Augustiner-Eremitinnen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Bettelorden der Augustiner-Eremitinnen ist der weibliche Zweig der Augustiner-Eremiten, einer streng klausurierten römisch-katholischen Ordensgemeinschaft.

Eremitinnen-Klöster entstanden von Anfang an in enger örtlicher Nähe der Augustiner-Eremitenklöster, oft auch als Doppelklöster, was aber durch Papst Innozenz III. verboten wurde.

Der Orden wurde erst 1526 offiziell als eigenständiger Orden anerkannt.

Heute gibt es noch Eremitinnen-Klöster in Italien, Spanien und Polen.

Ehemalige Klöster im deutschsprachigen Raum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]