August Wilhelm Eichler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
August Wilhelm Eichler

August Wilhelm Eichler (* 22. April 1839 in Neukirchen, Hessen; † 2. März 1887 in Berlin an Leukämie) war ein deutscher Botaniker. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „Eichler“.

Leben und Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 1869 wurde er zum Mitglied der Leopoldina gewählt. Er übernahm am 26. April 1878 den Lehrstuhl für Botanik an der Universität Berlin sowie die Leitung des Königlichen Botanischen Gartens. Im Jahr 1876 erhielt er die Cothenius-Medaille der Leopoldina. Ab 1880 war er ordentliches Mitglied der Preußischen Akademie der Wissenschaften.[1]

Eichler entwarf ein System zur Klassifikation der Pflanzen.

1885 wurde Eichler in die American Academy of Arts and Sciences gewählt.[2]

Dedikationsnamen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ihm zu Ehren wurden die Pflanzengattungen

benannt.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Mitglieder der Vorgängerakademien. August Wilhelm Eichler. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, abgerufen am 18. März 2015 (mit Kurzbiographie).
  2. Members of the American Academy. Listed by election year, 1850–1899 (PDF). Abgerufen am 24. September 2015

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]