Audi Sport ABT Schaeffler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Audi Sport ABT Schaeffler, vorher Audi Sport Abt und ABT Schaeffler Audi Sport, ist ein deutsches Motorsportteam, das in Kempten beheimatet ist und zur Teilnahme an der FIA-Formel-E-Meisterschaft gegründet wurde.

Das Team, das zunächst im Team Abt Sportsline integriert war, gehörte seit Oktober 2016 einem Unternehmen namens Abt Formel E GmbH, einem Tochterunternehmen von Abt Sportsline, und wurde von Hans-Jürgen Abt geleitet. Im Juli 2017 übernahm Audi dann sämtliche Anteile am Team, neuer Teamchef wurde Allan McNish.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Daniel Abt beim Berlin ePrix 2015

2014/15 trat das Team unter dem Namen Audi Sport Abt in der neugegründeten FIA-Formel-E-Meisterschaft an. Als Fahrer wurden Daniel Abt und Lucas di Grassi verpflichtet.[1] Di Grassi gewann das erste Rennen, den Beijing ePrix 2014. Nachdem das Team lange Zeit auf Platz zwei in der Meisterschaft gelegen hatte, beendete man die Saison auf Platz drei der Teamwertung. Auch di Grassi belegte Rang drei in der Fahrerwertung, Abt wurde Elfter.

In der zweiten Saison trat das Team unter dem Namen ABT Schaeffler Audi Sport an.[2] ABT Sportsline war als einer der acht Konstrukteure der Meisterschaft genannt,[3] Schaeffler entwickelte im Auftrag des Teams den Antrieb für das Fahrzeug,[4] das den Namen ABT Schaeffler FE01 trug. Die Verträge mit beiden Fahrern wurden verlängert.[5][6] Di Grassi gewann drei Rennen, erzielte vier weitere Podestplatzierungen und belegte Rang zwei in der Fahrerwertung, Daniel Abt belegte Rang sieben mit insgesamt drei Podestplatzierungen. In der Teamwertung errang ABT Schaeffler Audi Sport den zweiten Platz.

Auch in der dritten Saison trat das Team mit den gleichen Piloten an, das Fahrzeug mit dem weiterentwickelten Antriebsstrang erhielt den Namen ABT Schaeffler FE02. Das Team errang erneut den zweiten Platz in der Teamwertung. Di Grassi gewann mit zwei Siegen und fünf weiteren Podestplatzierungen zum ersten Mal den Fahrertitel, Abt belegte am Saisonende Rang acht. Im Juli 2017, unmittelbar nach Saisonende, übernahm die Audi AG sämtliche Anteile am Formel-E-Team.[7] Abt wird weiterhin die Einsätze an der Rennstrecke betreuen.[8]

In der vierten Saison trat das Team unter dem Namen Audi Sport ABT Schaeffler mit dem Audi e-tron FE04 genannten Fahrzeug an, die Fahrerpaarung blieb unverändert.[9] Nachdem das Team in den ersten Rennen massive Zuverlässigkeitsprobleme zu beklagen hatte und nach dem vierten Saisonrennen, dem Santiago E-Prix, mit 12 Punkten den achten Platz in der Teamwertung belegte, erzielten Abt und di Grassi in den folgenden acht Rennen vier Siege und sieben weitere Podestplatzierungen. Am Saisonende gewann das Team mit 264 Punkten erstmals die Teammeisterschaft. Di Grassi wurde zudem Vizemeister hinter Jean-Éric Vergne.

In der Saison 2018/19 trat Audi erneut mit dem Fahrerduo Abt und di Grassi an. Di Grassi siegte bei zwei Rennen und belegte den dritten Platz in der Fahrerwertung, Abt wurde mit zwei dritten Plätzen als beste Ergebnisse Siebter. Das Team belegte mit 203 Punkten den zweiten Platz in der Teamwertung.

Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelergebnisse in der FIA-Formel-E-Meisterschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fahrer Nr. 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 Punkte Rang
FIA-Formel-E-Meisterschaft 2014/15 China VolksrepublikVolksrepublik China BEI MalaysiaMalaysia PUT UruguayUruguay PUN ArgentinienArgentinien BUE Vereinigte StaatenVereinigte Staaten MIA Vereinigte StaatenVereinigte Staaten LBH MonacoMonaco MON DeutschlandDeutschland BER RusslandRussland MOS Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich LON 165 3.
BrasilienBrasilien Lucas di Grassi 11 ° 2 3 DNF 9 3 2 DSQ ° 4 6
DeutschlandDeutschland Daniel Abt 66 10 10 15 *13* 3 15 DNF 14 5 DNF 11
FIA-Formel-E-Meisterschaft 2015/16 China VolksrepublikVolksrepublik China BEI MalaysiaMalaysia PUT UruguayUruguay PUN ArgentinienArgentinien BUE MexikoMexiko MEX Vereinigte StaatenVereinigte Staaten LBH FrankreichFrankreich PAR DeutschlandDeutschland BER Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich LON 221 2.
BrasilienBrasilien Lucas di Grassi 11 2 1 2 ° °DSQ° ° 1 3 ° °DNF°
DeutschlandDeutschland Daniel Abt 66 11 7 8 13 7 3 10 2 DNF 2
FIA-Formel-E-Meisterschaft 2016/17 HongkongHongkong HKG MarokkoMarokko MAR ArgentinienArgentinien BUE MexikoMexiko MEX MonacoMonaco MON FrankreichFrankreich PAR DeutschlandDeutschland BER Vereinigte StaatenVereinigte Staaten NYC KanadaKanada MTR 248 2.
BrasilienBrasilien Lucas di Grassi 11 ° ° ° ° ° °DNF° ° ° ° ° ° °
DeutschlandDeutschland Daniel Abt 66 DNF ° ° ° 7 13*° ° ° 14*° °DNF° 4 °
FIA-Formel-E-Meisterschaft 2017/18 HongkongHongkong HKG MarokkoMarokko MAR ChileChile SAN MexikoMexiko MEX UruguayUruguay PUN ItalienItalien ROM FrankreichFrankreich PAR DeutschlandDeutschland BER SchweizSchweiz ZÜR Vereinigte StaatenVereinigte Staaten NYC 264 1.
BrasilienBrasilien Lucas di Grassi 01 17 14 °DNF° °DNF° ° 2 ° ° 2 ° 1 2
DeutschlandDeutschland Daniel Abt 66 ° °DSQ° °10° DNF 1 °14° 4 ° ° °13° ° °
FIA-Formel-E-Meisterschaft 2018/19 Saudi-ArabienSaudi-Arabien DIR MarokkoMarokko MAR ChileChile SAN MexikoMexiko MEX HongkongHongkong HKG China VolksrepublikVolksrepublik China SAY ItalienItalien ROM FrankreichFrankreich PAR MonacoMonaco MCO DeutschlandDeutschland BER SchweizSchweiz BRN Vereinigte StaatenVereinigte Staaten NYC       203 2.
BrasilienBrasilien Lucas di Grassi 11 ° 7 12 ° 2 °*15°* ° 4 DNF 1 ° ° °*18°*
DeutschlandDeutschland Daniel Abt 66 ° 10 ° °10° ° ° °*18*° ° °15° ° ° ° °

(Legende)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Audi Sport ABT Schaeffler – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Formel E - Abt Sportsline startet mit Abt und di Grassi. Absolute Wunschpaarung. Motorsport-Magazin.com, 13. Februar 2014, abgerufen am 2. Oktober 2017.
  2. Season two team names confirmed. (Nicht mehr online verfügbar.) FIAFormulaE.com, 29. Juli 2015, archiviert vom Original am 1. August 2015; abgerufen am 2. Oktober 2017 (englisch).
  3. Norman Fischer: Leinen los für die Entwicklung: FIA benennt acht Hersteller. Motorsport-Total.com, 23. Februar 2015, abgerufen am 2. Oktober 2017.
  4. Zukunft im Blick: Schaeffler entwickelt Formel-E-Antrieb. Motorsport-Total.com, 22. Mai 2015, abgerufen am 2. Oktober 2017.
  5. Vertrag verlängert: Lucas di Grassi langfristig bei Abt. Motorsport-Total.com, 7. Mai 2015, abgerufen am 2. Oktober 2017.
  6. Vertragsverlängerung: Daniel Abt bleibt in der Formel E. Motorsport-Total.com, 21. Mai 2015, abgerufen am 2. Oktober 2017.
  7. Tobias Bluhm: Werksteam offiziell: Audi übernimmt Abt Formel E & ändert Namen. e-Formel.de, 7. Juli 2017, abgerufen am 2. Oktober 2017.
  8. Timo Pape: Audi enthüllt neues Formel-E-Auto, Lucas di Grassi & Daniel Abt bestätigt. e-Formel.de, 27. September 2017, abgerufen am 2. Oktober 2017.
  9. Audi unveils e-tron FE04. fiaformulae.com, 27. September 2017, abgerufen am 2. Oktober 2017 (englisch).