Austro-Tai

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sprachzweig Diagramm

Austro-Tai ist eine hypothetische Sprachfamilie, die die austronesischen Sprachen, die Tai-Kadai-Sprachen und die Japanisch-Ryūkyū Sprachen zu einer Einheit zusammenfasst.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schon 1901 bemerkte man, dass sich das Vokabular der Tai-Kadai-Sprachen und der austronesischen Sprachen stark ähnelt. Diese sind so zahlreich, dass es sich nach der Meinung der Befürworter der Hypothese nicht um zufällige Übereinstimmungen handeln kann. Daher stellte Paul Benedict 1942 die Hypothese auf, dass die beiden Sprachfamilien nahe Verwandte im Stammbaum der austrischen Sprachen sind. Diese Annahme wurde im Jahr 2015 durch eine linguistische Analyse bestätigt.[2]

Weera Ostapirat stellte 2005 50 Vokabeln auf, die in allen drei Untergruppierungen der Tai-Kadai-Sprachen vorkommen, von denen sich die Hälfte angeblich durch reguläre Lautverschiebungen auf austronesische Vokabeln zurückführen lassen. Auch andere Sprachwissenschaftler finden dies glaubwürdig.

Nachdem das Buyang, eine Tai-Kadai-Sprache, dokumentiert wurde und sich herausstellte, dass diese Sprache wohl die einzige Tai-Kadai-Sprache mit zweisilbigen Grundvokabeln ist (was ein Hauptmerkmal der austronesischen Sprachen ist), wurden auch diese mit rekonstruierten austronesischen Vokabeln verglichen, welche überraschend große Übereinstimmungen zeigen.

Benedict (1960) erweiterte Austro-Tai zu Austro-Tai-Japanisch. Diese Erweiterung fand teilweise große Unterstützung.[3][4]

Alexander Vovin (2008) rekonstruierte die Morphologie des Proto-Japanischen und fand große Ähnlichkeiten mit südostasiatischen Sprachen, sowie große Übereinstimmungen in der Phonologie und dem Vokabular zwischen den austronesischen, den Tai-Kadai-Sprachen und dem Japanischen.[5]

Vovin (2014) rekonstruierte einige lexikale Vergleiche zwischen proto-Japanisch und proto-Tai-Kadai[6]:

Gloss Proto-Japanisch proto-Japanisch

Akzent

Proto-Tai Töne in proto-Tai
Blatt *pa H *Ɂbaï A1
Seite *pia H *Ɂbaïŋ *bʕâŋ C1
oben *po H *ʔboŋ A1
Tante *-pa in *wo-n-pa H *paa 'ältere Schwester eines Elternteils' C1
Frau/Ehefrau *mia L *mia 'Ehefrau' A2
Wasser *na L *r-nam C2
Feuer *poy L *vVy A2
Zahn *pa L *van A2
Lang *nan-ka L-L *naan A2
Ecke *pa, cf. auch *pasi H, HH *faŋ 'Ufer, Ecke' B1
einfügen *pak- 'tragen, Schuhe' H *pak D1S
Berg *wo L *buo A2, A1
Zersplittern *sak- H *čaak 'zerteilen' D1L, š-
Saugen *sup- H *ču[u]p D1S/L, š-
eingeweicht werden *sim- H *čim 'eintauchen' B1, C1, š-
Kalt *sam-pu- cf. sam-as- 'kühlen',

samë- 'gekühlt werden'

L *ǯam > šam C2
Tür *to H proto-Tai *tu,

*to, Gang *tu

A1
Flügel *pa > Alt Japanisch pa 'Flügel, Feder' H *pwa C1
Innen *naka < *na-ka 'Innen' LH proto-Tai *ʔd-naï
  • NT = Nord Tai, ZT = Zentral Tai, SW = Südwest Tai.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Paul Benedict: Austro-Thai language and culture, with a glossary of roots., New Haven 1975, ISBN 0-87536-323-7
  • Weera Ostapirat: Kra-Dai and Austronesian: Notes on phonological correspondences and vocabulary distribution. In: The Peopling of East Asia: Putting Together Archaeology, Linguistics and Genetics., London 2005
  • LA. Reid: Austro-Tai Hypotheses, in: The Encyclopedia of Language and Linguistics, Zweite Ausgabe, 2006

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Benedict 1990
  2. Gerhard Jäger: Support for linguistic macrofamilies from weighted sequence alignment. In: Proceedings of the National Academy of Sciences. Band 112, Nr. 41, 13. Oktober 2015, ISSN 0027-8424, S. 12752–12757, doi:10.1073/pnas.1500331112, PMID 26403857, PMC 4611657 (freier Volltext) – (pnas.org [abgerufen am 5. September 2018]).
  3. Vovin, Alexander: Proto-Japanese beyond the accent system. In: Current Issues in Linguistic Theory. (academia.edu [abgerufen am 5. September 2018]).
  4. Alexander Vovin: Out of Southern China? (academia.edu [abgerufen am 5. September 2018]).
  5. Alexander Vovin: Proto-Japanese beyond the accent system. In: Bjarke Frellesvig & John Whitman (Hrsg.): Proto-Japanese: Issues and Prospects. 2008, S. 141–156, doi:10.1075/cilt.294.11vov (Volltext [abgerufen am 1. März 2017]).
  6. Alexander Vovin: Out of Southern China? (academia.edu [abgerufen am 15. September 2018]).