Astronaut (Sido-Lied)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Astronaut
Sido feat. Andreas Bourani
Veröffentlichung 7. August 2015
Länge 3:58
Genre(s) Pop, Rap
Autor(en) Andreas Bourani,
Simon Müller-Lerch,
Paul Neumann,
Marek Pompetzki,
Cecil Remmler,
Paul Würdig
Auszeichnung(en) * 1 Live Krone
Album VI

Astronaut ist ein Lied des deutschen Rappers Sido, in Kooperation mit dem deutschen Popsänger Andreas Bourani. Das Stück ist die dritte Singleauskopplung aus seinem sechsten Studioalbum VI.

Entstehung und Artwork[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geschrieben wurde das Lied von Andreas Bourani, Simon Müller-Lerch, Paul Neumann, Marek Pompetzki, Cecil Remmler und Paul Würdig (Sido).[1] Produziert wurde die Single von Paul NZA, Marek Pompetzki und Cecil Remmler in den angemieteten Karma Sound Studios in Thailand.[2] Die Single wurde unter dem Musiklabel Urban veröffentlicht und durch Universal Music Publishing vertrieben.[3] Auf dem schwarz-weißen Cover der Maxi-Single ist – neben Künstlernamen, -Logo und Liedtitel – der Helm eines Raumfahrers, in dem sich ein Plattenbau spiegelt, zu sehen.

Veröffentlichung und Promotion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Erstveröffentlichung von Astronaut erfolgte am 7. August 2015 als digitale Veröffentlichung. Die Veröffentlichung eines physischen Tonträgers folgte eine Woche später am 14. August 2015 in Deutschland, Österreich und der Schweiz.[3] Das Stück ist als Einzeldownload oder 2-Track-Single erhältlich. Die Maxi-Single beinhaltet neben der Radio- auch eine Instrumentalversion von Astronaut als B-Seite.

Um das Lied zu bewerben, folgte unter anderem ein gemeinsamer Liveauftritt zur Hauptsendezeit bei Schlag den Raab. Hierbei kam es dazu, dass Sido einige Texthänger hatte und in seinen Rap-Pausen teilweise anfing zu kichern. Noch in derselben Nacht erklärte er per Twitter die Situation mit den folgenden Worten: „Schlag den Raab dauert einfach zu lange … zuviel Zeit zum bechern!! Haha sorry!!! #IchTrinkNieWieder“.[4] Weiter folgte unter anderem ein gemeinsamer Auftritt bei Circus HalliGalli. Im September 2015 untermalte Astronaut den Pro7-Werbespot für die “Show-Highlights im Herbst” und wurde somit in fast jeder Werbeunterbrechung gespielt.

Hintergrundinformation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In einem Interview mit der Abendzeitung München zeigte sich Sido selbst überrascht über den Nummer-eins-Erfolg von Astronaut und fügte an, dass sein Hit Bilder im Kopf aus dem Jahr 2012 eigentlich auch schon eine Nummer eins verdient hätte. Sido dachte, dass es einfach an der Zeit war und in Verbindung mit Bourani (der mit der Musikshow Sing meinen Song – Das Tauschkonzert in aller Munde war) und eines großen Airplay-Erfolges zu diesem Charterfolg kam. Aufgrund des großen Airplay-Erfolges wurde die Veröffentlichung von Astronaut vorgezogen, eigentlich war ein anderes Veröffentlichungsdatum geplant.

Die Zusammenarbeit von Bourani und Sido entstammt einer längeren Freundschaft. Kurz nach der Singleveröffentlichung postete Sido am 18. August 2015 ein Bild auf Facebook, das ihn und Bourani in einem Tonstudio von Peter Maffay in Tutzing am Starnberger See aus dem Jahr 2007 zeigt.[5]

Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Liedtext zu Astronaut ist in deutscher Sprache verfasst. Die Musik wurde gemeinsam von Paul Neumann, Marek Pompetzki und Cecil Remmler, der Text gemeinsam von Andreas Bourani, Simon Müller-Lerch und Paul Würdig (Sido) verfasst. Musikalisch bewegt sich das Lied im Bereich des Raps und der Popmusik. Die ersten beiden Strophen werden von Sido gerappt, der Refrain und die dritte Strophe von Bourani gesungen. Inhaltlich geht es darum, wie ein Mensch die Erde aus dem Weltraum betrachtet und sich der Sinnlosigkeit von Krieg, Not und Elend auf seinem Heimatplaneten bewusst wird.[6]

Der deutsche Astronaut Alexander Gerst sendete, nachdem er das erste Mal Astronaut hörte, folgenden Tweet ab: „Gerade zum 1. Mal gehört … Spricht mir aus der Seele, Respekt!“. Worauf Sido mit den folgenden Worten antwortete: „Hab auch an dich gedacht beim Schreiben!!! Da warst du grad oben!!!“.[7]

Musikvideo[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Musikvideo zu Astronaut feierte am 3. September 2015, auf YouTube, seine Premiere. Das gesamte Video wirft die Frage auf, ob man sich Gewalt, Leid und Elend auf der Welt so einfach entziehen kann.[8] Das Video beginnt mit einem Mann, der auf einer Erhebung steht und bei einem Sonnenuntergang mit ausgebreiteten Armen da steht. Zu einem ersten Refrain folgen schön anzusehende Bilder, die aufsteigende Flugszenen und Perspektiven und schließlich Weltraumszenen zeigen. Ab der ersten Strophe wechseln sich hässliche und schockierende Bilder, die Elend, Zerstörung und Verschmutzung zeigen - Abfall, Aufmärsche, Drogenkriminalität, Flüchtlingslager, Obdachlosigkeit, Kriege, Naturkatastrophen, Neonazismus, Polizeigewalt, Überbevölkerung mit Kontroversen hervorrufenden Szenen ab: Schönheitsoperation, US-Flaggen, Kosmetik bei Haustieren, Spielzeugroboter, Fastfood, Dollarnoten, Bilanzkurven, Geschäftshochhäuser, Pokerchips, Diamanten, Produktion von Autos, Medikamenten und Fleischwaren. Zu einer musikalisch aus dem Rahmen fallenden Strophe schließen sich Szenen mit schönen und harmonisch wirkenden Naturschauspielen an, auf die erneut Szenen voller Gewalt und Elend folgen. Das Video endet mit Bourani und Sido, die mit Zwangsjacken, Drähten, die die Augen offen halten und Hirnstrommessern versehen, in einem leeren Kinosaal sitzen und sich die Szenen ansehen - eine Anspielung auf Stanley Kubricks Verfilmung von Uhrwerk Orange. Die Gesamtlänge des Videos beträgt 3:58 Minuten. Bis heute zählt das Video über 60 Millionen Aufrufe bei YouTube (Stand: Juli 2016). Die ultimative Chartshow betitelte das Musikvideo als „Video des Jahres 2015“.

Mitwirkende[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 3. Dezember 2015 wurde Astronaut mit einer 1 Live Krone, in der Kategorie Beste Single, ausgezeichnet. Am 3. Mai 2016 wurde bekannt, dass das Stück mit dem Deutschen Musikautorenpreis für das „Erfolgreichste Werk 2015“ ausgezeichnet wird.[6]

Charts und Chartplatzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Astronaut erreichte in Deutschland Position eins der Singlecharts und konnte sich insgesamt sieben Wochen an der Spitze, 19 Wochen in den Top 10 und 43 Wochen in den Charts halten. In Österreich erreichte die Single ebenfalls Position eins und konnte sich insgesamt sechs Wochen an der Spitze, 15 Wochen in den Top 10 und 34 Wochen in den Charts halten. Auch in der Schweiz erreichte die Single Position eins der Charts. In Deutschland war Astronaut für einen Zeitraum von neun Wochen das erfolgreichste deutschsprachige Lied in den Singlecharts. 2015 platzierte sich Astronaut in den deutschen Single-Jahrescharts auf Position sechs, sowie auf Position acht in Österreich und auf Position 17 in der Schweiz. 2016 platzierte sich die Single auf Position 97 in den deutschen Single-Jahrescharts, sowie auf Position 64 in der Schweiz.

Für Sido als Interpret ist dies bereits der 38. Charterfolg in Deutschland, sowie der 34. in Österreich und der 17. in der Schweiz. Es ist sein siebter Top-10-Erfolg in Deutschland, sowie sein fünfter in Österreich und sein vierter in der Schweiz. In allen drei Ländern ist es sein erster Nummer-eins-Erfolg.

