Australian Open 2004

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Australian Open 2004
Datum: 19. Januar–1. Februar 2004
Auflage: 92. Australian Open
Ort: Melbourne
Belag: Hartplatz
Titelverteidiger
Herreneinzel: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Andre Agassi
Dameneinzel: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Serena Williams
Herrendoppel: FrankreichFrankreich Michaël Llodra
FrankreichFrankreich Fabrice Santoro
Damendoppel: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Serena Williams
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Venus Williams
Mixed: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Martina Navrátilová
IndienIndien Leander Paes
Sieger
Herreneinzel: SchweizSchweiz Roger Federer
Dameneinzel: BelgienBelgien Justine Henin-Hardenne
Herrendoppel: FrankreichFrankreich Michaël Llodra
FrankreichFrankreich Fabrice Santoro
Damendoppel: SpanienSpanien Virginia Ruano Pascual
ArgentinienArgentinien Paola Suárez
Mixed: RusslandRussland Jelena Bowina
Serbien und MontenegroSerbien und Montenegro Nenad Zimonjić
Grand Slams 2004

Die Australian Open 2004 fanden vom 19. Januar bis 1. Februar in Melbourne statt.

Titelverteidiger im Einzel waren Andre Agassi bei den Herren und Serena Williams bei den Damen. Im Herrendoppel waren dies Michaël Llodra und Fabrice Santoro, im Damendoppel die Geschwister Serena und Venus Williams; Titelverteidiger im Mixed waren Martina Navrátilová und Leander Paes.

Herreneinzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Andy Roddick Viertelfinale
02. SchweizSchweiz Roger Federer Sieg
03. SpanienSpanien Juan Carlos Ferrero Halbfinale
04. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Andre Agassi Halbfinale

05. ArgentinienArgentinien Guillermo Coria 1. Runde

06. DeutschlandDeutschland Rainer Schüttler 1. Runde

07. SpanienSpanien Carlos Moyá Rückzug

08. ArgentinienArgentinien David Nalbandian Viertelfinale

09. FrankreichFrankreich Sébastien Grosjean Viertelfinale

10. AustralienAustralien Mark Philippoussis Achtelfinale

11. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Tim Henman 3. Runde

12. ChileChile Nicolás Massú 1. Runde

13. ThailandThailand Paradorn Srichaphan Achtelfinale

14. TschechienTschechien Jiří Novák 3. Runde

15. AustralienAustralien Lleyton Hewitt Achtelfinale

16. NiederlandeNiederlande Sjeng Schalken Achtelfinale
Nr. Spieler Erreichte Runde
17. NiederlandeNiederlande Martin Verkerk 1. Runde

18. MarokkoMarokko Younes El Aynaoui 1. Runde

19. BrasilienBrasilien Gustavo Kuerten 3. Runde

20. SpanienSpanien Tommy Robredo 1. Runde

21. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mardy Fish 1. Runde
22. ArgentinienArgentinien Agustín Calleri 2. Runde
23. SpanienSpanien Félix Mantilla 1. Runde
24. Weissrussland 1995Weißrussland Max Mirny 1. Runde
25. SchwedenSchweden Jonas Björkman 1. Runde
26. SpanienSpanien Albert Costa 3. Runde
27. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Taylor Dent 3. Runde
28. SpanienSpanien Feliciano López 1. Runde
29. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vincent Spadea 1. Runde
30. FrankreichFrankreich Arnaud Clément 1. Runde
31. SudafrikaSüdafrika Wayne Ferreira 3. Runde
32. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Robby Ginepri Achtelfinale

