Audi A1 GB

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch wichtige Informationen. Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.
Audi
Audi A1 30 TFSI IMG 0812.jpg
A1 (Typ GB)
Produktionszeitraum: seit 2018
Klasse: Kleinwagen
Karosserieversionen: Kombilimousine
Motoren: Ottomotoren:
1,0–2,0 Liter
(70–147 kW)
Länge: 4029 mm
Breite: 1740 mm
Höhe: 1409 mm
Radstand: 2563 mm
Leergewicht: 1165–1335 kg
Vorgängermodell Audi A1 8X
Heckansicht
Audi A1 35 TFSI auf der Mondial Paris Motor Show 2018
Innenansicht
Kofferraum

Der Audi A1 (interne Typbezeichnung GB) ist ein Kleinwagen des Automobilherstellers Audi. Das Fahrzeug wird seit 2018 als Nachfolgemodell des A1 8X produziert.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der A1 der zweiten Generation wurde Mitte Juni 2018 präsentiert und löste damit den 2010 eingeführten A1 8X ab. Verkaufsstart war im Juli 2018, die Aufnahme der Produktion im Seat-Werk im spanischen Martorell[1] begann im Oktober 2018 und die ersten Modelle wurden schließlich im November 2018 ausgeliefert.[2] Im selben Jahr fand die formale Messepremiere auf der Mondial Paris Motor Show statt.[3]

Wie schon der Audi Sport quattro hat die zweiten Generation des A1 drei flache Schlitze unter der Kante der Motorhaube.[4]

A1 Citycarver[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ende Juli 2019 stellte Audi mit dem A1 Citycarver eine Variante mit einem um 35 mm höher gelegtem Fahrwerk und Offroad-Applikationen vor. Außerdem hat der Citycarver nur zwei flache Schlitze zwischen Motorhaube und Kühlergrill. Im Herbst 2019 kommt er zu den Händlern.[5]

Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Während die erste Generation des A1 (8X), der auf der Plattform PQ25 basiert, zunächst nur als Dreitürer angeboten und erst im Februar 2012 die fünftürige Version Sportback eingeführt wurde, wird die zweite Generation ausschließlich als fünftüriger Sportback angeboten. Der A1 folgt damit den ebenfalls auf der 2017 eingeführten MQB-A0-Architektur[2] (zweite Generation des Modularen Querbaukasten, Einführung der ersten Generation: 2012) aufbauenden Seat Ibiza 6F und VW Polo VI, bei denen mit dem Modellwechsel im Jahr 2017 ebenfalls die dreitürigen Varianten entfielen.

Motoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zunächst stehen für den A1 der zweiten Generation drei Ottomotoren in vier Leistungsvarianten zur Auswahl. Die Leistungsstufe „30 TFSI“ mit einer maximalen Leistung von 85 kW ist mit weniger Hubraum bzw. Zylinder ausgestattet, dem sogenannten Downsizing. Die Leistungsstufen „35 TFSI“ und „40 TFSI“ haben mehr Hubraum als die Motorvarianten „1.4 TFSI COD“ bzw. „1.8 TFSI“ im Vorgängermodell. Sie verfügen alle über einen Ottopartikelfilter und erfüllen die Euro-6d-TEMP-Norm. Dieselmotoren sollen nicht mehr angeboten werden.[6]

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ottomotoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

25 TFSI 30 TFSI 35 TFSI 40 TFSI
Bestellzeitraum seit 01/2019 seit 09/2018 seit 11/2018
Motorkennbuchstaben DKLA DKRF DADA DKZC
Motorbaureihe VW EA211 VW EA211evo VW EA888
Motorart Ottomotor
Motorbauart Reihenbauart
Motoraufladung Turbolader
Gemischaufbereitung Benzindirekteinspritzung
Zylinder/Ventile 3/12 4/16
Hubraum 999 cm³ 1498 cm³ 1984 cm³
Verdichtungsverhältnis 10,5 : 1 11,7 : 1
max. Leistung bei min−1 70 kW (95 PS)/
5000–5500
85 kW (116 PS)/
5000–5500
110 kW (150 PS)/
5000–6000
147 kW (200 PS)/
4400–6000
max. Drehmoment bei min−1 175 Nm/
2000–3500
200 Nm/
2000–3500
250 Nm/
1500–3500
320 Nm/
1500–4400
Antriebsart Vorderradantrieb
Getriebe, Serie 5-Gang-Schaltgetriebe 6-Gang-Schaltgetriebe 7-Gang-S tronic 6-Gang-S tronic
Getriebe, Option 7-Gang-S tronic
Leergewicht 1165 kg
(1200 kg)
1180 kg
(1200 kg)
1240 kg 1335 kg
max. Zuladung 465 kg
(505 kg)
475 kg
(480 kg)
465 kg 440 kg
Höchstgeschwindigkeit 191 km/h
(191 km/h)
203 km/h
(203 km/h)
222 km/h 235 km/h
Beschleunigung,
0–100 km/h
10,8 s
(11,1 s)
9,5 s
(9,4 s)
7,7 s 6,5 s
Kraftstoffverbrauch nach NEFZ
auf 100 km, kombiniert
4,6–4,8 l Super
(4,8–4,9 l Super)
4,8–4,9 l Super
(4,8–4,9 l Super)
5,0–5,1 l Super 6,0 l Super
CO2-Emission nach NEFZ,
kombiniert
104–108 g/km
(109–112 g/km)
108–111 g/km
(108–111 g/km)
115–116 g/km 136–137 g/km
Kraftstoffverbrauch nach WLTP
auf 100 km, kombiniert
5,5–5,8 l Super 5,4–5,8 l Super
(5,8–6,2 l Super)
6,3–6,5 l Super 6,9–7,1 l Super
CO2-Emission nach WLTP,
kombiniert
124–131 g/km 122–131 g/km
(132–140 g/km)
143–148 g/km 157–160 g/km
Tankinhalt ca. 40 l[7]
Abgasnachbehandlung, PM Ottopartikelfilter
Abgasnorm nach
EU-Klassifikation
Euro 6d-TEMP Euro 6d-TEMP-EVAP
  • Werte in runden Klammern gelten für Modelle mit optionalem Getriebe.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Audi A1 GB – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. ampnet/deg: Produktion des Audi A1 bei Seat in Martorell gestartet - Auto-Medienportal.Net. In: auto-medienportal.net. 11. Oktober 2018, abgerufen am 2. März 2019.
  2. a b Andreas Of: Neuer Audi A1 Sportback (2018): Marktstart, Preis: Vorstellung des Kleinwagens. In: auto-motor-und-sport.de. 18. Juni 2018, abgerufen am 20. Juni 2018.
  3. Max Friedhoff/SP-X, Georg Zähringer, Jochen Wieler/ADAC: Autosalon Paris: Neuheiten, Highlights & Messe-Infos - ADAC 2018. In: adac.de. 4. Oktober 2018, abgerufen am 6. Oktober 2018.
  4. Neuer Audi A1 Sportback – idealer Begleiter für einen urbanen Lifestyle. In: audi-mediacenter.com. 1. September 2017, abgerufen am 20. Juni 2018.
  5. Uli Baumann: Audi A1 Citycarver: Crossoverlook für den Kleinwagen. In: auto-motor-und-sport.de. 29. Juli 2019, abgerufen am 29. Juli 2019.
  6. Audi A1: Ganz neu - und trotzdem fehlt etwas. In: nordbayern.de. 12. Oktober 2013, abgerufen am 20. Juni 2018.
  7. Audi AG: Technische Daten - Audi A1 Sportback 2019. Abgerufen am 29. Juli 2019.