Aufgabenträger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Aufgabenträger ist eine Organisationseinheit, der eine Aufgabe zugeordnet wurde.

Aufgabenträger müssen Verantwortung übernehmen können. Sach- und Arbeitsmittel (z. B. Maschinen) sind dagegen stets ohne diese Fähigkeit.

ÖPNV in Deutschland[Bearbeiten]

Aufgabenträger des SPNV in Deutschland

Ein Aufgabenträger im öffentlichen Personennahverkehr ist eine von den Ländern benannte Behörde, die für eine ausreichenden Versorgung mit ÖPNV-Verkehrsleistungen zuständig ist.[1]

Im Bereich des Schienenpersonennahverkehrs (SPNV) sind seit der Bahnreform und der Regionalisierung des SPNV in Deutschland die Länder und Regionen Aufgabenträger (gemäß § 3 des Gesetzes zur Regionalisierung des öffentlichen Personennahverkehrs (Regionalisierungsgesetz) regeln die Länder das Nähere). Zur Stärkung der Wirtschaftlichkeit der Verkehrsbedienung im öffentlichen Personennahverkehr ist die Zuständigkeit für Planung, Organisation und Finanzierung des öffentlichen Personennahverkehrs nach Möglichkeit bei den Aufgabenträgern des SPNV zusammengeführt worden. Diese koordinieren ihre Interessen in der Bundesarbeitsgemeinschaft Schienenpersonennahverkehr (BAG-SPNV).

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. § 8 Abs. 3 PBefG