Aufschwörung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Aufschwörung war eine Zeremonie bei der Bestätigung oder Erhöhung des Adelsstandes. Hierbei wurde durch andere Adelige feierlich die Richtigkeit der Angaben des Probanden bestätigt, die auf der Ahnentafel und anderer Dokumente seinen Adel nachwiesen. Dies betraf die Bestätigung der ehelichen Geburt aller Vorfahren und deren Zugehörigkeit zum Adel.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hans Werner Langbrandtner: Ahnenprobe und Aufschwörung. In: Adelige Lebenswelten im Rheinland. Kommentierte Quellen der frühen Neuzeit. Köln, u. a. 2009, S. 178–186

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]