Australische Fußballnationalmannschaft der Frauen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Commonwealth von Australien
Commonwealth of Australia
Logo des FFA
Spitzname(n) Matildas
Verband Football Federation Australia
Konföderation AFC
Technischer Sponsor NIKE
Trainer Alen Stajcic
Kapitän Clare Polkinghorne und Lisa De Vanna[1]
Rekordtorschützin Lisa De Vanna (45)
Rekordspielerin Cheryl Salisbury (151)
Heimstadion Wechselnde Stadien
FIFA-Code AUS
FIFA-Rang 6. (2018 Punkte)
(Stand: 23. März 2018)[2]
Erstes Trikot
Zweites Trikot
Bilanz
354 Spiele
169 Siege
62[3] Unentschieden
123 Niederlagen
Statistik
Erstes Länderspiel
AustralienAustralien Australien 2:2 Neuseeland NeuseelandNeuseeland
(Sydney, Australien; 6. Oktober 1979)
Höchster Sieg
AustralienAustralien Australien 21:0 Amerikanisch-Samoa Amerikanisch-SamoaAmerikanisch-Samoa
(Auckland, Neuseeland; 9. Oktober 1998)
Höchste Niederlage
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 9:1 Australien AustralienAustralien
(Ambler, USA; 5. Juni 1997)
Erfolge bei Turnieren
Weltmeisterschaft
Endrundenteilnahmen 6 (Erste: 1995)
Beste Ergebnisse Viertelfinale (2007, 2011, 2015)
Ozeanienmeisterschaft
Endrundenteilnahmen 7 (Erste: 1983)
Beste Ergebnisse Erster (1994, 1998, 2003)
Asienmeisterschaft
Endrundenteilnahmen 5 (Erste: 2006)
Beste Ergebnisse Erster (2010)
Asienmeisterschaft
Endrundenteilnahmen 1 (als Gast)
Beste Ergebnisse Dritter (1975)
Olympische Spiele
0Viertelfinale0 2004
0Viertelfinale0 2016
(Stand: 20. April 2018)

Die australische Fußballnationalmannschaft der Frauen repräsentiert Australien im internationalen Frauenfußball. Die Nationalmannschaft ist dem australischen Fußballverband unterstellt und wird seit Anfang 2014 - zunächst interimsweise - von Alen Stajcic trainiert.[4] Dreimal konnte die australische Auswahl die Ozeanische Meisterschaft gewinnen. Nach dem Wechsel zur Asian Football Confederation nahm man 2006 erstmals an der Asienmeisterschaft teil, wo man auf Anhieb das Finale erreichte und unglücklich im Elfmeterschießen gegen China verlor. 2010 konnte erstmals die Asienmeisterschaft gewonnen werden. Im Finale wurde Nordkorea im Elfmeterschießen bezwungen. An den Asienspielen, an denen die asiatischen A-Nationalmannschaften der Frauen teilnehmen, nimmt Australien dagegen nicht teil, da Australien nicht Mitglied des Olympic Council of Asia ist.

Die Spielerinnen der australischen Auswahl werden in Anlehnung an das Lied Waltzing Matilda „Fighting Matildas“ genannt.

In der am 22. Juli 2011 veröffentlichten FIFA-Weltrangliste erreichte Australien mit Platz 9 erstmals eine Top-10-Platzierung und war nach Japan bis September 2011 zweitbeste Mannschaft des AFC.[5] Durch die Ergebnisse beim Qualifikationsturnier für die Olympischen Spiele 2016 kletterten die Australierinnen auf Platz 5 und wurden damit erstmals beste Mannschaft der AFC.[6] Im Dezember 2017 erreichten sie dann mit dem 4. Platz ihre bisher beste Platzierung.[7]

Turnierbilanz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die „Matildas“ vor einem Länderspiel (2009)

Weltmeisterschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Ergebnis Trainer Meiste Spiele Meiste Tore
1991 nicht qualifiziert
1995 Vorrunde Tom Sermanni 11 Spielerinnen mit 3 Spielen 3 Spielerinnen je 1 Tor
1999 Vorrunde Greg Brown 09 Spielerinnen mit 3 Spielen Julie Murray (2)
2003 Vorrunde Adrian Santrac 10 Spielerinnen mit 3 Spielen Heather Garriock (2)
2007 Viertelfinale Tom Sermanni 08 Spielerinnen mit 4 Spielen Lisa de Vanna (4)
2011 Viertelfinale Tom Sermanni 07 Spielerinnen mit 4 Spielen Kyah Simon (2)
2015 Viertelfinale Alen Stajcic 11 Spielerinnen mit 5 Spielen Kyah Simon (3)
2019 qualifiziert
Alle Lisa de Vanna (13) Lisa de Vanna (6)

Stand: 13. April 2018

Olympische Spiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2008: nicht qualifiziert
  • 2012: nicht qualifiziert
  • 2016: Viertelfinale

Ozeanienmeisterschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1994: Ozeanienmeister
  • 1998: Ozeanienmeister
  • 2003: Ozeanienmeister

Asienmeisterschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ostasienmeisterschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2005: nicht teilgenommen
  • 2008: nicht teilgenommen
  • 2010: nicht teilgenommen
  • 2013: nicht qualifiziert (An der Qualifikation als Gast teilgenommen)
  • 2015: nicht teilgenommen
  • 2017: nicht teilgenommen

Algarve-Cup[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Nationalmannschaft nahm zum ersten Mal 1999 am Algarve-Cup teil und belegte dabei den fünften Platz. 2017[8] und 2018 nahmen die Australierinnen erneut Mal teil und belegten dabei jeweils den vierten Platz.

Zypern-Cup[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Nationalmannschaft nahm zweimal am Zypern-Cup teil und belegte dabei 2014 den siebten und 2015 den fünften Platz.

Vier-Nationen-Turniere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Australierinnen nahmen einmal, im Frühjahr 2005 am Turnier in der Volksrepublik China teil und belegten dabei den zweiten Platz. Dabei besiegten sie den amtierenden Welt- und Europameister Deutschland mit 1:0 – der bisher einzige Sieg gegen einen amtierenden Europameister und erste Sieg gegen einen amtierenden Weltmeister.

2017 gewannen sie das Tournament of Nations in den Vereinigten Staaten wobei sie Weltmeister USA, Südamerikameister Brasilien und Asienmeister Japan besiegten.

Kader[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch: WM-Kader

Die Positionen entsprechen den Angaben des australischen Verbandes und können sich teilweise von den Angaben der FIFA unterscheiden.

Nr.[K 1] Spieler Geburtsdatum Verein[K 2] Einsätze[K 3] Tore[K 3] Letzter Einsatz ToN BRA C AC AM
Tor
18 Mackenzie Arnold 25.02.1994 AustralienAustralien Brisbane Roar/NorwegenNorwegen Arna-Bjørnar 019 00 17. April 2018 ToN BRA C AC AM
Eliza Campbell 16.05.1995 AustralienAustralien Adelaide United 002 00 26. November 2017 C (AC)
12 Casey Dumont 25.01.1992 AustralienAustralien Melbourne Victory 003 00 23. Juli 2016 AM
1 Lydia Williams 13.05.1988 AustralienAustralien Melbourne City FC/Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Seattle Reign FC 069 00 20. April 2018 ToN BRA C AC AM
Abwehr
5 Laura Alleway 28.11.1989 AustralienAustralien Melbourne Victory 055 02 17. April 2018 ToN BRA C AC AM
Hannah Brewer 16.04.1993 AustralienAustralien Newcastle United Jets 002 00 7. März 2018 AC
7 Stephanie Catley 26.01.1994 AustralienAustralien Melbourne City FC/Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Seattle Reign FC 067 02 20. April 2018 ToN BRA C AC AM
2 Caitlin Cooper 22.02.1988 AustralienAustralien Sydney FC 010 02 26. März 2018 ToN BRA AC AM
Caitlin Foord 11.11.1994 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Portland Thorns FC/AustralienAustralien Sydney FC 060 11 26. November 2017 ToN BRA C
4 Clare Polkinghorne (C)Kapitän der Mannschaft 01.02.1989 AustralienAustralien Brisbane Roar 105 08 20. April 2018 ToN BRA C AC AM
Gema Simon 19.07.1990 NorwegenNorwegen Avaldsnes IL 009 00 3. August 2017 ToN BRA
Georgia Yeoman-Dale 24.02.1994 AustralienAustralien Sydney FC 005 00 16. September 2017 BRA (AC)
Mittelfeld
13 Tameka Butt 16.06.1991 AustralienAustralien Brisbane Roar/NorwegenNorwegen Klepp IL 068 09 20. April 2018 ToN BRA C AC AM
21 Ellie Carpenter 28.04.2000 AustralienAustralien Canberra United/Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Portland Thorns 021 01 20. April 2018 ToN BRA C AC AM
9 Alex Chidiac 15.01.1999 AustralienAustralien Adelaide United 010 01 17. April 2018 ToN AC AM
Emily Condon 01.09.1998 AustralienAustralien Adelaide United 001 00 2. März 2018 AC
19 Katrina Gorry 13.08.1992 AustralienAustralien Brisbane Roar/Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Utah Royals 068 14 17. April 2018 ToN BRA AC AM
Amy Harrison 21.04.1996 AustralienAustralien Sydney FC 005 00 26. November 2017 (BRA) C
8 Elise Kellond-Knight 10.08.1990 DeutschlandDeutschland 1. FFC Turbine Potsdam 095 01 20. April 2018 ToN BRA C AC AM
14 Alanna Kennedy 21.01.1995 AustralienAustralien Melbourne City FC/Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Orlando Pride 069 05 20. April 2018 ToN BRA C AC AM
03 Aivi Luik 18.03.1985 AustralienAustralien Melbourne City FC 018 00 10. April 2018 AM
10 Emily van Egmond 12.07.1993 AustralienAustralien Newcastle United Jets/Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Orlando Pride 078 16 20. April 2018 ToN BRA C AC AM
6 Chloe Logarzo 22.12.1994 AustralienAustralien Sydney FC 030 05 20. April 2018 ToN BRA C AC AM
Angriff
22 Larissa Crummer 10.01.1996 AustralienAustralien Melbourne City FC 020 04 26. März 2018 C AC AM
11 Lisa De Vanna (C)Kapitän der Mannschaft 14.11.1984 AustralienAustralien Sydney FC 137 45 20. April 2018 ToN BRA C AC AM
15 Emily Gielnik 13.05.1992 AustralienAustralien Brisbane Roar 018 04 17. April 2018 ToN BRA [13] AM
23 Michelle Heyman 04.07.1988 AustralienAustralien Canberra United FC 060 20 26. März 2018 (BRA) C AC AM
Princess Ibini-Isei 31.01.2000 AustralienAustralien Sydney FC 003 00 3. August 2017 ToN
20 Samantha Kerr 10.09.1993 AustralienAustralien Perth Glory/Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chicago Red Stars 067 24 20. April 2018 ToN BRA C AC AM
Rachel Lowe 19.11.2000 AustralienAustralien Western Sydney Wanderers 001 00 5. März 2018 AC[14]
16 Hayley Raso 05.09.1994 AustralienAustralien Brisbane Roar/Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Portland Thorns 026 02 13. April 2018 ToN BRA C AC AM
17 Kyah Simon 25.06.1991 AustralienAustralien Melbourne City FC/Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Houston Dash 083 23 20. April 2018 (BRA) C (AC) AM
Trainerstab
Head Coach Alen Stajcic 02.11.1973 Football Federation Australia
Anmerkungen:
  1. Nummern bei der Asienmeisterschaft
  2. Stand: März 2018
  3. a b Stand: 20. April 2018 nach dem Finale gegen Japan

