Atiye Deniz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Atiye Deniz (2007)

Atiye Deniz Yılmaz (* 22. November 1988 in Bremen) ist eine deutsche Interpretin türkischer Popmusik.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Atiye Deniz’ Vater ist Türke, ihre Mutter stammt aus den Niederlanden. Mit drei Jahren bekam sie Tanzunterricht, mit sechs Klavierunterricht. Sie wuchs in Bremen auf und lebt nach Auslandsaufhalten, u. a. in der Türkei, Frankreich und den USA, wieder in Bremen.

2007 veröffentlicht sie ihr Debütalbum Gözyaşlarım in der Türkei. Sie singt darauf auf türkisch und englisch. Das Musikvideo zu ihrem Hit Don’t think wurde auf YouTube in kurzer Zeit zwei Millionen Mal angesehen. Sie ging mit Nazan Öncel auf Tournee. Vom türkischen Musikvideokanal Kral TV wurde sie mit dem Preis Newcomerin des Jahres 2007 ausgezeichnet.

Nach einer Reihe großer Konzerte in der Türkei hatte Atiye Deniz im Rahmen des Festival der Kulturen Melez 2007 ihren ersten größeren Auftritt in Deutschland.

2009 erschien ihr zweites Album Atiye. Als erstes Stück des neuen Albums wurde das Musikvideo Muamma veröffentlicht. Das Album enthält auch ein Duett Kal mit Teoman.

2011 veröffentlichte sie das dritte Album Budur.

Im Juli 2012 trat sie in der deutschen Fernsehserie Gute Zeiten, schlechte Zeiten auf. Dort sang sie auf der Hochzeit von Ayla (Sıla Şahin) & Philip (Jörn Schlönvoigt).

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2007: Gözyaşlarım
  • 2009: Atiye
  • 2011: Budur
  • 2013: Soygun Var

Singles[1][Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2007: Don't Think
  • 2007: Gözyaşlarım
  • 2007: Hali Hali Hal
  • 2007: Beyaz Eşya
  • 2009: Kal (mit Teoman)
  • 2009: Muamma
  • 2009: Deli Ya (Farkım Ortada)
  • 2009: Dondurma
  • 2009: Salla
  • 2010: İstemem Değişmesin
  • 2011: Budur
  • 2011: Güzelim (mit Sultana)
  • 2011: Aşkistan (mit Ozan Doğulu)
  • 2011: Nasıl Yani (mit İskender Paydaş & Mirkelam)
  • 2011: Orient (I Love İstanbul) (mit Hüseyin Karadayı & Serkan Çağrı)
  • 2011: Batum Türküsü
  • 2012: Bring Me Back
  • 2013: Uyan Da Gel
  • 2013: Soygun Var
  • 2013: Ya Habibi
  • 2013: Sor
  • 2014: Yetmez (mit İskender Paydaş)
  • 2015: Come To Me
  • 2015: Abrakadabra
  • 2015: Yoksun Sen (mit Volga Tamöz)
  • 2015: As I Am (Oldugum Gibi) (mit TĀLĀ)
  • 2016: Kalbimin Fendi (mit Dj Polique & 9Canlı)
  • 2016: İnşallah Canım Ya
  • 2016: Ki Ki Ki Ko Ko Ko
  • 2016: Cimali Vali
  • 2016: Alabina
  • 2016: Maazallah
  • 2017: Zamansız Aşklar
  • 2017: Radiant Night
  • 2017: We Got That La
  • 2018: Hisset
  • 2019: Tüm Bir Yaşam (mit Erol Evgin)

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2007: "Best Newcomer of the year" bei KRAL TV (Türkei)
  • 2009: nominiert für "MTV Europe Music Award / Best Turkish Act"
  • 2011: MTV EMA 2011 – Best Turkish Act

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Atiye Deniz – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. iTunes Atiye