Audrey Tang

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Audrey Tang

Audrey Tang (chinesisch 唐鳳, Pinyin Táng Fèng) (* 18. April 1981; früher bekannt als Autrijus Tang, Alias ehemals autrijus, jetzt audreyt[1]) ist eine taiwanische Freie-Software-Programmiererin, die vor allem innerhalb der Perl-Gemeinschaft als Erfinderin und Hauptentwicklerin des PAR-Werkzeuges und Initiatorin und Führerin des Pugs-Projektes bekannt ist. Sie war insgesamt an über 100 Perl-Projekten beteiligt, wie dem neuen CPANPLUS-Modul. Sie führte smoke tests und digitale Signaturen im CPAN ein.

Audrey ist auch Übersetzerin von zahlreichen freien Computerprogrammen und mehrerer Bücher der Open-Source-Bewegung ins traditionelle Chinesisch.

Als Schulabbrecherin ist Tang eine Befürworterin der Autodidaktik und des Individual-Anarchismus, was ihr einige Aufmerksamkeit der chinesischsprachigen Presse einbrachte.

Ende 2005 änderte sie offiziell ihr Geschlecht und darauf sowohl ihren offiziellen chinesischen, als auch ihren gewählten englischen Namen.[1]

2012 gehörte Tang zu den Gründern der freien Bürgerbeteiligungsplattform g0v.tw.[2] Zum 1. Oktober 2016 wurde Tang zur Ministerin ohne Portfolio ernannt.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Audrey Tang – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Audrey Tang: Runtime Typecasting, pugs.blogs.com/audrey, 25. Dezember 2005
  2. First Year of g0v.tw – Dismantling our Government and Building It Anew. Abgerufen am 25. August 2016.
  3. Alexander U. Mathé: Ein Genie wird Ministerin. In: Wiener Zeitung Online. 25. August 2016.