Auricherland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Friesischen Seelande um 1300
Ostfriesland um 1600, gezeichnet von Ubbo Emmius

Das Auricherland ist eine historische Landschaft, gelegen im Zentrum Ostfrieslands, die ein weites Gebiet rund um die Stadt Aurich umfasst.[1]

Das Auricherland grenzt im Westen an das Bro(o)kmerland, im Norden an das Norder- und das Harlingerland, im Osten an Östringen und im Süden an das Lengener- und das Moormerland.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Heinrich Schmidt, Christine van den Heuvel, Bernd Kappelhoff, Thomas Vogtherr: Land, Dorf und Kirche: Gemeindebildungen vom Mittelalter bis zur Neuzeit in Nordwestdeutschland. Peine 2009. ISBN 3775260536. S. 114.
  2. Siehe die nebenstehende Ostfrieslandkarte von Ubbo Emmius (ca. 1600)