Assa Abloy Sicherheitstechnik

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Teile dieses Artikels scheinen seit 2007 nicht mehr aktuell zu sein.
Bitte hilf mit, die fehlenden Informationen zu recherchieren und einzufügen.

Assa Abloy Sicherheitstechnik GmbH
Assa Abloy.svg
Rechtsform GmbH
Gründung 2005
Sitz Albstadt, Baden-Württemberg, Deutschland
Leitung Stefan Fischbach,
Andreas Wagener
Mitarbeiter ca. 1000
Umsatz 130 Mio. Euro (2007)
Branche Sicherheitstechnik
Website www.assaabloy.de

Die Assa Abloy Sicherheitstechnik GmbH im baden-württembergischen Albstadt ist im Bereich Sicherheitstechnik tätig und gehört zu der Unternehmensgruppe Assa Abloy. Sie stellt Sicherheitsschlösser, Zutrittskontrollanlagen, Rettungswegtechnik, Elektro-Türöffner, Elektro-Riegel, Elektro-Haftmagneten und Feststellanlagen her.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Assa Abloy Sicherheitstechnik GmbH wurde 2005 aus den beiden Hauptunternehmen effeff Fritz Fuss und IKON in Berlin gegründet. Außerdem gehören noch die Unternehmen Melchert, Dörrenhaus und BAB IKON dem Unternehmen an. BAB-Ikon wurde 2004 mit der IKON AG verschmolzen. Die mechanischen Zylinder werden im Ikon-Werk an der Goerzallee in Berlin-Zehlendorf produziert.

Im Werk Albstadt sind zurzeit rund 380 Mitarbeiter und im Werk Berlin rund 400 Mitarbeiter beschäftigt.

Marke effeff[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Marke effeff ist eine der weltweit führenden Marken für elektromechanische Ver- und Entriegelung. Zu den Produkten zählen Elektro-Türöffner, Elektro-Riegel, Sicherheitsschlösser, Zutrittskontrollen und Rettungswegtechnik, die heute in über 75 Ländern der Welt vertrieben werden. Effeff vertreibt seine Ware überwiegend an Fachhändler.

Marke Zeiss Ikon[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Marke Zeiss Ikon wurde 1989 aus der Carl Zeiss AG herausgelöst und unter dem Namen „Ikon“ in die Unternehmensgruppe Assa Abloy überführt. Die Assa Abloy Group ist einer der führenden Hersteller von Schließsystemen in Deutschland und Europa. Im Werk Berlin werden Profilzylinder und Schlüssel produziert.

Zeiss Ikon gilt als erster Hersteller von Profilzylindern. Die Abmessungen moderner Zylinder finden Ihren Ursprung in dem von Sylvester Wöhrle, einem Ingenieur der Actiengesellschaft Hahn für Optik und Mechanik in Ihringshausen bei Kassel, einem Tochterunternehmen der Optischen Anstalt C. P. Goerz, entwickelten Profilzylinder, diese Entwicklung wurde 1924 zum Patent „Schließzylinder mit Sicherheitsschloss“ angemeldet.[1] 1927 ging dieses Patent an Zeiss-Ikon und wurde später in die DIN 18252 übernommen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Verschließen und Verstecken – Schlösser und Beschläge unserer Zeit, (PDF-Datei; S. 7), abgerufen am 18. Januar 2011

Koordinaten: 48° 12′ 46″ N, 8° 59′ 32″ O