Austin-Bergstrom International Airport

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Austin-Bergstrom International Airport
AUSAirportAerial1.JPG
Luftaufnahme vom Austin Bergstrom International Airport
Kenndaten
ICAO-Code KAUS
IATA-Code AUS
Koordinaten

30° 11′ 40″ N, 97° 40′ 12″ WKoordinaten: 30° 11′ 40″ N, 97° 40′ 12″ W

Höhe über MSL 165 m  (541 ft)
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 10 km südöstlich von Austin
Straße I-35/US 183/US 290/SH 45/SH 71/SH 130
Nahverkehr Busse
Basisdaten
Eröffnung 23. Mai 1999[1]
Betreiber City of Austin Aviation Department
Fläche 1717[2] ha
Terminals 2
Passagiere 17.343.729[3] (2019)
Luftfracht 82.684 t[3] (2019)
Flug-
bewegungen
209.726[3] (2019)
Kapazität
(PAX pro Jahr)
11 Mio.[4]
Beschäftigte 4.933[4] (2017)
Start- und Landebahnen
18L/36R 2743 m × 46 m
Beton
18R/36L 3733 m × 46 m
Beton



i7

i11 i13

Der Austin-Bergstrom International Airport ist der größte Flughafen der Stadt Austin im US-Bundesstaat Texas. Zuvor als Bergstrom Air Force Base ausschließlich militärisch genutzt, ersetzte er 1999 den bisherigen Robert Mueller Municipal Airport.

Lage und Verkehrsanbindung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Flughafen liegt zehn Kilometer südöstlich der Innenstadt von Austin. Die Capital Metropolitan Transportation Authority bietet Bus-Shuttles in das Zentrum an.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bergstrom Air Force Base[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lageplan der Bergstrom Air Force Base von 1956

Am 19. September 1942 richtete die United States Army auf einem von der Stadt Austin gepachteten Gelände das Del Valle Airfield ein. Am 3. März 1943 wurde es zu Ehren von John August Earl Bergstrom, dem ersten Bürger von Austin, der im Zweiten Weltkrieg gefallen war, in Bergstrom Army Airfield und am 11. November 1943 in Bergstrom Field umbenannt. Nach Gründung der United States Air Force übernahm diese das Gelände und am 24. Juni 1948 erhielt die Einrichtung den Namen Bergstrom Air Force Base.[5]

Republic F-84G auf der Bergstrom Air Force Base im September 1950

Während des Zweiten Weltkriegs und in der Nachkriegszeit wurde der Flughafen vor allem für die Ausbildung der auf Transportflugzeugen eingesetzten Besatzungen verwendet. Dabei wurden unter anderem auch Piloten für die Berliner Luftbrücke ausgebildet. Zwischen 1945 und 1957 wechselte die Unterstellung der Basis mehrfach, ab Oktober 1958 wurde sie dem Strategic Air Command unterstellt. Für den Betrieb von Boeing B-52 Bombern und KC-135 Tankflugzeugen wurde die vorhandene Landebahn verlängert und ausgebaut. Im Juli 1966 wurde die Basis dem Tactical Air Command unterstellt. Das Hauptquartier der 12th Air Force verlegte nach Bergstrom und bezog ein markantes rundes Gebäude. Der Platz beheimatete nun primär Aufklärungsflugzeuge vom Typ RF-4C Phantom. Ab Juli 1971 führte die 67th Tactical Reconnaissance Wing (TRW) Flugbetrieb mit diesem Aufklärungsflugzeug dort durch.[5] Von 1982 bis 1989 bildete die 67th TRW deutsche Besatzungen der beiden damaligen Aufklärungsgeschwader 51 „Immelmann“ und 52 zur Musterberechtigung auf der RF-4E Phantom und in der Aufklärungsrolle aus.[6]

Im Rahmen der Verringerung der amerikanischen Militärstandorte, der Base Closure and Realignment (BRAC), entschied die US-Administration Bergstrom AFB zu schließen.[7] Am 30. September 1993 verließen die letzten Air-Force-Einheiten die Bergstrom Air Force Base, Einheiten der Air Force Reserve waren noch bis zum 31. März 1996 stationiert. Am 30. September 1996 wurde die Basis offiziell geschlossen. Mit Ausnahme der Landebahn und des früheren Hauptquartiers der Air Force wurden die meisten Gebäude und Einrichtungen abgerissen.

In den 1960er Jahren landete Air Force One immer dann auf der Bergstrom Air Force Base wenn Präsident Lyndon B. Johnson zwischen Washington, D.C. und seiner Ranch bei Austin pendelte.

British Airways Concorde auf der Bergstrom Air Force Base 1991

Am 20. Mai 1991 landete eine Concorde der Fluggesellschaft British Airways mit Königin Elizabeth II an Bord im Rahmen ihres Staatsbesuches in den USA auf der Bergstrom AFB.[8]

Austin-Bergstrom International Airport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bereits 1976 hatte die Stadt Austin eine gemeinsame Nutzung des Flughafens vorgeschlagen, dies wurde von der Air Force jedoch 1978 abgelehnt. 1987 wurde in einem Referendum ein Gelände bei Manor für einen neuen Flughafen ausgewählt, der den bisherigen Mueller Municipal Airport ablösen sollte. Mit der Schließung der Bergstrom Air Force Base wurden diese Pläne obsolet, stattdessen wurde ein neuer Flughafen auf deren bisherigem Gelände errichtet. Am 19. November 1994 begannen die Bauarbeiten, dabei wurde ein neues Terminal mit 25 Gates und eine zweite Start- und Landebahn parallel zur bisherigen errichtet.

