Aurore Clément

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aurore Clément, 1990

Aurore Clément (* 12. Oktober 1945 als Marie-Thérèse Aurore Louise Clément in Soissons) ist eine französische Schauspielerin.

Leben und Karriere[Bearbeiten]

Nach dem frühen Tod ihres Vaters sorgte die Bauerntochter mit 16 Jahren für den Unterhalt ihrer Familie. Nach dem tödlichen Unfall ihrer Schwester ging sie als Mannequin nach Paris. Louis Malle entdeckte sie auf dem Titelblatt der Zeitschrift Elle und gab ihr 1974 eine Rolle in dem Film Lacombe, Lucien. Es folgten zahlreiche Filme, von denen viele ebenso problematisch waren. Darüber hinaus wurde sie eine geachtete Theaterschauspielerin.

Aurore Clément ist mit Dean Tavoularis verheiratet, den sie während der Dreharbeiten zu Apocalypse Now kennenlernte. Mit Sofia Coppola, der Tochter von Francis Ford Coppola, drehte sie die internationale Fernsehproduktion Marie Antoinette.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 1989: Prix du Syndicat de la critique als Theaterentdeckung des Jahres in La Vie singulière d'Albert Nobbs
  • 1997: Adolf-Grimme-Preis für Die Elsässer
  • 2001: Nominierung für den Molière in der Kategorie beste Nebendarstellerin

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Aurore Clément – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Szenen im Original herausgeschnitten, später in der Version Apocalypse Now Redux von 2001 wieder eingefügt