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spiele gegen Nationalmannschaften deutschsprachiger Länder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alle Ergebnisse aus australischer Sicht.

Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Ort Ergebnis Anlass
19. September 2000 Canberra 0:3 Olympia-Vorrunde
28. Januar 2005 Quanzhou 1:0 Vier-Nationen-Turnier 2005
28. Oktober 2010 Wolfsburg 1:2 Freundschaftsspiel
6. August 2016 São Paulo 2:2 Olympia-Vorrunde

Schweiz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bisher gab es noch keine Spiele gegen die Schweizer Auswahl.

Österreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

7. April 2015 in Villach: 1:2 (Freundschaftsspiel)

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise und Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. footballaustralia.com: „Stajcic names co-captains for World Cup“
  2. Frauen-Weltrangliste. In: fifa.com. FIFA, 23. März 2018, abgerufen am 23. März 2018 (Platzierungen auf Platz 118 sind provisorisch, da nicht mehr als fünf Spiele absolviert wurden oder die Mannschaften seit mehr als 18 Monaten inaktiv sind.).
  3. Davon 9 Spiele im Elfmeterschießen entschieden (4 Siege, 5 Niederlagen)
  4. equalizersoccer.com: Australia fires de Reus; Stajcic named interim coach
  5. fifa.com: Japan etabliert sich in der Spitzengruppe
  6. fifa.com: „Australien so gut wie nie, Japan fällt auf Platz sieben“
  7. fifa.com: Australien so gut wie nie, USA weiterhin auf Platz eins
  8. footballaustralia.com: „Matildas to compete in Algarve Cup“
  9. Strong Westfield Matildas squad for Tournament of Nations
  10. Stajcic names Westfield Matildas squad for Brazil series
  11. footballaustralia.com: „Stajcic selects preliminary 25-player squad ahead of mission Algarve“
  12. footballaustralia.com: „Alen Stajcic names Westfield Matildas squad for AFC Women's Asian Cup assault“
  13. Nach Nominierung verletzt und durch Rachel Lowe ersetzt. (footballaustralia.com: Rachel Lowe replaces Emily Gielnik in Westfield Matildas’ 2018 Algarve Cup squad)
  14. Für die verletzte Emily Gielnik nachnominiert. (footballaustralia.com: Rachel Lowe replaces Emily Gielnik in Westfield Matildas’ 2018 Algarve Cup squad)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Australische Fußballnationalmannschaft der Frauen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien