Ausfod Motor Engineering

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ausfod Motor Engineering Ltd.
Rechtsform Limited
Gründung 1947
Auflösung 1948
Sitz Chorlton-on-Medlock
Branche Automobilhersteller

Ausfod Motor Engineering Ltd. war ein britischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen aus Chorlton-on-Medlock bei Manchester begann 1947 mit der Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete Ausfod. 1948 endete die Produktion.[2][3]

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen stellte Fahrzeuge her, die besonders für Trials geeignet waren. In das Fahrgestell eines Austin 7 wurde der Vierzylindermotor des Ford Ten mit 1000 cm³ Hubraum montiert. Die spezielle Vorderachse hatte Leslie M. Ballamy konstruiert, der später LMB Components gründete.[2]

Darüber hinaus war ein Sportwagen mit aerodynamischer Karosserie angekündigt, wobei unklar bleibt, ob dieses Modell tatsächlich produziert wurde.[2]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8, Kapitel Ausfod.
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 1: A–F. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 100. (englisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8, Kapitel Ausfod.
  2. a b c d George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 1: A–F. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 100. (englisch)
  3. Allcarindex (englisch, abgerufen am 12. Dezember 2014)