Astrium Space Transportation

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Astrium Space Transportation
Das Logo von EADS Astrium
Rechtsform Unternehmensbereich von Astrium
Gründung Juni 2003
Auflösung 31.12.2013
Auflösungsgrund zu Airbus Defence and Space verschmolzen
Sitz Paris, Frankreich
Leitung Alain Charmeau CEO
Mitarbeiter 4400
Branche Luft- und Raumfahrttechnik
Rüstungsindustrie
Website EADS Astrium

Astrium Space Transportation war ein Unternehmensbereich von Astrium. Seit 2014 ist sie Teil der Airbus Defence and Space Sparte Space Systems.

Geschichte[Bearbeiten]

Im Juni 2003 wurde im Rahmen der EADS Neustrukturierung aus der EADS Space Divison, EADS Launch Vehicles die EADS Astrium Space Transportation unter Führung von Josef Kind und Hervé Guillou gegründet.[1]

Astrium Space Transportation war der Hauptauftragnehmer des Ariane-5-Trägersystems, des Columbus-Moduls der Internationalen Raumstation ISS, von ATV sowie einer ganzen Reihe kleinerer Projekte, wovon Phoenix besonders erwähnenswert ist. Astrium Space Transportation war zudem Hersteller von U-Boot gestützten Trägersystemen (siehe M51 SLBM) für Nuklearsprengköpfe der französischen Streitkräfte.[2]

Rund 4400 Mitarbeiter waren für Space Transportation in Frankreich (Les Mureaux bei Paris, Saint-Médard-en-Jalles bei Bordeaux) und in Deutschland (Ottobrunn bei München, Lampoldshausen bei Heilbronn, Immenstaad bei Friedrichshafen und Bremen) tätig.

EADS Astrium Space Transportation wurde geleitet vom CEO Alain Charmeau.

Astrium und ihre Unternehmensbereiche wurden im Januar 2014 mit Cassidian und Airbus Military zusammengelegt, und firmiert seitdem als neue Airbus-Sparte Airbus Defence and Space, deren Hauptsitz in München ist.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatEADS Corporate Presentation 2003. European Aeronautic Defence and Space Company EADS N.V., 2003, abgerufen am 11. Juli 2015.
  2. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Archivdatum nicht im ISO-FormatContract for Production of the M51 Weapon System. EADS, 23. Dezember 2004, archiviert vom Original am 9. September 2012, abgerufen am 9. September 2012.

Weblinks[Bearbeiten]