Aston Motor Car Company

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Aston Motor Car Company
Rechtsform Company
Gründung 1908
Auflösung etwa 1910
Sitz Bridgeport, Connecticut, USA
Leitung
  • F. R. Aston
  • M. A. Hall
  • G. E. Morton
Branche Automobile

Aston Motor Car Company war ein US-amerikanischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

F. R. Aston, M. A. Hall und G. E. Morton gründeten 1908 das Unternehmen. Der Sitz war an 1103 State Street in Bridgeport in Connecticut. Sie stellten Automobile im Kundenauftrag her. Der Markenname lautete Aston. Etwa 1910 endete die Produktion. Außerdem vertrieben sie Fahrzeuge der Chalmers Motor Car Company.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Über die Fahrzeuge ist wenig bekannt. Im Angebot standen mindestens zwei Modelle, deren Motoren 25 PS bzw. 40 PS leisteten. Von beiden genannten Modellen war 1915 noch jeweils eines im Staat Connecticut zugelassen.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 67 (englisch).
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 1: A–F. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 83. (englisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 67 (englisch).
  2. George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 83. (englisch)