Athanasios Diakos

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Athanasios Diakos

Athanasios Diakos (griechisch Αθανάσιος Διάκος; * 1788 in Phokis; † 24. April 1821) war ein griechischer Freiheitskämpfer und Nationalheld während der griechischen Revolution.

Athanasios Diakos eigentlicher Name ist Athanasios Nikolaos Massavetas (griech. Αθανάσιος Νικόλαος Μασσαβέτας). Er war Mitglied der Philiki Etaireia (Gesellschaft der Freunde). Beim Beginn der griechischen Revolution Anfang 1821 kämpfte er mit einer Armee von 1.500 Mann Stärke, in der Schlacht von Thermopylae im Osten Griechenlands gegen die 8.000 Mann starken Osmanen. Dabei fiel er in Alamana bei Thermopylen in die Gefangenschaft der Osmanen, die ihn hinrichten ließen. Sein Tod wurde in Volksliedern gefeiert und auch dramatisch bearbeitet.