August Nathanael Grischow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

August Nathanael Grischow (russisch Августин Нафанаил Гришов; * 29. September 1726 in Berlin; † 4. Juni 1760 in Sankt Petersburg) war ein deutscher Mathematiker und Astronom.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er war der Sohn des Mathematikers und Meteorologen Augustin Grischow. Von 1745 bis 1749 war Augustin Nathanael Grischow Direktor der alten Berliner Sternwarte.[1] 1749 wurde er Mitglied der Preußischen Akademie der Wissenschaften. 1750 wurde er Professor der Optik an der Berliner Akademie der Künste. Schon 1751 gab er die Stellung auf, um Professor der Astronomie und Mitglied der Russischen Akademie der Wissenschaften in Sankt Petersburg zu werden. Dort beschäftigte er sich hauptsächlich mit der Theorie der Parallaxe von Himmelskörpern, vor allem des Mondes.

Publikationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Methodus investigandi parallaxin lunae et planetarum.
  • Observationes circa longitudinem penduli simplices institutae. 1760

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. ZAH: Direktoren des Astronomischen Rechen-Instituts (bis 1874 der Berliner Sternwarte). Abgerufen im 15. März 2017.