Astaspes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Astaspes († 325 v. Chr.) war ein persischer Statthalter (Satrap) von Karmanien im 4. vorchristlichen Jahrhundert.

Astaspes befand sich wohl schon unter dem Großkönig Dareios III. in seinem Amt und wurde nach dessen Tod 330 v. Chr. darin von Alexander dem Großen belassen, zumal dieser auf seinem weiteren Feldzug in den Osten die Provinz Karmanien nicht durchquerte. Erst auf seinem Rückmarsch aus Indien erreichte Alexander 325 v. Chr. die Provinz und ließ Astaspes hinrichten, weil dieser unter den Verdacht einer Verschwörung gegen den Eroberer geriet.

Astaspes wurde zunächst durch Sibyrtios ersetzt, der Karmanien aber noch im gleichen Jahr an Tlepolemos abtrat.

Quelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]