Autópálya M15

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/HU-M
M15-ös autópálya in Ungarn
M15
 E65-HUN.svg E75-HUN.svg
Karte
Verlauf der M 15
Basisdaten
Betreiber: Magyar Közút Nonprofit Zrt.
Gesamtlänge: 15 km

Megyék (Komitate):

Ausbauzustand: vierstreifig
M15 autópálya, Magyarország (2010).jpg
M 15 bei Rajka
Straßenverlauf
Knoten (0)  M1 E60 E75 nach Budapest
Anschlussstelle (2)  Levél, Hegyeshalom F1
Anschlussstelle (6)  Bezenye
Anschlussstelle (12)  Rajka F150
EU-Grenzübergang (13)  Grenzübergang Rajka (HU) - Čunovo (SK)
Slowakei Weiter auf D2 E65 E75Bratislava

Autópálya M15 (ungarisch für ,Autobahn M15‘) ist seit Ende 2019 eine vierspurige Autobahn in Ungarn.[1] Sie verbindet das ungarische mit dem slowakischen Autobahnnetz.

Verlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Autobahn zweigt bei Mosonmagyaróvár von der Autobahn M1 ab, die von Budapest zur österreichischen Grenze und dann als A4 weiter nach Wien führt. Sie erreicht die slowakische Grenze westlich des Ortes Rajka und bindet dort an die slowakische Autobahn D2 an, die über Bratislava zur tschechischen Grenze und im weiteren Verlauf als Dálnice 2 (D2) weiter nach Brünn (Brno) führt. Die M15 ist trotz ihrer geringen Länge von 15 Kilometern eine wichtige Transitverbindung. Sie wird vor allem im Reiseverkehr zwischen dem Osten Deutschlands und dem Plattensee genutzt, aber auch von vielen Lastwagen im internationalen Güterfernverkehr zwischen Westeuropa und Südosteuropa, da viele den Umweg über Tschechien und die Slowakei nehmen, um die höhere Autobahnmaut in Deutschland und Österreich zu umgehen.

Die M15 wurde am 18. Dezember 2019 zweibahnig eröffnet[2], nachdem sie seit 1998 einbahnig in Betrieb war. Die Planung für den zweibahnigen Ausbau sollte vollständig bis Dezember 2014 fertiggestellt sein. Die Umweltverträglichkeitsprüfung war seit November 2014 rechtskräftig.[3] Mit einem Abschluss der Bauarbeiten wurde Anfang 2020 gerechnet.[4] Die Eröffnung erfolgte vorfristig.

Streckenfreigaben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abschnitt Länge Inbetriebnahme
Autobahndreieck M1 – Slowakische Grenze (Rajka) 15,0 km 23. Juni 1998 (teilweise 1. Fahrbahn)
18. Dezember 2019 (vollständig 2. Fahrbahn)

Abschnitte als Europastraße[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgende Europastraßen verlaufen entlang der Autópálya M15:

  • E 65: Slowakische Grenze–Autobahnkreuz M1
  • E 75: Slowakische Grenze–Autobahnkreuz M1

Verkehrsaufkommen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es zweigt von der Autobahn M1 ab und führt in Richtung Rajka, Bratislava, Prag, Dresden, Berlin.

Durchschnittlicher täglicher Verkehr auf der Autobahn[5]

Abschnitt DTV
Budapest (Kreuz M1 – Levél) 22.190
Rajka (Rajka – Grenzübergang) 23.376

Gebührenpflichtige Strecken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die M15 in Ungarn ist fast komplett gebührenpflichtig.

Siehe aus Maut in Ungarn

Komitatsweit vignette[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ab dem 1. Januar 2015 können Benutzer der Autobahn M15 mit einem nationalen E-Aufkleber oder den folgenden Komitatsweit vignette:

Komitat Verwendbarer Abschnitt
FLAG-Gyor-Moson-Sopron-megye.svg Győr-Moson-Sopron bei Autobahnkreuz M1 bis zur Rajka, Grenzübergang (volle Länge)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: M15 (Ungarn) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Teljessé vált a Budapest-Pozsony-Prága autópálya (ungarisch)
  2. ' static.regon.hu, 26.12.2019
  3. Megvan az engedély az M15-ös bővítéséhez kisalfold.hu, 13.11 2014
  4. https://nif.hu/2018/02/atepul-az-m15-autout-m1-rajka-orszaghatar-kozotti-szakasza/M15 autóút. Auf: nif.com, abgerufen am 8. Februar 2018
  5. Forgalomszámlálás - Az országos közutak 2018. évre vonatkozó keresztmetszeti forgalma (Bericht der Anstalt für Straßenwesen.).