Aubignas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aubignas
Wappen von Aubignas
Aubignas (Frankreich)
Aubignas
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département Ardèche
Arrondissement Privas
Kanton Le Teil
Gemeindeverband Rhône Helvie
Koordinaten 44° 35′ N, 4° 38′ OKoordinaten: 44° 35′ N, 4° 38′ O
Höhe 160–664 m
Fläche 15,42 km²
Einwohner 473 (1. Jan. 2013)
Bevölkerungsdichte 31 Einw./km²
Postleitzahl 07400
INSEE-Code
Website www.aubignas.fr

Aubignas ist eine französische Gemeinde mit 473 Einwohnern (Stand 1. Januar 2013) im Département Ardèche in der Region Auvergne-Rhône-Alpes. Die Bewohner werden Aubignassiens und Aubignassiennes genannt.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aubignas liegt im Hinterland der Rhone, das Bergmassiv der Cevennen schließt sich nördlich und östlich der Gemeinde an. Die Gemeinde grenzt an die Nachbarkommunen Le Teil und Alba-la-Romaine. Die nächstgelegene größere Stadt ist Montélimar in zehn Kilometern Entfernung Richtung Südosten.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Fund von Fossilien zeigt, dass der Ort schon in der Steinzeit besiedelt war. In der Antike existierte bereits eine römische Vorsiedlung mit dem Namen Alba Ignea, wahrscheinlich in Besitz des reichen Bürgers Albinus. 1275 wurde der Ort unter der Bezeichnung Albinacium erstmals erwähnt.

Im 14. Jahrhundert gewährten die Verwalter von Adhémar den Bürgern Abgabenfreiheit auf ihren Besitz. Ende des 16. Jahrhunderts eroberten die Protestanten von Villeneuve-de-Berg das befestigte Dorf. Spuren der alten Festigungsanlage sind auch heute noch sichtbar.

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aubignas ist ein altes, pittoreskes Dorf mit Überresten der Stadtmauer, einem gewölbten Stadttor und vielen verzweigten Gassen. Am Eingangstor wendet sich eine Treppe über die Dächer der Häuser, die die antike Festungsanlage säumen. Die romanische Kirche aus dem 11. Jahrhundert ist für ihre mit Alveolen geschmückte Apsis bekannt.

Die beste Aussicht auf die Gemeinde hat man vom Plateau du Coiron, einem alten Kalksteinfelsen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Aubignas – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien