August Specht

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Elefantenschildkröten im Hamburger Zoo – Illustration für Die Gartenlaube von August Specht

August Specht (* 1. August 1849 in Lauffen am Neckar; † 1923 in Stuttgart) war ein deutscher Tiermaler.

Specht war ein Schüler von Heinrich Läpple und Albert Kappis. 1898 erschien Specht’s Tierbilder-Buch mit mehreren Tafeln und Beschreibungen der abgebildeten Tiere in Gedichtform.

Spechts Brüder waren der Holzschneider Carl Gottlob Specht und der Tiermaler und Illustrator Friedrich Specht.

August Specht war Mitglied im Deutschen Künstlerbund.[1]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Specht, August in: Thieme-Becker: Allgemeines Lexikon der Bildenden Künstler von der Antike bis zur Gegenwart. Bd. 38 (Sim–Sta) zusammen mit Hans Vollmer (Hrsg.): Allgemeines Lexikon der bildenden Künstler des XX. Jahrhunderts., E. A. Seemann (CD-ROM), Leipzig 2008. ISBN 978-3-86502-177-9. (S. 269)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. kuenstlerbund.de: Ordentliche Mitglieder des Deutschen Künstlerbundes seit der Gründung 1903 / Specht, August (abgerufen am 8. März 2016)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: August Specht – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien