Assala Nasri

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Assala Mostafa Hatem Nasri

Assala Mostafa Hatem Nasri (arabisch أصالة مصطفى حاتم نصري, DMG Aṣāla Muṣṭafā Ḥātim Naṣrī; auch Assalah und Asalah) (* 15. Mai 1969 in Damaskus) ist eine syrische Sängerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Assala Nasri wuchs in einer bürgerlichen Mittelstandsfamilie in Damaskus auf.[1] Ihr Vater Mostafa Nasri war ein bekannter syrischer Komponist und Sänger. Schon im Alter von vier Jahren begann Nasri bei öffentlichen Auftritten zu singen. 1986 starb ihr Vater nach einem Autounfall durch innere Blutungen. Sie musste sich nun im Alter von 17 Jahren zusammen mit ihrer Mutter um ihre vier jüngeren Geschwister kümmern. 1991 begann ihre professionelle musikalische Laufbahn. Während des Bürgerkriegs in Syrien 2011 stellte sie sich gegen das Assad-Regime. Sie hat auf Dubai TV ihre eigene Sendung mit dem Titel „Soula“[2], dabei besuchen Gastmusiker Nasri in ihrer Wohnung.[3]

Nasri hat die syrische und bahrainische Staatsbürgerschaft, ist Mutter von vier Kindern und in zweiter Ehe verheiratet mit dem US-amerikanisch-palästinensischen Geschäftsmann Tarek al Eryan.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lückenhaft In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Künstler veröffentlichen nicht alles auf Spotify
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.

Studioalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • O'zorni, 1991
  • Sola, 2015
  • Asalah Top 10, 2016
  • Sola 4 (mit Melhem Barakat), 2016
  • Asala Classic, 2016

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • "Sum wa 'Asal" (Gift und Honig), 2009
  • "Ah law hal korsy Bye7ki" (If this chair could talk), 2011 - (This song is dedicated for the Syrian revolution against Bashar al-Assad. Assala composed this song, it's her first experience in composing.)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Assala Nasri – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Fès Festival of Sacred Music 2014: Assala Nasri, Syrien 2014, aufgerufen am 22. Januar 2017.
  2. Dubai TV: Soula TV Show 2017, aufgerufen am 22. Januar 2017.
  3. bluehost: soulashow.com Assala Nasri 2013, aufgerufen am 22. Januar 2017.