Außerordentlicher FDP-Bundesparteitag 2000

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Koordinaten: 52° 30′ 18,2″ N, 13° 16′ 41,5″ O

FdpLogoalt.jpg
Titel außerordentlicher Bundesparteitag 2000
Ordnungsnummer 17
Ort Berlin
Bundesland Berlin
Halle Palais am Funkturm
Beginn 17. September 2000
Dauer (in Tagen) 1

Den außerordentlichen Bundesparteitag 2000 hielt die FDP am 17. September 2000 in Berlin ab. Es handelte sich um den 17. außerordentlichen Bundesparteitag der FDP in der Bundesrepublik Deutschland.[1]

Beschlüsse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wolfgang Gerhardt im Bundestag

Der Parteitag beschloss unter dem Vorsitz von Wolfgang Gerhardt die Aussetzung der Wehrpflicht, eine auftragsbezogene Struktur der Bundeswehr und den Entfall des Zivildienstes. Er trat für eine Neuausrichtung der sozialen Dienste ein, für eine bessere Anerkennung der Pflegeberufe und die Förderung freiwilligen Engagements.[2]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Wiktionary: Bundesparteitag – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Informationen aus: Archiv des Liberalismus (www.freiheit.org/content/archiv-des-liberalismus)(ADL), Bestand FDP-Bundesparteitage, A1-1.
  2. freie demokratische korrespondenz, Sonderausgabe, 19. September 2000.