Deutsche Spieler bei den Australian Open[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Lars Burgsmüller: Der Mülheimer Burgsmüller traf in Runde eins auf den tschechischen Routinier Bohdan Ulihrach, gegen den er mit 4:6, 6:3, 2:6, 1:6 verlor.
  • Tomas Behrend: Der gebürtige Brasilianer Behrend spielte in der ersten Runde gegen den Österreicher Jürgen Melzer. Behrend verlor klar mit 1:6, 2:6, 2:6.
  • Rainer Schüttler: Der Korbacher war als bester Deutscher an Position 6 gesetzt und startete mit großen Hoffnungen auf das Viertelfinale ins Turnier. In Runde eins traf Schüttler auf den Schweden Robin Söderling. Er lag bereits mit 2:0 Sätzen in Führung, ehe das Spiel kippte und er noch mit 6:4, 6:4, 5:7, 3:6, 4:6 verlor.
  • Alexander Popp: Der Sandhausener traf in der ersten Runde auf den schwedischen Rookie Joachim Johansson. Popp hatte zwar Chancen, aber am Ende verlor er klar mit 4:6, 6:7, 4:6.
  • Nicolas Kiefer: Der Holzmindener spielte in Runde eins gegen den Italiener Filippo Volandri. Wie alle Deutschen enttäuschte auch er und verlor mit 3:6, 6:4, 3:6, 4:6.
  • Florian Mayer: Der Bayreuther kam über die Qualifikation in die erste Hauptrunde. Dort traf Mayer auf den höher platzierten Franzosen Richard Gasquet, gegen den er überraschend glatt mit 7:5, 6:4, 6:3 gewann und als einziger Deutscher sein Erstrundenspiel überstand. In Runde zwei wartete mit dem an 8 gesetzten Argentinier David Nalbandian eine schwere Hürde, Mayer verlor deutlich und ohne den Hauch einer Chance mit 1:6, 0:6, 3:6.

Dameneinzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Spielerin Erreichte Runde

01. BelgienBelgien Justine Henin-Hardenne Sieg
02. BelgienBelgien Kim Clijsters Finale
03. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Venus Williams 3. Runde
04. FrankreichFrankreich Amélie Mauresmo Viertelfinale

05. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lindsay Davenport Viertelfinale

06. RusslandRussland Anastassija Myskina Viertelfinale

07. RusslandRussland Jelena Dementjewa 1. Runde

08. JapanJapan Ai Sugiyama 2. Runde

09. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chanda Rubin Achtelfinale

10. RusslandRussland Nadja Petrowa 1. Runde

11. RusslandRussland Wera Swonarjowa Achtelfinale

12. ArgentinienArgentinien Paola Suárez 3. Runde

13. SpanienSpanien Conchita Martínez 1. Runde

14. IsraelIsrael Anna Smaschnowa 2. Runde

15. SlowakeiSlowakei Daniela Hantuchová 2. Runde

16. SpanienSpanien Magüi Serna 1. Runde
Nr. Spielerin Erreichte Runde
17. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Meghann Shaughnessy 1. Runde

18. ItalienItalien Francesca Schiavone 2. Runde

19. GriechenlandGriechenland Eleni Daniilidou 3. Runde

20. ItalienItalien Silvia Farina Elia Achtelfinale

21. RusslandRussland Jelena Bowina 2. Runde
22. SchweizSchweiz Patty Schnyder Halbfinale
23. RusslandRussland Lina Krasnoruzkaja 3. Runde
24. BulgarienBulgarien Magdalena Maleewa 2. Runde
25. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lisa Raymond Viertelfinale
26. SlowenienSlowenien Tina Pisnik 1. Runde
27. SudafrikaSüdafrika Amanda Coetzer 2. Runde
28. RusslandRussland Marija Scharapowa 3. Runde
29. FrankreichFrankreich Nathalie Dechy Achtelfinale
30. RusslandRussland Swetlana Kusnezowa 3. Runde
31. ThailandThailand Tamarine Tanasugarn 1. Runde
32. KolumbienKolumbien Fabiola Zuluaga Halbfinale

Deutsche Spielerinnen bei den Australian Open[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Herrendoppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Bryan
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Bryan
Finale
02. IndienIndien Mahesh Bhupathi
Weissrussland 1995Weißrussland Max Mirny
Viertelfinale
03. SchwedenSchweden Jonas Björkman
AustralienAustralien Todd Woodbridge
Halbfinale
04. BahamasBahamas Mark Knowles
KanadaKanada Daniel Nestor
Viertelfinale

