Auslandsrundfunk

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Haupt-Funkhaus der Deutschen Welle (DW) in Bonn, dem Auslandsrundfunk Deutschlands

Unter Auslandsrundfunk versteht man die Sendungen einer staatlichen oder öffentlich-rechtlichen Hörfunk- oder Fernsehgesellschaft, die sich nicht an die Menschen im eigenen Land richten, sondern an Landsleute, die im Ausland leben, oder an die Bürger in anderen Ländern insgesamt.

Zielgruppen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Wesentlichen lassen sich beim Auslandsrundfunk zwei Gruppen von Sendern unterscheiden:

  • Einerseits Sender, die sich an vorübergehend oder langfristig im Ausland lebende (ehemalige) Bürger ihres Landes richten und
  • andererseits Sender, die sich an die gesamte Bevölkerung anderer Länder oder ein internationales Publikum richten.

Der Zielgruppe entsprechend senden Programme der ersten Gruppe in ihrer Heimat- bzw. Landessprache und Programme der zweiten Gruppe in der Sprache der Zielländer oder einer internationalen Verkehrssprache. Häufig verfolgen Programme, die sich explizit an die Bevölkerung eines anderen Staates wenden, den Zweck, ein Gegengewicht zu den in diesen Ländern vorherrschenden Medien und ihrer Berichterstattung zu schaffen.[1]

Formen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entsprechend den möglichen Aufgaben eines Auslandrundfunks gibt es eine Unterteilung in Formen. Jo Groebel nennt sie den Funktionen zugeteilte Schlagwörter.

Die traditionellen Formen sind, ein Repräsentant des Sendelandes zu sein, sowie die Ausstrahlung eines Heimatrundfunks für Expatriates. Ein frühes Beispiel hierfür sind Sendungen auf Kurzwelle des deutschen Weltrundfunksenders. Eine historische Form ähnlich dem Heimatrundfunk ist der zwischen den Weltkriegen entstandene Kolonialrundfunk (Empire Service der BBC, Poste colonial in Frankreich, Philips Omroep Holland-Indië in den Niederlanden, Sendungen für Belgisch-Kongo aus Belgien).

Missionarische Sendungen sind neben Radio Vatikan überwiegend beim Auslandsrundfunk Nordamerikas zu finden.

Auslandsrundfunk kann auch aktuelle Themen in den Zielländern aufgreifen (Beispiele: Radio Free Europe, SNA-Radio). Die Übergänge zu jüngeren Formen des Auslandsrundfunks wie dem Kompensations- sowie dem Krisen- und Präventionsrundfunk sind fließend. Beide beinhalten eine ersetzende Versorgung von Informationen für entsprechende Länder mit mangelndem oder völlig fehlendem Angebot. Der letztgenannte ist eine Spezialisierung der kompensierenden Versorgung – eine Aussendung von Programmen in Kriegs- und Krisenregionen, um hier zusätzliche Informationen mit ausgleichendem Charakter bereitzustellen.[2][3][4]

Nicht zum Auslandsrundfunk zählen inländische Angebote in Fremd- bzw. Minderheitssprachen (ethnische Medien; Beispiele: COSMO, Sorbischer Rundfunk).

Verbreitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Reichweite wegen senden die Auslandshörfunksender traditionell meist auf Kurzwellenfrequenzen (Kurzwellenrundfunk), zunehmend seltener auf Mittelwelle oder Langwelle. In neuerer Zeit werden die Programme fast ausschließlich über Satellit und per Livestream über das Internet verbreitet. Seit etwa zehn Jahren wurde mit der digitalen Kurzwelle (Digital Radio Mondiale, DRM) ein neues Empfangsformat eingeführt, das langfristig die analogen Ausstrahlungen, deren Empfangsqualität sehr labil ist, ersetzen soll. Auslandsfernsehen wird überwiegend über Satellit ausgestrahlt. Multimediale Plattformen wie swissinfo werden ausschliesslich über das Internet verbreitet.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Auslandsrundfunk war besonders in der Zeit des Kalten Krieges von Bedeutung, als der Westen einerseits versuchte, die staatliche Propaganda der Ostblockstaaten durch die Sendungen der Auslandsrundfunkanstalten zu unterwandern und der Osten seinerseits ebenfalls Sendungen gen Westen abstrahlte, um dessen Bevölkerung zu beeinflussen.

