Ataşehir

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Ort in der Türkei/Wartung/LandkreisVorlage:Infobox Ort in der Türkei/Wartung/LandkreisOhneEinwohnerOderFläche

Ataşehir
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Karte der Türkei, Position von Ataşehir hervorgehoben
AtaşehirMunicipalityBlg.jpg
Basisdaten
Provinz (il): İstanbul
Landkreis (ilçe): Ataşehir
Koordinaten: 40° 59′ N, 29° 8′ OKoordinaten: 40° 59′ 0″ N, 29° 7′ 40″ O
Fläche: 25,84 km²
Einwohner: 419.368 (2015)
Bevölkerungsdichte: 16.229 Einwohner je km²
Telefonvorwahl: (+90) 212 (europäischer Teil)
(+90) 216 (asiatischer Teil)
Postleitzahl: 34 xxx
Kfz-Kennzeichen: 34
Struktur und Verwaltung (Stand:  Mär. 2014)
Gliederung: 17 Mahalle[1]
Bürgermeister: Battal İlgezdi (CHP)
Webpräsenz:
Landkreis Ataşehir
Kaymakam: Zafer Karamehmetoğlu (seit Sep. 2013)
Webpräsenz (Kaymakam):

Ataşehir ist die Hauptstadt des gleichnamigen Landkreises der türkischen Provinz Istanbul sowie ein Stadtteil auf der asiatischen Seite und ein Außenbezirk der Büyükşehir Belediyesi (Großstadtkommune) Istanbul.[2]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geographische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ataşehir liegt im geografischen Zentrum der Großstadtkommune Istanbul. Im Süden grenzt es an den Istanbuler Landkreis Maltepe, im Westen an Kadıköy, im Nordwesten an Üsküdar, im Norden an Ümraniye sowie im Osten an Sancaktepe.[1]

Stadtgliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ataşehir gliedert sich in 17 Stadtbezirke (türkisch Mahalle):
Stadtbezirk Einwohner ehemaliger Bezirk von
Aşık Veysel 12.930 Stadtbezirk Mustafa Kemal[3]
Ataşehir Atatürk 27.621 Landkreis Kadıköy
Ataşehir Ferhatpaşa 22.122 Landkreis Kartal
Barbaros 30.966 Landkreis Kadıköy
Esatpasa 26.048 Landkreis Üsküdar
Fetıh 11.912 Landkreis Üsküdar
İçerenköy 75.157 Landkreis Kadıköy
İnönü 27.212 Landkreis Kadıköy
Kayışdağı 40.698 Landkreis Kadıköy
Küçükbakkalköy 27.480 Landkreis Kadıköy
Mevlana 19.214 Stadtbezirk Yeni Çamlıca[4]
Mimar Sinan 10.421
Mustafa Kemal 14.639 Landkreis Ümraniye
Örnek 24.608 Landkreis Üsküdar
Yeni Çamlıca 14.589 Landkreis Ümraniye
Yeni Sahra 11.575 Landkreis Kadıköy
Yenişehir 11.794
Gesamt: (Stand: 2014)[5] 408.986 Quelle:[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im März 2008 beschloss die Große Nationalversammlung des Zentralstaates der Republik Türkei einen neuen Landkreis innerhalb der Großstadtkommune Istanbul zu gründen aus den Bezirken der Istanbuler Landkreisen von Kadıköy, Üsküdar, Ümraniye, Maltepe und Kartal, somit wurde es ein neuer Stadtteil der Großstadtkommune.[6]

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einwohnerentwicklung Ataşehir[7][8]
Jahr 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015
Einwohner 351.046 361.615 375.208 387.502 395.758 405.974 408.986 419.368

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeisterschaftswahl-Ergebnisse:[9]
Jahr Bürgermeister Partei Stimmen in %
2014 Battal İlgezdi CHP 127.018 49,70
2009 Battal İlgezdi CHP 82.377 41,69
 Jan. 2012

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Grundschule Bilfen Ataşehir İlkokulu

In den 2000er Jahren entwickelte sich Ataşehir zu einer Satellitenstadt. In den Neubaugebieten des Stadtteils entstanden viele moderne Wohnbaukomplexe, in denen rund 80.000 Menschen in 18.000 Hochhauswohnungen wohnen. Die meisten der Bewohner gehören der Mittelschicht mit höherem Einkommen an. In Ataşehir liegt das Pro-Kopf-Einkommen weit über dem Istanbuler Durchschnitt. Viele bekannte Unternehmen sind in Ataşehir beheimatet und Ataşehir entwickelte sich in den letzten Jahren zu einem Geschäfts- und Handelszentrum auf der asiatischen Seite Istanbuls.

Die Hauptstraße der Satellitenstadt ist die Ataşehir Bulvarı. In dem Boulevard befinden sich viele öffentliche Einrichtungen Ataşehirs. Der Ataşehir Bulvarı umfasst einige Grundschulen wie die zukunftsorientierte Bilfen Ataşehir İlkokulu, ein Gymnasium (Ataşehir Lisesi), ein Kino, ein Migros-Supermarkt, ein Postamt, viele Immobilienagenturen sowie verschiedene Dienstleister und Geschäfte.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ataşehir – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Ataşehir Belediyesi: TARİHÇE (Türkisch), abgerufen am 5. Mai 2016
  2. Stadtteile von Istanbul - Der asiatische Teil Istanbuls - Kategorie: Außenbezirk, abgerufen am 5. Mai 2016
  3. Aşık Veysel Mahallesi, abgerufen am05. Mai  2016
  4. Mevlana Mahallesi, abgerufen am05. Mai  2016
  5. İstanbul İlçeleri › Ataşehir Nüfusu (Memento vom 6. Juli 2015 im Internet Archive)
  6. Istanbul – Kultur und Tourismus Direktion: Ataşehir (türkisch), abgerufen am05. Mai  2016
  7. Ataşehir Nüfusu - İstanbul, abgerufen am05. Mai  2016
  8. ATAŞEHİR İLÇESİ - Nüfus Bilgileri, abgerufen am05. Mai  2016
  9. Ataşehir - Belediye Başkanlığı Seçim Sonuçları, abgerufen am05. Mai  2016