inguschetien und Tschetschenien. Die Länge des Flusses in Georgien beträgt 20 Kilometer, in Inguschetien 91 Kilometer und in Tschetschenien 32 Kilometer.

An der Assa befinden sich die Dörfer Zeischty, Werchni Alkun, Nischni Alkun, Muschitschi, Galaschki, Alchasty, die Stanizen Nesterowskaja und Assinowskaja, Nowy Scharoi und Sakan-Jurt.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c TK250 der Kaukasus-Regionen Tschetschenien und Inguschetien. In: Galgaia (Webseite). Abgerufen am 3. April 2011.
  2. Асса, река in der Enzyklopädie Brockhaus-Efron
  3. a b Assa im Staatlichen Gewässerverzeichnis der Russischen Föderation (russisch)