Nach dem Ende der Blockkonfrontation hat der Auslandsrundfunk stark an Bedeutung eingebüßt. Dazu beigetragen hat neben dem Wegfallen der politischen Auseinandersetzungen auch die technische Entwicklung. Die Verbreitung des Internets und seiner breiten Möglichkeiten, sich über fremde Länder zu informieren, sowie der Möglichkeit auch in fremden Ländern die Inlandssender des Heimatlandes zu empfangen, machte dem störungsanfälligen Kurzwellenrundfunk starke Konkurrenz. Der neue digitale Sendestandard auf Kurzwelle hat sich bislang nicht durchsetzen können. Hauptgrund ist hierfür das mangelnde Angebot an erschwinglichen Empfangsgeräten.

Auslandshörfunksender[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aktiv[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Land Name des Senders Sendebeginn Anzahl der Sprachen Sprachen Website
AlbanienAlbanien Albanien Radio Tirana 3    7 Deutsch, Englisch, Französisch, Griechisch, Italienisch, Serbisch, Türkisch [1]
ArgentinienArgentinien Argentinien RAE Argentina al mundo 11. Apr. 1949 8 Chinesisch, Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Japanisch, Portugiesisch, Spanisch [2]
AustralienAustralien Australien Radio Australia   1939 6 Birmanisch, Englisch, Französisch, Khmer, Tok Pisin, Vietnamesisch [3]
BangladeschBangladesch Bangladesch Bangladesh Betar   1939 6 Arabisch, Bengalisch, Englisch (GOS), Hindi, Nepali, Urdu [4]
BelgienBelgien Belgien RTBF International 01. Apr. 2004 1 Französisch [5]
BulgarienBulgarien Bulgarien Radio Bulgarien   1937 11 Albanisch, Arabisch, Bulgarisch, Deutsch, Englisch, Französisch, Griechisch, Russisch, Serbisch, Spanisch, Türkisch [6]
TaiwanRepublik China (Taiwan) Taiwan Radio Taiwan International    13 Mandarin, Minnan, Hakka, Kantonesisch; Deutsch, Englisch, Französisch, Indonesisch, Japanisch, Russisch, Spanisch, Thai, Vietnamesisch [7]
China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China Radio China International 03. Dez. 1941 61 Chinesisch, Kantonesisch, Hakka, Minnan, Chaozhou, Wenzhou, Kasachisch, Kirgiesisch, Tibetisch, Uigurisch; Albanisch, Arabisch, Bengalisch, Birmanisch, Bulgarisch, Dänisch, Deutsch, Englisch, Esperanto, Estnisch, Filipino, Finnisch, Französisch, Griechisch, Hausa, Hebräisch, Hindi, Indonesisch, Isländisch, Italienisch, Japanisch, Khmer, Koreanisch, Kroatisch, Laotisch, Litauisch, Malaysisch, Mongolisch, Nepali, Niederländisch, Norwegisch, Paschtunisch, Persisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Russisch, Schwedisch, Serbisch, Singhalesisch, Spanisch, Swahili, Tamil, Thai, Tschechisch, Türkisch, Ukrainisch, Ungarisch, Urdu, Vietnamesisch, Weißrussisch [8]
DeutschlandDeutschland Deutschland Deutsche Welle 03. Mai 1953 9 Amharisch, Dari, Englisch, Französisch, Griechisch, Hausa, Paschtunisch, Portugiesisch, Swahili [9]
FinnlandFinnland Finnland YLE News    3 leichtes Finnisch; Englisch, Lateinisch, Russisch [10]
[11]
FrankreichFrankreich Frankreich Radio France Internationale 01. Jan. 1975 14 Arabisch, Chinesisch, Englisch, Französisch, Hausa, Khmer, Mande, Persisch, Portugiesisch, Rumänisch, Russisch, Spanisch, Swahili, Vietnamesisch [12]
Monte Carlo Doualiya   1972 1 Arabisch [13]
GriechenlandGriechenland Griechenland Voice of Greece   1947 1 Griechisch [14]
IndienIndien Indien All India Radio 01. Okt. 1939 26 Bengalisch, Gujarati, Hindi, Kannada, Malayalam, Nepali, Panjabi, Sindhi, Tamil, Telugu, Urdu; Arabisch, Belutschisch, Birmanisch, Chinesisch, Dari, Englisch (GOS), Französisch, Indonesisch, Persisch, Paschtunisch, Russisch, Singhalesisch, Swahili, Thai, Tibetisch [15]
IndonesienIndonesien Indonesien Stimme Indonesiens 22. Juli 1945 8 Arabisch, Chinesisch, Deutsch, Englisch, Französisch, Indonesisch, Japanisch, Spanisch [16]
IranIran Iran Islamic Republic of Iran Broadcasting   1956 26? Persisch, Talisch; Albanisch, Arabisch, Armenisch, Bengalisch, Chinesisch, Dari, Deutsch, Englisch, Französisch, Hausa, Hebräisch, Hindi, Indonesisch, Italienisch, Japanisch, Kasachisch, Paschtunisch, Portugiesisch, Russisch, Spanisch, Swahili, Tadschikisch, Türkisch, Usbekisch [17]
IsraelIsrael Israel Kan  Mär. 1950 9 Amharisch, Bucharisch, Englisch, Französisch, Georgisch, Jiddisch, Ladino, Russisch, Spanisch [18]
JapanJapan Japan NHK World Radio Japan   1935 18 Arabisch, Bengalisch, Birmanisch, Chinesisch, Englisch, Französisch, Hindi, Indonesisch, Japanisch, Koreanisch, Persisch, Portugiesisch, Russisch, Spanisch, Swahili, Thai, Urdu, Vietnamesisch [19]
KanadaKanada Kanada Radio Canada International 25. Feb. 1945 5 Arabisch, Chinesisch, Englisch, Französisch, Spanisch [20]
Korea NordNordkorea Nordkorea Stimme Koreas 14. Okt. 1945 9 Arabisch, Chinesisch, Deutsch, Englisch, Französisch, Japanisch, Koreanisch, Russisch, Spanisch [21]
P’yŏngyang Pangsong    1 Koreanisch
Korea SudSüdkorea Südkorea KBS World Radio 15. Aug. 1953 11 Arabisch, Chinesisch, Deutsch, Englisch, Französisch, Indonesisch, Japanisch, Koreanisch, Russisch, Spanisch, Vietnamesisch [22]
Jayu Bukhan Bangsong    1 Koreanisch [23]
Jayu Joseon Bangsong   2004 1 Koreanisch [24]
Yeollin Bukhan Bangsong    1 Koreanisch [25]
KroatienKroatien Kroatien Stimme Kroatiens    4 Deutsch, Englisch, Kroatisch, Spanisch [26]
KubaKuba Kuba Radio Habana Cuba 01. Mai 1961 6 Arabisch, Englisch, Esperanto, Französisch, Portugiesisch, Spanisch [27]
MongoleiMongolei Mongolei Voice of Mongolia  Sep. 1964 5 Chinesisch, Englisch, Japanisch, Mongolisch, Russisch [28]
NeuseelandNeuseeland Neuseeland Radio New Zealand International   1948 7 Cook Islands Māori, Englisch, Französisch, Niueanisch, Samoanisch, Solomon Islands Pidgin, Tongaisch [29]
NigeriaNigeria Nigeria Voice of Nigeria   1961 8 Englisch, Fulfulde, Hausa, Igbo, Yoruba; Arabisch, Französisch, Swahili [30]
PakistanPakistan Pakistan Radio Pakistan 21. Apr. 1973 13 Balti, Shina, Urdu; Bengalisch, Chinesisch, Dari, Gujarati, Hindi, Nepali, Persisch, Paschtunisch, Singhalesisch, Tamil [31]
PolenPolen Polen Radio Poland 01. Mär. 1936 6 Deutsch, Englisch, Polnisch, Russisch, Ukrainisch, Weißrussisch [32]
Belaruskaje Radyjo Razyja 03. Nov. 1999 1 Weißrussisch [33]
Eurapejskaje Radyjo dlja Belarusi   2005 1 Weißrussisch [34]
PortugalPortugal Portugal RDP Internacional    1 Portugiesisch [35]
RumänienRumänien Rumänien Radio Rumänien International 12. Feb. 1939 12 Arabisch, Aromunisch, Chinesisch, Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Rumänisch, Russisch, Serbisch, Spanisch, Ukrainisch [36]
RusslandRussland Russland Sputnik   2014 31 Abchasisch, Arabisch, Armenisch, Aserbaidschanisch, Chinesisch, Dari, Deutsch, Englisch, Estnisch, Französisch, Georgisch, Italienisch, Japanisch, Kasachisch, Kirgiesisch, Kurdisch, Lettisch, Litauisch, Moldawisch, Ossetisch, Persisch, Polnisch, Portugiesisch, Serbisch, Spanisch, Tadschikisch, Tschechisch, Türkisch, Usbekisch, Vietnamesisch, Weißrussisch [37]
SchwedenSchweden Schweden Radio Sweden   1938 6 leichtes Schwedisch; Arabisch, Englisch, Kurdisch, Persisch/Dari, Somali [38]
SlowakeiSlowakei Slowakei Radio Slowakei International 01. Jan. 1993 6 Deutsch, Englisch, Französisch, Russisch, Slowakisch, Spanisch [39]
SpanienSpanien Spanien Radio Exterior de España 05. Mär. 1942 6 Arabisch, Englisch, Französisch, Ladino, Portugiesisch, Russisch [40]
Sri LankaSri Lanka Sri Lanka Radio Sri Lanka    5? Englisch, Singhalesisch, Tamil; Bengalisch, Hindi [41]
SudafrikaSüdafrika Südafrika Channel Africa 01. Okt. 1992 6 Chewa, Englisch, Französisch, Lozi, Portugiesisch, Swahili [42]
SyrienSyrien Syrien Radio Damaskus   1957 6 Deutsch, Englisch, Französisch, Russisch, Spanisch, Türkisch [43]
ThailandThailand Thailand Radio Thailand 20. Okt. 1938 10 Birmanisch, Chinesisch, Deutsch, Englisch, Japanisch, Kambodschanisch, Laotisch, Malaysisch, Thai, Vietnamesisch [44]
TschechienTschechien Tschechien Radio Praha 31. Aug. 1936 6 Deutsch, Englisch, Französisch, Russisch, Spanisch, Tschechisch [45]
TunesienTunesien Tunesien Radio Tunis Chaîne Internationale  Feb. 1960 5? Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch [46]
TurkeiTürkei Türkei TRT World   1937 35 Albanisch, Arabisch, Armenisch, Aserbaidschanisch, Bosnisch, Bulgarisch, Chinesisch, Dari, Deutsch, Englisch, Französisch, Georgisch, Griechisch, Hausa, Italienisch, Japanisch, Kasachisch, Kirgiesisch, Kroatisch, Malaysisch, Mazedonisch, Paschtunisch, Persisch, Portugiesisch, Rumänisch, Russisch, Erbisch, Spanisch, Swahili, Tatarisch, Turkmenisch, Uigurisch, Ungarisch, Urdu, Usbekisch [47]
UkraineUkraine Ukraine Radio Ukraine International  Mai 1966 4 Deutsch, Englisch, Rumänisch, Ukrainisch [48]
VatikanstadtVatikanstadt Vatikanstadt Radio Vatikan 12. Feb. 1931 37 Albanisch, Amharisch, Arabisch, Armenisch, Bulgarisch, Chinesisch, Deutsch, Englisch, Esperanto, Estnisch, Finnisch, Französisch, Hebräisch, Hindi, Italienisch, Japanisch, Kroatisch, Lettisch, Litauisch, Malayalam, Mazedonisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Russisch, Schwedisch, Slowakisch, Slowenisch, Spanisch, Swahili, Tamil, Tigrinya, Tschechisch, Ukrainisch, Ungarisch, Vietnamesisch, Weißrussisch [49]
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Voice of America 01. Feb. 1942 38 Albanisch, Amharisch, Bambara, Bengalisch, Birmanisch, Bosnisch, Chinesisch, Dari, Englisch, Französisch, Französisch-Kreolisch, Hausa, Indonesisch, Kantonesisch, Khmer, Kinyarwanda/Kirundi, Koreanisch, Kurdisch, Laotisch, Ndebele, Oromo, Paschtunisch, Persisch, Portugiesisch, Russisch, Serbisch, Shona, Somali, Spanisch, Swahili, Thai, Tibetisch, Tigrinya, Türkisch, Ukrainisch, Urdu, Usbekisch, Vietnamesisch [50]
RFE/RL 01. Mai 1951 16 Albanisch, Armenisch, Aserbaidschanisch, Dari, Georgisch, Kirgiesisch, Mazedonisch, Paschtunisch, Rumänisch, Russisch, Serbisch, Tadschikisch, Turkemnisch, Ukrainisch, Usbekisch, Weißrussisch [51]
Radio Free Asia  Sep. 1996 9 Birmanisch, Chinesisch, Kantonesisch, Khmer, Koreanisch, Laotisch, Tibetisch, Uigurisch, Vietnamesisch [52]
Radio and TV Martí 20. Mai 1985 1 Spanisch [53]
Radio Farda  Dez. 2002 1 Persisch [54]
Radio Sawa 23. Mär. 2002 1 Arabisch [55]
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich BBC World Service 19. Dez. 1932 31 Amharisch, Arabisch, Aserbaidschanisch, Bengalisch, Birmanisch, Chinesisch, Englisch, Französisch, Hausa, Hindi, Indonesisch, Kantonesisch, Kinyarwanda, Kirgiesisch, Nepali, Nigerianisches Pidgin, Oromo, Paschtunisch, Persisch, Portugiesisch, Somali, Spanisch, Swahili, Tamil, Thai, Tigrinya, Türkisch, Ukrainisch, Urdu, Usbekisch, Vietnamesisch [56]
Vereinte NationenVereinte Nationen UNO United Nations Radio 13. Feb. 1946 11 Arabisch, Bengalisch, Chinesisch, Englisch, Französisch, Hindi, Portugiesisch, Russisch, Spanisch, Swahili, Urdu [57]
VietnamVietnam Vietnam Stimme Vietnams 02. Sep. 1945 12 Chinesisch, Deutsch, Englisch, Französisch, Indonesisch, Japanisch, Khmer, Laotisch, Spanisch, Russisch, Thai, Vietnamesisch [58]
WeissrusslandWeißrussland Weißrussland Radio Belarus 11. Mai 1962 8 Chinesisch, Deutsch, Englisch, Französisch, Polnisch, Russisch, Spanisch, Weißrussisch [59]

Eingestellt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Land Sender Sendebeginn Sendeende Sprachen
Flag of Weimar Republic (jack).svg
Deutsches Reich
Weltrundfunksender 26. Aug. 1929 31. Mär. 1933 Deutsch und ab 1932 Eigenproduktionen in Englisch
Deutsches Reich NSDeutsches Reich (NS-Zeit) Deutsches Reich Kurzwellen-/Überseesender und Europasender 01. Apr. 1933 25. Apr. 1945 1939: Afrikaans, Arabisch, Englisch, Französisch, Italienisch, Niederländisch, Portugiesisch, Spanisch, Bulgarisch, Litauisch, Rumänisch, Serbisch, Slowenisch, Ungarisch; später über 50 Sprachen
Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik Radio Berlin International  Mai 1959 03. Okt. 1990 Arabisch, Dänisch, Deutsch, Englisch, Französisch, Hindi, Indonesisch, Portugiesisch, Russisch, Schwedisch, Spanisch, Swahili
OsterreichÖsterreich Österreich Radio Österreich International   1955 26. Mär. 2003 Arabisch, Deutsch, Englisch, Esperanto, Französisch, Spanisch
OsterreichÖsterreich Österreich Ö1 International 01. Juli 2003 31. Dez. 2009
SchweizSchweiz Schweiz Schweizer Radio International   1930 30. Okt. 2004 Arabisch, Deutsch, Englisch, Esperanto, Französisch, Italienisch, Portugiesisch, Rätoromanisch, Spanisch
SowjetunionSowjetunion Sowjetunion Radio Moskau/Stimme Russlands 29. Okt. 1929   2014 64 Sprachen (1974): Albanisch, Amharisch, Arabisch, Assamesisch, Bambara, Bengalisch, Birmanisch, Bulgarisch, Chinesisch, Dänisch, Dari, Deutsch, Englisch, Finnisch, Französisch, Fulfulde, Griechisch, Gujarati, Hausa, Hindi, Indonesisch, Italienisch, Japanisch, Kannada, Katalanisch, Khmer, Koreanisch, Laotisch, Lingála, Malagasy, Malayalam, Marathi, Mazedonisch, Mongolisch, Ndebele, Nepali, Niederländisch, Norwegisch, Oriya, Panjabi, Paschtunisch, Persisch, Polnisch, Portugiesisch, Quechua, Rumänisch, Schwedisch, Serbo-Kroatisch, Shona, Singhalesisch, Slowakisch, Slowenisch, Somali, Spanisch, Swahili, Tamil, Telugu, Thai, Tschechisch, Türkisch, Ungarisch, Urdu, Vietnamesisch, Zulu
ItalienItalien Italien EIAR/RAI 01. Juli 1930 31. Dez. 2011 Albanisch, Amharisch, Arabisch, Bulgarisch, Englisch, Esperanto, Deutsch, Französisch, Griechisch, Italienisch, Litauisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Russisch, Serbo-Kroatisch, Slowakisch, Slowenisch, Spanisch, Tschechisch, Türkisch, Ukrainisch, Ungarisch
SerbienSerbien Serbien Internationales Radio Serbien 08. Mär. 1936 31. Juli 2015 Albanisch, Arabisch, Bulgarisch, Chinesisch, Deutsch, Englisch, Französisch, Griechisch, Italienisch, Russisch, Serbisch, Spanisch, Ungarisch
NiederlandeNiederlande Niederlande gesendet aus London Radio Oranje 28. Juli 1940   1945 Niederländisch
NiederlandeNiederlande Niederlande Radio Nederland Wereldomroep 15. Apr. 1947 29. Juni 2012 Afrikaans, Arabisch, Englisch, Französisch, Indonesisch, Niederländisch, Portugiesisch, Spanisch
Sudafrika 1961Südafrika Südafrika Radio RSA 01. Mai 1966   1992 Afrikaans, Chewa, Dänisch, Deutsch, Englisch, Französisch, Lozi, Niederländisch, Portugiesisch, Spanisch, Swahili, Tsonga, Zulu
UngarnUngarn Ungarn Radio Budapest   2007 Deutsch, Englisch, Griechisch, Italienisch, Spanisch, Türkisch, Ungarisch
TransnistrienTransnistrien Transnistrien Radio Pridnestrowje  Aug. 1991   2014 Deutsch, Englisch, Französisch, Moldauisch, Russisch, Ukrainisch

