Atomare Einheiten

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die atomaren Einheiten (englisch: atomic units, au) bilden ein natürliches Einheitensystem, das hauptsächlich in der Atom- und Molekülphysik und der Theoretischen Chemie benutzt wird. Die atomaren Einheiten gehen von den Eigenschaften des Elektrons im Wasserstoffatom aus.

Die atomaren Einheiten sind:[1][2]

  • Länge: der Bohrsche Radius  ()
  • Masse: die atomare Masseneinheit  () oder die Elektronenmasse  ()
  • Ladung: die Elementarladung  ()
  • Energie: die Hartree-Energie  ()

Ebenfalls gebräuchlich:

  • Drehimpuls: die Plancksche Konstante  ()
  • Zeit: die atomic time unit  ()

Der Gebrauch von atomaren Einheiten vereinfacht die Schrödingergleichung. Zum Beispiel ergibt sich der Hamilton-Operator für ein Elektron im Wasserstoffatom zu:

  • in atomaren Einheiten:

In atomaren Einheiten ist . Die Vakuumlichtgeschwindigkeit hat den Wert , wobei die Feinstrukturkonstante ist. Mit CODATA 2014 wurden die SI-Einheiten für genau diese Grundeinheiten sowie für weitere 18 abgeleitete atomare Einheiten festgelegt. Die Größenordnungen lassen sich mithilfe des Bohrschen Atommodells so interpretieren, dass die Längeneinheit der Radius und die Zeiteinheit die Umlaufzeit der ersten Elektronenbahn ist, sowie die Energieeinheit die doppelte Ionisierungsenergie des H-Atoms.

Werte in atomaren Einheiten sind formal dimensionslos, Größen, die in SI-Einheiten nicht dimensionslos sind, werden aber üblicherweise durch das formale „Einheitenzeichen“ a.u. gekennzeichnet (die Punkte sind Teil des Einheitenzeichens). Beispielsweise ist eine Masse von 2 a.u. das Doppelte der Elektronenmasse, während eine elektrische Feldstärke von die Feldstärke ist, die in einem Abstand von einem bohrschen Radius von einer Elementarladung herrscht.

Atomare Einheiten für magnetische Größen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nicht eindeutig definiert sind atomare Einheiten für Größen des Magnetfeldes wie die magnetische Flussdichte . Entweder gilt für eine elektromagnetischen Welle im Vakuum wie in SI-Einheiten oder wie in gaußschen Einheiten . Dabei bezeichnet die elektrische Feldstärke und die Vakuumlichtgeschwindigkeit. Diese unterschiedlichen Festlegungen haben Auswirkungen auf alle Größen, die sich von der magnetischen Flussdichte ableiten. So entspricht etwa das Bohrsche Magneton nur in SI-basierten atomaren Einheiten . Verschiedene konstante Vorfaktoren ergeben sich beim Berechnen der Intensität einer elektromagnetischen Welle aus der elektrischen Feldstärke.

Mit CODATA 2014 wurden insbesondere auch die SI-Einheiten für die atomaren Einheiten der magnetischen Flussdichte , der elektrischen Feldstärke , der Geschwindigkeit und darauf aufbauend des Bohrschen Magnetons etc. festgelegt.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Douglas Rayner Hartree: The calculation of atomic structures. Wiley, New York, NY 1957 (IX, 181 S., Das Kapitel ATOMIC UNITS ist auf S. 5 ff. zu finden).
  2. Eintrag zu atomic units. In: IUPAC (Hrsg.): Compendium of Chemical Terminology. The “Gold Book”. doi:10.1351/goldbook.A00504 – Version: 2.1.6.