Atlètic Terrassa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Atlètic Terrassa Logo.svg

Der Atlètic Terrassa HC ist ein 1952 als Hockeyclub ins Leben gerufener Sportverein aus der katalanischen Stadt Terrassa rund 30 km nordwestlich von Barcelona. Inzwischen besitzt der von sieben jungen Männern des katholischen Sozialzentrums von Terrassa gegründete Verein über 5000 Mitglieder. Neben dem traditionellen Hockey werden Tennis, Pádel, Frontón, Basketball, Schwimmen und Turnen angeboten. Die großzügige 6 Hektar umfassende Clubanlage Can Salas befindet sich in den Hügeln rund 3 km nordöstlichdes Stadtzentrums am Rande des Naturschutzgebietes Sant Llorenç del Munt und l'Obac. Atlètic erwarb das Areal zwischen 1967 und 1997. Neben den 1500 Zuschauer fassenden Hockeystadion Josep Marquès unterhält der Club noch zwei weitere Kunstrasenhockeyfelder. Weiter befinden sich dreizehn Tennisplätze, neun Pádelfelder, ein Außen- und ein Hallenschwimmbecken auf der Anlage.

Hockey[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Europapokalbilanz Herren Feld[1]
Jahr Wettbewerb Niveau Platz Ort
1984 Club Champions Cup 1 3 Terrassa
1985 Club Champions Cup 1 1 Frankenthal
1986 Club Champions Cup 1 3 Utrecht
1987 Club Champions Cup 1 2 Terrassa
1988 Club Champions Cup 1 3 Bloemendaal
1989 Club Champions Cup 1 2 Mülheim
1990 Club Champions Cup 1 2 Frankfurt
1991 Club Champions Cup 1 2 Wassenaar
1992 Club Champions Cup 1 2 Amsterdam
1993 Cup Winners Cup 1 3 Birmingham
1994 Cup Winners Cup 1 1 Terrassa
1995 Club Champions Cup 1 3 Terrassa
1996 Club Champions Cup 1 3 Mülheim
1998 Club Champions Cup 1 1 Terrassa
1999 Cup Winners Cup 1 2 Amsterdam
2000 Cup Winners Cup 1 1 Terrassa
2002 Cup Winners Trophy 2 1 Gibraltar
2005 Club Champions Cup 1 3 Amsterdam
2006 Club Champions Cup 1 2 Cannock
2007 Club Champions Cup 1 2 Bloemendaal
2008 Euro Hockey League 1 VF Terrassa
2009 Euro Hockey League 1 VR 24 Lille
2010 Euro Hockey League 1 VF Rotterdam
2011 Euro Hockey League 1 VF Bloemendaal
2012 Euro Hockey League 1 AF Rotterdam
2013 Euro Hockey League 1 AF Amsterdam
2015 Euro Hockey League 1 VR 24 Barcelona
2016 Euro Hockey League 1 4 Barcelona
2017 Euro Hockey League 1 VF Eindhoven
2018 Euro Hockey League 1 AF Rotterdam

Die Stadt Terrassa ist neben dem nahe gelegenen Barcelona das Zentrum des spanischen Hockey. Mit dem CD Terrassa, dem Club Egara und Atlètic verfügt die Stadt bei Herren und Damen über jeweils drei von zehn Erstligisten in Spanien. Der Verein ist bei den Männern spanischer Rekordmeister im Hockey.

Herrenteam bei der EHL 2017/18

Herren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Herrenteam stand nach seiner Gründung lange im Schatten des Lokalkonkurrenten Club Egara. Der ersten nationalen Meisterschaft 1983 folgten die nächsten acht Jahre jeweils die Titelverteidigung. Bis 2017 konnte Atlètic 21 spanische Meisterschaften verbuchen, sowie 16 Pokalsiege und 19 katalanische Meisterschaften. Auch auf internationaler Ebene stieg der Club ab den 80er-Jahren in die Spitzengruppe vor. 1985 und 1998 gewann Atlètic den EuroHockey Club Champions Cup, erreichte weitere sieben Mal das Finale. Im EuroHockey Cup Winners Cup kamen 1994 und 2000 zwei weitere Europapokalsiege zur Titelsammlung des Vereins hinzu. Mit insgesamt zwölf europäischen Endspielteilnahmen im Feldhockey hält Atlètic den Rekord vor dem Amsterdamer H&BC (10) und dem HTC Uhlenhorst Mülheim (10).

Kader Herren 2017/18[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Name geb.
1 Marc Calzada 12.08.1993
2 Arnau de Bruijn 10.12.1997
3 Ignasi Torras 19.06.1995
4 Jan Malgosa 12.08.1991
5 Marc Pujal 25.05.1989
6 Pere Autonell 01.07.1988
7 Marc Boltó 21.11.1995
9 Dani Malgosa Gasol 21.12.1989
10 Marc Salles 06.05.1987
11 Roc Oliva 18.07.1989
12 Xavier Gali 06.05.1995
13 Lluis Mele 22.07.1995
14 Jan Julia 15.03.1998
15 Sam Cortes 20.03.1998
16 Oriol Peremiquel 14.01.1988
17 Santi Morera 29.08.1989
18 Pol Parrilla Suarez 12.01.1996
19 Luis Alejandro Mafla 14.12.1997
20 Joan Verdaguer 04.08.1999
21 Marc Escude 29.04.1998
22 Lluis Fernandez 22.07.1995
23 Joan Tarres 08.05.1996
24 Santiago Ibanez 16.10.1995
27 Marc Torrente 20.01.1987

[2]

Erfolge Herren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Feld

  • Spanischer Meister : 1983, 1984, 1985, 1986, 1987, 1988, 1989, 1990, 1991, 1994, 1995, 1997, 2004, 2005, 2006, 2007, 2009, 2010, 2011, 2012, 2017
  • Spanischer Pokalsieger : 1984, 1985, 1986, 1987, 1988, 1990, 1991, 1992, 1994, 1995, 1997, 2001, 2002, 2006, 2010, 2015
  • Katalanischer Meister: 1980, 1983, 1985, 1986, 1987, 1988, 1989, 1990, 1991, 1993, 1995, 1996, 1997, 2003, 2004, 2005, 2006, 2010, 2011

Halle

  • EuroHockey Club Champions Cup : 1999
  • EuroHockey Club Champions Trophy: 1998
  • Spanischer Meister (Halle): 1982, 1983, 1984, 1986, 1987, 1988, 1997, 1998, 1999, 2000, 2001, 2004, 2009, 2011, 2012
  • Katalanischer Meister: 1981, 1982, 1983, 1984, 1985, 1986, 1987, 1988, 1989, 1991, 1992, 1993, 1994, 1996, 1997, 1998, 2000, 2001, 2003, 2005, 2006, 2009, 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015

Damen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die seit 1969 existierende Damenmannschaft spielt ebenfalls in der höchsten spanischen Liga, konnte aber im Gegensatz zum Lokalkonkurrenten CD Terrassa noch keinen nationalen Titel erringen.Das Team stieg als Meister der 2. Liga zur Saison 2016/17 wieder in die Erstklassigkeit auf. Beendete diese Saison auf dem vorletzten Platz, konnte aber die Liga durch einen Erfolg in der Relegation gegen RS Tenis halten.

Erfolge

  • Katalanischer Meister: 1988, 2007, 2009

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Zusammenstellung aus EHF-Handbook 2016 (Memento des Originals vom 14. März 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/eurohockey.org
  2. [1] Kaderliste auf der Webseite der EHL

Koordinaten: 41° 36′ N, 2° 3′ O