Atmospheric Chemistry and Physics

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Atmospheric Chemistry and Physics
Beschreibung Peer-Review Fachzeitschrift
Fachgebiet Atmosphärenwissenschaften
Sprache Englisch
Verlag Copernicus Publications im Auftrag der European Geosciences Union (Deutschland)
Erstausgabe 2001
Erscheinungsweise monatlich
Herausgeber Ulrich Pöschl, Ken Carslaw, Thomas Koop, Rolf Sander, William Thomas Sturges
Weblink ACP - Home
ISSN 1680-7316Vorlage:Infobox Publikation/Unspezifische ISSN-Angabe

Atmospheric Chemistry and Physics (ACP) ist eine internationale wissenschaftliche Zeitschrift, deren Artikel alle im Open Access erscheinen, also kostenfrei über das Internet zugänglich sind. Sie dient der Publikation von Ergebnissen aus der Atmosphärenforschung. ACP veröffentlicht Aufsätze im Bereich der atmosphärischen Modellierung, der Feldmessungen und Laborstudien von Gasen und Aerosolen. Weitere Themen sind Wolken und Niederschläge, Isotope, Strahlung, atmosphärische Dynamik sowie Wechselwirkungen zwischen Atmosphäre und anderen Kompartimenten. Alle Beiträge unterliegen einer interaktiven, öffentlichen Begutachtung (Offenes Peer-Review).

Atmospheric Chemistry and Physics (ACP) und Atmospheric Chemistry and Physics Discussions (ACPD) werden von Copernicus Publications für die European Geosciences Union (EGU) herausgegeben. „Executive Editors“ sind: Ulrich Pöschl, Ken Carslaw, Thomas Koop, Rolf Sander und William Thomas Sturges.

Der Impact Factor der Zeitschrift lag im Jahr 2014 bei 5,053, der fünfjährige Impact Factor bei 5,656. In der Statistik des Science Citation Index belegte sie damit Platz drei von 77 Zeitschriften in der Kategorie „Meteorologie & Atmosphärenwissenschaften“.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. ISI Web of Knowledge, Journal Citation Reports Science Edition, 2015.

Weblinks[Bearbeiten]