Aug-Radisch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Gemeindeteil in Österreich/Wartung/Ehemalige Gemeinde

Aug-Radisch (Ehemalige Gemeinde)
Ortschaft Aug; Radisch
Historisches Wappen von Aug-Radisch
Vorlage:Infobox Gemeindeteil in Österreich/Wartung/Wappen
Katastralgemeinde Aug-Radisch
Aug-Radisch (Österreich)
Red pog.svg
Basisdaten
Pol. Bezirk, Bundesland Südoststeiermark (SO), Steiermark
Gerichtsbezirk Feldbach
Koordinaten 46° 50′ 36″ N, 15° 47′ 54″ O46.84333333333315.798333333333300Koordinaten: 46° 50′ 36″ N, 15° 47′ 54″ Of1
Höhe 300 m ü. A.
Einwohner d. Ortsch. 280 (1. Januar 2014)
Gebäudestand 91 (2001f1)
Fläche d. KG 4,53 km²
Postleitzahl 8342f1f0
Vorwahl +43/3151f1
Statistische Kennzeichnung
Gemeindekennziffer 62380
Ortschaftskennziffer 14638, 14639
Katastralgemeinde-Nummer 62302
Zählsprengel/ -bezirk Aug-Radisch (62380 003)
Bild
Lage der ehemaligen Gemeinde im Bezirk Südoststeiermark
Quelle: STAT: Ortsverzeichnis; BEV: GEONAM; GIS-Stmk

Aug-Radisch war eine Gemeinde mit 280 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2014) im Süd-Osten der Steiermark im Bezirk Südoststeiermark. Im Rahmen der Gemeindestrukturreform in der Steiermark ist die Gemeinde seit 2015 mit den Gemeinden Gnas, Baumgarten bei Gnas, Grabersdorf, Maierdorf, Poppendorf, Raning, Trössing und Unterauersbach zusammengeschlossen,[1] die neue Gemeinde führt den Namen Gnas weiter. Grundlage dafür ist das Steiermärkische Gemeindestrukturreformgesetz - StGsrG.[2]

Geografie[Bearbeiten]

Geografische Lage[Bearbeiten]

Aug-Radisch liegt ca. 36 km südöstlich von Graz und ca. 13 km südwestlich von Feldbach im Oststeirischen Hügelland.

Gliederung[Bearbeiten]

Die Gemeinde Aug-Radisch bestand aus einer einzigen Katastralgemeinde (453,22 ha) bzw. aus den Ortschaften Aug und Radisch.

Nachbargemeinden bis Ende 2014[Bearbeiten]

Unterauersbach Raning
Jagerberg Nachbargemeinden Grabersdorf
Bierbaum am Auersbach

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten]


Politik[Bearbeiten]

Gemeinderat[Bearbeiten]

Da bei der letzten Gemeinderatswahl 2010 nur die ÖVP antrat, stellte sie seit den Wahlen alle neun Gemeinderäte.

Wappen[Bearbeiten]

Die Verleihung des Gemeindewappens erfolgte mit Wirkung vom 1. März 1995.
Blasonierung:

„In grünem Schild ein auf dem vorderen Schildrand stehender silberner Auerstier, hinten begleitet von einem verminderten silbernen Pfahl; Schild und Pfahl mit Blättchen des Wiesenknopfes in verwechselten Farben bestreut.“[3]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Aug-Radisch – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Steiermärkische Gemeindestrukturreform.
  2. § 3 Abs. 9 Z 3 des Gesetzes vom 17. Dezember 2013 über die Neugliederung der Gemeinden des Landes Steiermark (Steiermärkisches Gemeindestrukturreformgesetz – StGsrG). Landesgesetzblatt für die Steiermark vom 2. April 2014. Nr. 31, Jahrgang 2014. ZDB-ID 705127-x. S. 4.
  3. Mitteilungen des Steiermärkischen Landesarchivs 47, 1997, S. 46