Assassin’s Creed: Altaïr’s Chronicles

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Assassin’s Creed: Altaïr’s Chronicles
StudioGameloft
PublisherUbisoft
Erstveröffent-
lichung
5. Februar 2008 (Nintendo DS)
23. April 2009 (iOS)
25. Januar 2010 (Palm WebOS)
11. November 2010 (Windows Phone)
PlattformAndroid, iOS, Java ME, Nintendo DS, Symbian OS, webOS, Windows Phone
GenreAction-Adventure
Thematik3. Kreuzzug
SpielmodusEinzelspieler
SteuerungTouchpad
Altersfreigabe
USK ab 12 freigegeben
PEGI ab 12 Jahren empfohlen

Assassin’s Creed: Altaïr’s Chronicles ist ein 2008 veröffentlichtes Computerspiel von Ubisoft, entwickelt von Gameloft. Es ist dem Action-Adventure-Genre zuzuordnen und erstmals im Februar 2008 für den Nintendo DS erschienen.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Hauptcharakter in Assassin’s Creed: Altaïr’s Chronicles ist Altaïr Ibn-La'Ahad, ein Großmeister des Assassinenbundes. Die Geschichte des Spiels handelt vom 12. Jahrhundert während des Dritten Kreuzzugs, bei dem die Kreuzritter gegen die Sarazenen um die Herrschaft über die heilige Stadt Jerusalem kämpfen. Der Spieler hat die Aufgabe, den Templern den heiligen Kelch zu entwenden, ein Artefakt mit einer besonderen Macht, der den Ausgang der Kreuzzüge entscheiden kann. Im späteren Verlauf des Spiels stellt sich heraus, dass es sich bei dem Kelch um die erste große Liebe von Altaïr Ibn-La'Ahad handelt.

Spielprinzip[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei Assassin’s Creed: Altaïr’s Chronicles handelt es sich um ein Action-Adventure, das sich aus Elementen der Genres Jump ’n’ Run, Hack and Slay und Stealth-Computerspiel zusammensetzt und dabei im Spielverlauf eine Geschichte erzählt.

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

IGN Entertainment bewertete das Spiel mit 7 von 10 Punkten.[1] Die Videospielseite GameSpot bewertete es mit 6 von 10 Punkten.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. IGN bewertet Altaïr’s Chronicles, abgerufen am 27. März 2015 (englisch)
  2. Gamespot.com: Assassin's Creed: Altair's Chronicles Review. Abgerufen am 17. März 2017.