Atelier de Mécanique et d’Automobiles Grousset et Fils

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Atelier de Mécanique et d’Automobiles Grousset et Fils
Rechtsform Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Pflichtparameter fehlt
Gründung 1904
Auflösung 2007
Sitz Saint-Just-Saint-Rambert
Branche Automobilhersteller

Atelier de Mécanique et d’Automobiles Grousset et Fils war ein französisches Unternehmen.[1][2]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Paul Grousset gründete 1904 zusammen mit seinen Söhnen das Unternehmen in Firminy als Werkstatt und begann mit der Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete Grousset. 1905 endete die Automobilproduktion. Insgesamt entstanden zwölf Fahrzeuge für lokale Käufer.[1][2] Das Unternehmen spezialisierte sich auf die Fertigung von Schrauben und Muttern. 1919 erfolgte der Umzug nach Saint-Just-Saint-Rambert. 1964 beschäftigte das Unternehmen 338 Mitarbeiter und stellte mehr als 1.000.000.000 Muttern her. 2007 wurde das Unternehmen aufgelöst.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Harald Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 2: G–O. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1. (englisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Wikimapia (französisch, abgerufen am 7. April 2013)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Linz, Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie.
  2. a b Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile.