Atlanta United

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Atlanta MLS Team)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Atlanta United
AtlantaUnited.png
Basisdaten
Name Atlanta United FC
Sitz Atlanta, Georgia, USA
Gründung 2014
Eigentümer Arthur Blank
Präsident Darren Eales
Website atlutd.com
Erste Mannschaft
Trainer Gerardo Martino
Stadion Mercedes-Benz Stadium
Bobby Dodd Stadium
Plätze 29.322
55.000
Liga Major League Soccer
2017 erste Saison
Heim
Auswärts

Der Atlanta United FC, kurz Atlanta United, ist ein US-amerikanisches Fußball-Franchise der Major League Soccer aus Atlanta, Georgia.

Die Mannschaft erhielt am 16. April 2014 die Lizenz für die MLS und ist dort seit der Saison 2017 vertreten. Der Besitzer des Franchise ist der Mitbegründer der Baumarktkette The Home Depot und Besitzer der Atlanta Falcons, Arthur Blank.

Die Heimspiele wird die Mannschaft zukünftig im aktuell im Bau befindlichen Mercedes-Benz Stadium austragen. Bis zur Fertigstellung wird das Team die erste Hälfte der Saison 2017 im Bobby Dodd Stadium ansässig sein.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevor Atlanta am 16. April 2014 den Zuschlag für ein MLS-Franchise bekam, war es die größte Region in den USA ohne eine Mannschaft in der Major League Soccer.[2] Bereits 2008 legte Arthur Blank den Grundstein zur Gründung einer Fußballmannschaft aus Atlanta.[3] Das Vorhaben erhielt 2009 aber seinen ersten Dämpfer, weil die Pläne zum Bau eines neuen Stadions ins Stocken gerieten.[4]

Im Juli 2010 erklärte der Vize-Präsident der MLS, Dan Courtemanche, dass Atlanta gute Aussichten auf eine Bewilligung eines Franchises hätte. Daraufhin folgten Gespräche zwischen MLS und Blank.[5]

Am 16. Mai 2012 präsentierte Arthur Blank auf dem jährlichen Treffen der Dauerkartenbesitzer der Atlanta Falcons die neuen Pläne eines Stadions, welches sowohl für die Falcons, als auch für eine mögliche Fußballmannschaft genutzt werden kann.[6] Daraufhin erklärte die MLS im November 2012, wenn die Pläne für das neue Stadion realisiert werden, sei ein möglicher Beitritt Atlantas durchaus möglich.[7] Im März 2013 einigten sich die Atlanta Falcons und die Stadt auf den Bau des neuen Stadions.[8]

Anfang 2014 gingen die Verhandlungen über ein Atlanta MLS Team in die finale Phase. Am 16. April 2014 gab Blank bekannt, dass die MLS einem Franchise zugestimmt hat. Des Weiteren wurden die Fans in die Festlegung eines Teamnamens und eines Logos mit einbezogen, welche am 7. Juli 2015 der Öffentlichkeit vorgestellt wurden.

Im September 2016 wurde Gerardo Martino als zukünftiger Trainer des Teams vorgestellt.[9]

Am 5. März 2017 gab Atlanta United sein Debüt in der Major League Soccer. Das Spiel gegen die New York Red Bulls endete mit einer 1:2 Niederlage. Das einzige Tor, und damit das erste in der MLS Geschichte des Franchises, erzielte der Argentinier Yamil Asad.[10] Den ersten Sieg in der MLS konnte die Mannschaft am 2. Spieltag der Saison 2017 erringen. Gegen Minnesota United stand es am Ende 1:6 für die Mannschaft aus Atlanta.[11]

Stadion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bau des Mercedes-Benz Stadium wurde im März 2013 beschlossen. Ein Jahr später wurde mit den Bauarbeiten begonnen. Die Arena soll 2017 fertiggestellt werden. Insgesamt sollen bei NFL-Spielen der Atlanta Falcons über 71.000 Zuschauer Platz haben. Für MLS-Spiele könnte dieses auf rund 29.000 Plätze reduziert werden.

Bis zur endgültigen Fertigstellung werden die Heimspiele im Bobby Dodd Stadium ausgetragen. Das 55.000 Zuschauer fassende Stadion liegt auf dem Gelände des Georgia Institute of Technology.

Organisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eigentümer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Besitzer des Franchises ist der US-amerikanische Geschäftsmann und Mitbegründer der Baumarktkette The Home Depot, Arthur Blank. Außerdem ist er Besitzer des NFL-Teams Atlanta Falcons.

Sponsoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Trikotsponsor ist die Versicherungsgesellschaft American Family Insurance.[12] Ausrüster ist adidas.

Jugend und Spielerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Atlanta United FC Academy[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Jugendarbeit des Franchises wird in der Atlanta United FC Academy zusammengefasst. Insgesamt bestehen fünf Jugendmannschaften in unterschiedlichen Altersklassen, welche alle in den Ligen der U.S. Soccer Development Academy spielen.[13]

Spieler und Mitarbeiter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aktueller Kader[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: 10. März 2017[14]

Nr. Nat. Name Geburtstag im Verein seit MLS Spielerstatus
Tor
1 US-AmerikanerUS-Amerikaner Brad Guzan 09. Sep. 1984 2017
23 GriecheGrieche Alexandros Tabakis 08. Dez. 1992 2016
25 US-AmerikanerUS-Amerikaner Alec Kann 08. Aug. 1990 2017
32 US-AmerikanerUS-Amerikaner Kyle Reynish 03. Nov. 1983 2017
Abwehr
2 EngländerEngländer Tyrone Mears 18. Feb. 1983 2017
3 US-AmerikanerUS-Amerikaner Michael Parkhurst 24. Jan. 1984 2017
4 US-AmerikanerUS-Amerikaner Greg Garza 16. Aug. 1991 2017
5 ArgentinierArgentinier Leandro González Pirez 26. Feb. 1992 2017
6 US-AmerikanerUS-Amerikaner Miles Robinson 14. Mär. 1997 2017
21 US-AmerikanerUS-Amerikaner Mark Bloom 25. Nov. 1987 2017
22 US-AmerikanerUS-Amerikaner Mikey Ambrose 05. Okt. 1993 2017
26 EngländerEngländer Anton Walkes 08. Feb. 1997 2017
27 US-AmerikanerUS-Amerikaner Zach Loyd 18. Juli 1987 2017
Mittelfeld
8 DeutscherDeutscher Kevin Kratz 21. Jan. 1987 2017
10 ParaguayParaguay Miguel Almirón 10. Feb. 1994 2017 DP
13 EngländerEngländer Harrison Heath 06. Mär. 1996 2017
14 ChileneChilene Carlos Carmona 21. Feb. 1987 2017
16 IreIre Chris McCann 21. Juli 1987 2016
18 US-AmerikanerUS-Amerikaner Jeff Larentowicz 05. Aug. 1983 2017
20 US-AmerikanerUS-Amerikaner Chris Goslin 12. Mai 2000 2017 HGP
24 DeutscherDeutscher Julian Gressel 16. Dez. 1993 2017
28 US-AmerikanerUS-Amerikaner Andrew Wheeler-Omiunu 30. Nov. 1994 2017
30 US-AmerikanerUS-Amerikaner Andrew Carleton 22. Juni 2000 2016 HGP
31 GhanaGhana Jeffrey Otoo 21. Jan. 1998 2016
Sturm
7 VenezuelaVenezuela Josef Martínez 19. Mai 1993 2017 DP
9 Trinidad und TobagoTrinidad und Tobago Kenwyne Jones 05. Okt. 1984 2016
11 ArgentinierArgentinier Yamil Asad 27. Juli 1994 2017
15 ArgentinierArgentinier Héctor Villalba 26. Juli 1994 2016 DP
19 US-AmerikanerUS-Amerikaner Brandon Vazquez 14. Okt. 1998 2017
29 US-AmerikanerUS-Amerikaner Jacob Peterson 27. Jan. 1986 2017
33 JamaikanerJamaikaner Romario Williams 15. Aug. 1994 2017

Mitarbeiter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: 3. Januar 2017[15]

Statistiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saisonbilanz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Regular Season Play-offs Lamar Hunt
U.S. Open Cup
CONCACAF
Champions League
2017 nicht qualifiziert


Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. atlutd.com: Atlanta United to Start MLS Season in March 2017 at Georgia Tech’s Historic Bobby Dodd Stadium Artikel vom 5. Oktober 2016 (englisch)
  2. Paul Newberry: Atlanta Lands MLS Expansion Team for 2017, AP Sports. 16. April 2014. 
  3. Falcons owner Blank puts in bid for MLS franchise, USAToday.com. 14. Oktober 2008. 
  4. John Manasso: Blank withdraws MLS soccer team bid. In: Atlanta Business Chronicle, 16. Januar 2009. 
  5. Doug Roberson: Atlanta may be considered by potential MLS owner. In: Atlanta Journal-Constitution, 15. Juli 2010. 
  6. Thomas Wheatley: Blank to season-ticket holders: new stadium could bring Major League Soccer team, benefit nearby neighborhoods. In: Creative Loafing Atlanta, 17. Mai 2012. 
  7. Steven Goff: MLS commissioner’s state of league. In: Soccer Insider, The Washington Post, 26. November 2012. 
  8. Terms for Falcons stadium reached. 7. März 2013. 
  9. Atlanta United Names Gerardo “Tata” Martino Head Coach atlutd.com, abgerufen am 30. September 2016
  10. Atlanta United FC 1, New York Red Bulls 2 - 2017 MLS Match Recap. Abgerufen am 7. März 2017.
  11. RECAP: Atlanta United gain first-ever MLS win with dominant 6-1 victory in Minnesota. In: www.atlutd.com. Atlanta United FC, 12. März 2017, abgerufen am 15. März 2017.
  12. Doug Roberson: Atlanta United’s first jersey sponsor revealed. In: AJC.com. Cox Media Group, 12. Juli 2016, abgerufen am 5. Januar 2017.
  13. Atlanta United Academy (Englisch) Atlanta United FC. Abgerufen am 5. Januar 2017.
  14. Atlanta United Rooster (Englisch) Atlanta United FC. Abgerufen am 10. März 2017.
  15. Atlanta United Technical Staff (Englisch) Atlanta United FC. Abgerufen am 3. Januar 2017.