Auerochse (Wappentier)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen des Kantons Uri (Schweiz)
Wappen des Geschlechtes Pernstein

Der Auerochse ist ein Wappentier in der Heraldik und als gemeine Figur nicht immer vom Stier zu unterscheiden.

Das bereits lange ausgestorbene Tier wird auch Ur genannt.

Die Darstellung ist als ganze Wappenfigur oder als hersehender Kopf im Wappenschild möglich. Der Heraldiker beschreibt die Kopfdarstellung als en face. Bei ihr wird ein Nasenring als Zier verwendet. Es fehlt auch das beim Stierkopf übliche abgerissene Halsfell.

Als ganzes Tier ist es nach (heraldisch) rechts schreitend oder stehend mit Hauptblickrichtung nach dort. Die Farbgebung ist sehr unterschiedlich, aber Schwarz wird bevorzugt. Die Bewehrung kann anders gefärbt sein, also Hörner, Hufe und Zunge.

Beispiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Schweizer Wappen des Kantons Uri ist es eine redende Figur und seit dem 13. Jahrhundert bekannt, aber manchmal mit und manchmal ohne Nasenring. Das Wappen des mährischen Adelsgeschlecht von Pernstein zeigt einen Auerochsenkopf mit Nasenring. Das Ur ist als nationales Symbol moldauischer Auerochse in vielen Wappen des Fürstentum Moldau zu finden. Auch im Wappen der Republik Moldau und Bessarabien findet man ihn.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Auerochsen in der Heraldik – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien