Athena (Rakete)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Athena 1
Athena 2

Die Athena (ursprünglich als LLV (Lockheed Launch Vehicle) und LMLV (Lockheed Martin Launch Vehicle) bezeichnet) ist eine Rakete für kleine bis mittlere Nutzlasten. Sie wurde auf der Basis des Castor-120-Triebwerks entwickelt, der eine zivile Ableitung der Erststufe der Peacekeeper-Interkontinentalrakete war.

Einsatz[Bearbeiten]

Insgesamt sieben Flüge fanden von 1995 bis 2001 statt. Die ersten beiden Missionen fanden noch unter den ursprünglichen Bezeichnungen LLV bzw LMLV statt, bevor der Name Athena für das Programm eingeführt wurde. Die Athena-Rakete hatte nur einen geringen kommerziellen Erfolg, so dass die Produktion eingestellt wurde. Am 25. März 2010 wurde von den Raumfahrtunternehmen Lockheed Martin und Alliant Techsystems (ATK) die Neuauflage des Trägerraketen-Programm „Athena“ bekannt gegeben. Die Unternehmen planen dabei zwei Versionen der „Athena“, die Athena 1c mit 700 kg Nutzlast und die Athena 2c mit 1700 kg Nutzlast[1]. Die Unternehmen begründen ihren Wiedereinstieg mit einem gewachsenen Markt. Des Weiteren werden die Produktionskosten gegenüber den ersten Athena-Versionen niedriger sein.[2] Der erste Start ist etwa für das Jahr 2014 geplant.[3]

Versionen[Bearbeiten]

Athena 1[Bearbeiten]

Die Athena 1 bestand aus einem Castor-120-Raketenmotor, einem Orbus-21D-Raketenmotor und einer mit Flüssigtreibstoff angetriebenen Oberstufe. Diese Konfiguration konnte 795 kg in einen niedrigen Orbit transportieren. Insgesamt vier Raketen dieses Typs wurden gestartet, drei davon erfolgreich. Startorte waren Cape Canaveral AFS, Vandenberg AFB und Kodiak Launch Complex.

Athena 1c[Bearbeiten]

Die zweistufige Athena 1c basiert auf dem Konzept der Athena 1. Für die erste Stufe wird weiterhin ein Castor-120-Raketenmotor eingesetzt. Für die zweite Stufe wird der neu entwickelte Castor-30-Raketenmotor genutzt. Die Nutzlast soll 740 kg betragen.[2]

Athena 2[Bearbeiten]

Die Athena II ergänzte die Konfiguration der Athena I um einen weiteren Castor-120-Raketenmotor. In dieser Konfiguration konnten 1985 kg in eine niedrige Umlaufbahn gebracht werden. Die Athena II wurde drei mal gestartet, davon zwei erfolgreich. Nutzlasten waren die Mondsonde Lunar Prospector sowie zwei IKONOS-Erderkundungssatelliten. Startorte waren Cape Canaveral und Vandenberg.

Athena 2c[Bearbeiten]

Bei der dreistufige Athena 2c wird die Konfiguration der Athena 1 um eine weitere Castor-120-Raketenmotor ergänzt. In dieser Konfiguration können 1712 kg in eine niedrige Umlaufbahn gebracht werden.

Athena 3[Bearbeiten]

Eine mit zwei bis sechs zusätzlichen Feststoff-Boostern verstärkte Version der Athena 2 war zwar geplant, wurde jedoch nie eingesetzt.

Startliste[Bearbeiten]

Dies ist eine vollständige Startliste der Athena-Rakete. Stand der Liste: 2. Januar 2007

Lauf. Nr. Datum
Uhrzeit UTC
Typ Ser.-Nr. Startplatz Nutzlast Art der Nutzlast Nutzlast in kg (brutto¹) Orbit² Anmerkungen
1 15. August 1995
22:30
Athena 1 (LLV I) DLV VAFB SLC-6 GemStar 1 (VitaSat 1) Kommunikationssatellit 136 kg LEO Fehlschlag Fehler in der 2. Stufe
2 23. August 1997
06:51
Athena 1 (LMLV I) LM-2 VAFB SLC-6 Lewis (SSTI 1) Erdbeobachtungssatellit 288 kg SSO Erfolg
3 7. Januar 1998
02:28
Athena 2 LM-4 CCAFS LC-46 Lunar Prospector Mondsonde 295 kg Fluchtbahn Erfolg
4 27. Januar 1999
00:34
Athena 1 LM-6 CCAFS SLC-46 ROCSAT 1 Taiwanischer Erdbeobachtungssatellit 402 kg SSO Erfolg
5 27. April 1999
18:22
Athena 2 LM-5 VAFB SLC-6 IKONOS-1 Erdbeobachtungssatellit 726 kg SSO Fehlschlag Nutzlastverkleidung nicht abgetrennt
6 24. September 1999
18:21
Athena 2 LM-7 VAFB SLC-6 IKONOS Erdbeobachtungssatellit 726 kg SSO Erfolg
7 30. September 2001
02:40
Athena 1 LM-1 KLC LP-1 Starshine 3, PICOSat, PCSat, SAPPHIRE vier Mikrosatelliten 184 kg LEO Erfolg

¹ Bruttogewicht = (Satelliten + Adapter, Gehäuse etc.)

² NICHT zwangsläufig der Zielorbit der Nutzlast – sondern die Bahn auf der die Nutzlast von der Oberstufe ausgesetzt werden soll.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.pr-inside.com/de/us-raumfahrtunternehmen-wollen-raketen-programm-wi-r1798680.htm, PR Inside.com vom 26. März 2010
  2. a b http://www.spacenews.com/launch/100325-lockheed-martin-atk-reintroduce-athena-rocket-line.html, Space News vom 25. März 2010
  3. Debra Werner: After 10 Years in Storage, Athena Rockets Will Attack Small-Sat Launch Backlog. Defense News, 4. April 2012, abgerufen am 5. Februar 2013 (englisch): „Starting in 2014, Lockheed plans to establish an annual rideshare service, filling up the Athena rocket with small satellites.“

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Athena (rocket) – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien
  • Encyclopedia Astronautica: Athena (englisch)