Am 30. Juni 1997 nahm der Flughafen für die Luftfracht den Betrieb auf, am 23. Mai 1999 wurde der gesamte Flugverkehr vom Mueller Municipal Airport übernommen.[1]

Fluggesellschaften und Ziele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am Flughafen gibt es eine wachsende Anzahl von internationalen Flügen mit Southwest Airlines nach San José del Cabo, Southwest und United Airlines nach Cancún, Air Canada nach Toronto-Pearson, British Airways nach London Heathrow, und seit März 2019 Lufthansa zum nach Flughafen Frankfurt Main.[9][10]

Verkehrszahlen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quelle: Austin-Bergstrom International Airport[3]
Quelle: Austin-Bergstrom International Airport[3]
Verkehrszahlen des Austin-Bergstrom International Airport 2009–2019[3]
Jahr Fluggastaufkommen Luftfracht (Tonnen)
(mit Luftpost)
Flugbewegungen
(mit Militär)
National International Gesamt
2019 16.813.342 530.387 17.343.729 82.684 209.726
2018 15.382.909 437.003 15.819.912 82.798 210.080
2017 13.559.357 329.948 13.889.305 85.893 199.632
2016 12.161.555 275.294 12.436.849 79.261 192.032
2015 11.653.899 244.060 11.897.959 71.434 191.193
2014 10.554.985 163.869 10.718.854 70.507 182.468
2013 9.962.684 55.274 10.017.958 71.919 176.647
2012 9.401.806 28.508 9.430.314 70.587 172.248
2011 9.071.506 9.369 9.080.875 69.568 176.331
2010 8.638.721 5.102 8.643.823 69.409 176.914
2009 8.187.746 30.180 8.217.926 70.992 174.514

Verkehrsreichste Strecken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verkehrsreichste nationale Strecken ab Austin (2019)[11][9]
Rang Stadt Passagiere Fluggesellschaft
01 Atlanta, Georgia 600.510 Delta, Frontier, Southwest, Spirit Airlines
02 Dallas/Fort Worth, Texas 545.610 American
03 Denver, Colorado 535.260 Frontier, Southwest, Spirit, United
04 Los Angeles, Kalifornien 471.570 American, Delta, Southwest, Spirit
05 Chicago–O'Hare, Illinois 404.080 American, Frontier, Spirit, United
06 Phoenix-Sky Harbor, Arizona 357.890 American, Southwest
07 Houston-Bush, Texas 348.720 United
08 Dallas-Love, Texas 314.370 Southwest
09 San Francisco, Kalifornien 300.130 Alaska, Frontier, Southwest
10 Las Vegas, Nevada 293.590 Allegiant, Frontier, Southwest, Spirit

Zwischenfälle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Austin-Bergstrom International Airport – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b History of the Airport. AustinTexas.gov, abgerufen am 1. Juli 2018 (englisch).
  2. AirportIQ 5010: Austin-Bergstrom International. GCR1.com, abgerufen am 3. Februar 2018 (englisch).
  3. a b c d e f Monthly Activity Reports. AustinTexas.gov, abgerufen am 26. April 2020 (englisch).
  4. a b ABIA 2017 Sustainability Report. Issuu.com, abgerufen am 3. Februar 2018 (englisch).
  5. a b Robert Mueller: Air Force Bases. Volume I - Active Air Force Bases within the United States of America on 17 September 1982. Hrsg.: Office of Air Force History United States Air Force. Washington D.C. 1989, ISBN 0-912799-53-6, S. 187 ff. (englisch, Online [PDF; abgerufen am 24. Januar 2023]).
  6. Bergstrom AFB als Ausbildungsbasis für die RF-4 E Besatzungen der Luftwaffe von 1982 bis 1989. In: Reunion 52.de. Abgerufen am 29. Januar 2023.
  7. Base Closure and Realignment (BRAC): Background and Issues for Congress. Congressional Research Service, 25. April 2019, abgerufen am 29. Januar 2023.
  8. Queen Elizabeth II Visiting Bergstrom. Abgerufen am 29. Januar 2023.
  9. a b Nonstop flights out of ABIA. AustinTexas.gov, abgerufen am 1. Juli 2018 (englisch).
  10. http://www.austintexas.gov/news/condor-airlines-announces-frankfurt-germany-nonstop
  11. Austin, TX: Austin – Bergstrom International (AUS). Transtats.BTS.gov, abgerufen am 26. April 2020 (englisch).
  12. Boeing 737 erschlägt Mann auf der Piste. aeroTELEGRAPH.com, 9. Mai 2020, abgerufen am 9. Mai 2020 (deutsch).
  13. Southwest Airlines Jet Arriving From Dallas Hits And Kills Person On Runway At Austin Airport. DFW.CBSLocal.com, 7. Mai 2020, abgerufen am 9. Mai 2020 (englisch).