Für Bourani als Interpret ist dies bereits der zehnte Charterfolg in Deutschland, sowie der achte in Österreich und der fünfte in der Schweiz. Es ist sein dritter Top-10-Erfolge in Deutschland und Österreich, sowie sein zweiter in der Schweiz. Es ist nach Auf uns sein zweiter Nummer-eins-Erfolg in Deutschland und Österreich, sowie sein erster in der Schweiz. Für Bourani als Autor (Textdichter) ist dies bereits der zehnte Charterfolg in Deutschland und Österreich und der sechste in der Schweiz. Es ist sein dritter Top-10-Erfolge in Deutschland und Österreich, sowie sein zweiter in der Schweiz. Es ist nach Auf uns ebenfalls sein zweiter Nummer-eins-Erfolg in Deutschland und Österreich, sowie sein erster in der Schweiz als Autor.

Chartplatzierungen
Charts Höchstplatzierung Wochen
DeutschlandDeutschland Deutschland[9] 1 43
OsterreichÖsterreich Österreich[10] 1 34
SchweizSchweiz Schweiz[11] 1
Jahrescharts
Charts (2015) Platzierung
DeutschlandDeutschland Deutschland[12] 6
OsterreichÖsterreich Österreich[13] 8
SchweizSchweiz Schweiz[14] 17
Charts (2016) Platzierung
DeutschlandDeutschland Deutschland[15] 97
SchweizSchweiz Schweiz[16] 64

Auszeichnungen für Musikverkäufe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Juli 2017 wurde Astronaut in Deutschland mit einer doppelten Platin-Schallplatte und zuvor in der Schweiz mit einer Goldenen Schallplatte ausgezeichnet. Damit wurde die Single mindestens 815.000 Mal verkauft.

Land/Region Auszeichnung Verkäufe
DeutschlandDeutschland Deutschland (BVMI)[17] Double platinum record icon.svg 2× Platin 800.000
SchweizSchweiz Schweiz (IFPI)[18] Gold record icon.svg Gold 15.000
Insgesamt Gold record icon.svg 1× Gold
Platinum record icon.svg 2× Platin
815.000

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Online Datenbank – Musikalische Werke. online.gema.de, abgerufen am 5. September 2015.
  2. Sido – VI (Deluxe Box). discogs.com, abgerufen am 7. September 2015.
  3. a b Astronaut (2-Track). amazon.de, abgerufen am 5. September 2015.
  4. Sido erklärt Texthänger: Der Alkohol war schuld! express.de, abgerufen am 27. Oktober 2015.
  5. Sido über das Album “VI”, Flüchtlinge und München-Pläne. abendzeitung-muenchen.de, abgerufen am 5. September 2015.
  6. a b Sido: 'Astronaut' bekommt Deutschen Musikautorenpreis. mix1.de, abgerufen am 4. Mai 2016.
  7. Sido feat. Andreas Bourani: Astronaut. bigfm.de, abgerufen am 5. September 2015.
  8. Sido hebt mit Andreas Bourani ab. focus.de, abgerufen am 5. September 2015.
  9. Sido feat. Andreas Bourani – Astronaut. offiziellecharts.de, abgerufen am 5. September 2015.
  10. Sido feat. Andreas Bourani – Astronaut. austriancharts.at, abgerufen am 5. September 2015.
  11. Sido feat. Andreas Bourani – Astronaut. swisscharts.com, abgerufen am 5. September 2015.
  12. Top 10 Single-Jahrescharts. offiziellecharts.de, abgerufen am 8. Januar 2016.
  13. Jahreshitparade Singles 2015. austriancharts.at, abgerufen am 4. Januar 2016.
  14. Swiss Year-End Charts 2015. swisscharts.com, abgerufen am 5. Januar 2016.
  15. Single-Jahrescharts 2016. offiziellecharts.de, abgerufen am 6. Januar 2017.
  16. Schweizer Jahreshitparade 2016. swisscharts.com, abgerufen am 6. Januar 2017.
  17. Gold-/Platin-Datenbank. musikindustrie.de, abgerufen am 1. August 2017.
  18. Awards Andreas Bourani. swisscharts.com, abgerufen am 25. September 2015.