05. FrankreichFrankreich Michaël Llodra
FrankreichFrankreich Fabrice Santoro
Sieg

06. AustralienAustralien Wayne Arthurs
AustralienAustralien Paul Hanley
2. Runde

07. TschechienTschechien Martin Damm
TschechienTschechien Cyril Suk
2. Runde

08. SimbabweSimbabwe Wayne Black
SimbabweSimbabwe Kevin Ullyett
Viertelfinale
Nr. Paarung Erreichte Runde
09. ArgentinienArgentinien Gastón Etlis
ArgentinienArgentinien Martín Rodríguez
Halbfinale

10. TschechienTschechien Tomáš Cibulec
IndienIndien Leander Paes
1. Runde

11. ArgentinienArgentinien Lucas Arnold Ker
ArgentinienArgentinien Mariano Hood
1. Runde

12. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jared Palmer
TschechienTschechien Pavel Vízner
1. Runde

13. TschechienTschechien František Čermák
TschechienTschechien Leoš Friedl
Achtelfinale

14. IsraelIsrael Jonathan Erlich
IsraelIsrael Andy Ram
2. Runde

15. SudafrikaSüdafrika Robbie Koenig
TschechienTschechien Petr Pála
Achtelfinale

16. SchwedenSchweden Simon Aspelin
ItalienItalien Massimo Bertolini
2. Runde

Damendoppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. SpanienSpanien Virginia Ruano Pascual
ArgentinienArgentinien Paola Suárez
Sieg
02. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Martina Navrátilová
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lisa Raymond
2. Runde
03. SudafrikaSüdafrika Liezel Huber
JapanJapan Ai Sugiyama
Halbfinale
04. RusslandRussland Swetlana Kusnezowa
RusslandRussland Jelena Lichowzewa
Finale

05. SimbabweSimbabwe Cara Black
AustralienAustralien Rennae Stubbs
1. Runde

06. Venezuela 1954Venezuela María Vento-Kabchi
IndonesienIndonesien Angelique Widjaja
Viertelfinale

07. BulgarienBulgarien Magdalena Maleeva
SpanienSpanien Conchita Martínez
3. Runde

08. RusslandRussland Nadeschda Petrowa
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Meghann Shaughnessy
3. Runde
Nr. Paarung Erreichte Runde
09. FrankreichFrankreich Émilie Loit
AustralienAustralien Nicole Pratt
2. Runde

10. UngarnUngarn Petra Mandula
OsterreichÖsterreich Patricia Wartusch
3. Runde

11. BelgienBelgien Els Callens
SlowakeiSlowakei Daniela Hantuchová
1. Runde

12. RusslandRussland Jelena Dementjewa
RusslandRussland Lina Krasnoroutskaya
2. Runde

13. FrankreichFrankreich Marion Bartoli
SchweizSchweiz Myriam Casanova
3. Runde

14. SlowenienSlowenien Tina Križan
SlowenienSlowenien Katarina Srebotnik
3. Runde

15. OsterreichÖsterreich Barbara Schett
SchweizSchweiz Patty Schnyder
2. Runde

16. China VolksrepublikVolksrepublik China Li Ting
China VolksrepublikVolksrepublik China Sun Tiantian
3. Runde

Mixed[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptartikel: Australian Open 2004/Mixed

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. BahamasBahamas Mark Knowles
SpanienSpanien Virginia Ruano Pascual
Viertelfinale
02. IndienIndien Mahesh Bhupathi
RusslandRussland Jelena Lichowzewa
1. Runde
03. AustralienAustralien Todd Woodbridge
AustralienAustralien Rennae Stubbs
1. Runde
04. IndienIndien Leander Paes
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Martina Navrátilová
Finale
Nr. Paarung Erreichte Runde
05. SimbabweSimbabwe Kevin Ullyett
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lisa Raymond
Viertelfinale

06. SimbabweSimbabwe Wayne Black
SimbabweSimbabwe Cara Black
Achtelfinale

07. SchwedenSchweden Jonas Björkman
SlowakeiSlowakei Daniela Hantuchová
Achtelfinale

08. KanadaKanada Daniel Nestor
RusslandRussland Lina Krasnoruzkaja
1. Runde

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]