Liste von Auslandsfernsehsendern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aktiv[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Land Name des Senders Sendebeginn Sprachen Website
China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China CCTV-News 25. Sep. 2000 Englisch, Französisch, Spanisch, Arabisch und Russisch [60]
DeutschlandDeutschland Deutschland DW-TV 01. Apr. 1992 Deutsch und Englisch [61]
DW (Latinoamérica) 06. Feb. 2012 Spanisch [62]
ProSiebenSat.1 Welt  Feb. 2005 Deutsch [63]
FrankreichFrankreich Frankreich France 24 06. Dez. 2006 Französisch, Englisch und Arabisch [64]
FrankreichFrankreich Frankreich
BelgienBelgien Belgien (RTBF)
SchweizSchweiz Schweiz (RTS)
QuébecQuébec Québec (SRC)
TV5 Monde 02. Jan. 1984 Französisch [65]
GeorgienGeorgien Georgien PIK 04. Jan. 2010 Russisch [66]
IranIran Iran Sahar TV   1997 Englisch, Französisch, Arabisch, Kurdisch, Urdu und Aserbaidschanisch [67]
IRIB 1 (Europa) 16. Dez. 1997 Persisch
IRIB 2 (Amerika) 08. Feb. 2000 Persisch
IRIB 3 (Asien und Ozeanien) 30. Mai 2002 Persisch
Al-Alam 23. Feb. 2003 Arabisch [68]
Al-Kawthar  Feb. 2006 Arabisch [69]
Press TV 03. Juli 2007 Englisch [70]
iFilm 11. Aug. 2010 Englisch, Persisch und Arabisch [71]
HispanTV 21. Dez. 2011 Spanisch [72]
IsraelIsrael Israel i24news 17. Juli 2013 Französisch, Englisch und Arabisch [73]
JapanJapan Japan NHK World 01. Apr. 1998 Englisch und Japanisch [74]
KatarKatar Katar Al Jazeera 01. Nov. 1996 Arabisch [75]
Al Jazeera Mubasher Misr 10. Dez. 2005 Arabisch [76]
Al Jazeera English 15. Nov. 2006 Englisch [77]
Al Jazeera Balkans 12. Nov. 2011 Bosnisch, Serbisch und Kroatisch [78]
Al Jazeera America 20. Aug. 2013 Englisch [79]
Korea SudSüdkorea Südkorea Arirang TV 10. Apr. 1996 Englisch [80]
NiederlandeNiederlande Niederlande
FlandernFlandern Flandern
BVN 01. Juli 1996 Niederländisch [81]
OsterreichÖsterreich Österreich ORF 2 Europe 05. Juli 2004 Deutsch
PolenPolen Polen TVP Polonia 24. Okt. 1992 Polnisch [82]
TVN International 29. Apr. 2004 Polnisch [83]
Belsat TV 10. Dez. 2007 Weißrussisch [84]
PortugalPortugal Portugal RTP África 07. Jan. 1998 Portugiesisch [85]
RTP Internacional 10. Juni 1992 Portugiesisch [86]
RusslandRussland Russland RT International 15. Sep. 2005 Englisch [87]
Rusiya Al-Yaum 04. Mai 2007 Arabisch [88]
RT Actualidad 28. Dez. 2009 Spanisch [89]
RT America  Feb. 2010 Englisch [90]
RT Documentary 23. Juni 2011 Russisch und Englisch [91]
RT UK  Okt. 2014 Englisch [92]
RT Deutsch 06. Nov. 2014 Deutsch [93]
RT Français   2014 Französisch [94]
SchwedenSchweden Schweden SVT   1988 Schwedisch [95]
SchweizSchweiz Schweiz SRF info 03. Mai 1988 Deutsch [96]
ThailandThailand Thailand Thai Global Network Thailändisch, Englisch [97]
TurkeiTürkei Türkei TRT-Türk Türkisch [98]
TRT Avaz Turksprachen [99]
TRT at-Turkiyya  Mai 2010 Arabisch [100]
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten CNN International 01. Juli 1985 Englisch [101]
TV Martí 27. Mär. 1990 Spanisch [102]
al-Hurra 14. Feb. 2004 Arabisch [103]
Current Time  Feb. 2017 Russisch [104]
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich BBC World News 11. Mär. 1991 Englisch [105]

Eingestellt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Land Sender Sendebeginn Sendeende Sprachen
DeutschlandDeutschland Deutschland German TV 08. Apr. 2002 31. Dez. 2005 Deutsch
GriechenlandGriechenland Griechenland ERT World   1996 11. Juni 2013 Griechisch
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten WorldNet   1983  Mai 2004 Arabisch, Kroatisch, Englisch, Französisch, Mandarin, Spanisch,
Russisch, Polnisch, Serbisch und Ukrainisch

Liste von multimedialen Internetplattformen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aktiv[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Land Name des Senders Sendebeginn Sprachen Website
SchweizSchweiz Schweiz swissinfo   2000 10 Sprachen, darunter Deutsch, Englisch, Italienisch, Französisch, Spanisch, Arabisch und Russisch [106]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Auslandsmedien. Themenheft. Aus Politik und Zeitgeschichte. Nr. 11/2008. 28. Februar 2008.
  • Donald R. Browne: International Radio Broadcasting. The Limits of the Limitless Medium. Praeger, New York, Westport 1982, ISBN 0-03-059619-X.
  • Oliver Zöllner: Internationaler Auslandsrundfunk. In: Hans-Bredow-Institut (Hrsg.): Internationales Handbuch Medien. 28. Auflage. Nomos, Baden-Baden 2009, ISBN 978-3-8329-3423-1, S. 175–183.
  • Norbert Nail: Nachrichten aus Köln, London, Moskau und Prag. Untersuchungen zum Sprachgebrauch deutschsprachiger Auslandssendungen. Marburg 1981 (Marburger Studien zur Germanistik; 1). ISBN 9783770807093

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Jo Groebel: Die Rolle des Auslandsrundfunks. Eine vergleichende Analyse der Erfahrungen und Trends in fünf Ländern. Gutachten. Friedrich Ebert Stiftung, 2000, S. 41f.
  2. Dieter Danckwortt: Handbuch für Internationale Zusammenarbeit. Nomos Verlag, Baden-Baden 1989, ISBN 3-7890-1814-7, S. 145.
  3. Jo Groebel: Die Rolle des Auslandsrundfunks : eine vergleichende Analyse der Erfahrungen und Trends in fünf Ländern. Bonn, 2000, ISBN 3-86077-931-1.
  4. Rudolf Stöber: Internationale Rundfunkpolitik und „free flow of Information“. In: Studienbücher zur Kommunikations- ud Medienwissenschaft. Westdeutscher Verlag, Wiesbaden 2003, ISBN 3-531-14047-7, S. 111.