Aunay-en-Bazois

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Aunay-en-Bazois
Aunay-en-Bazois (Frankreich)
Staat Frankreich
Region Bourgogne-Franche-Comté
Département (Nr.) Nièvre (58)
Arrondissement Château-Chinon (Ville)
Kanton Château-Chinon
Gemeindeverband Bazois Loire Morvan
Koordinaten 47° 7′ N, 3° 42′ OKoordinaten: 47° 7′ N, 3° 42′ O
Höhe 232–396 m
Fläche 45,36 km²
Einwohner 226 (1. Januar 2019)
Bevölkerungsdichte 5 Einw./km²
Postleitzahl 58110
INSEE-Code
Website http://www.aunay-en-bazois.fr/

Aunay-en-Bazois ist eine französische Gemeinde mit 226 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2019) im Département Nièvre in der Region Bourgogne-Franche-Comté (vor 2016 Bourgogne). Sie gehört zum Arrondissement Château-Chinon (Ville) und zum Kanton Château-Chinon (bis 2015 Châtillon-en-Bazois).

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aunay-en-Bazois liegt etwa 38 Kilometer ostnordöstlich von Nevers. Umgeben wird Aunay-en-Bazois von den Nachbargemeinden Sardy-lès-Épiry und Épiry im Norden, Montreuillon im Osten und Nordosten, Blismes im Osten, Chougny im Süden und Südosten, Ougny im Süden, Mont-et-Marré im Südwesten sowie Achun im Westen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011 2016
Einwohner 574 503 424 379 315 292 279 261 229
Quellen: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Étienne
  • Burg Le Bas Fort, während der Hugenottenkriege im 15. Jahrhundert zerstört
  • Schloss Aunay (auch: Schloss Le Haut Fort), aus der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts, Monument historique seit 1988

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes de la Nièvre. Band 1, Flohic Editions, Charenton-le-Pont 1999, ISBN 2-84234-054-X, S. 208–211.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Aunay-en-Bazois – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien