Autobahndreieck Karlsruhe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vorlage:Infobox Autobahnkreuz/Wartung/DE-A
Dreieck Karlsruhe
A5 A8 E35 E52
Karte
Übersichtskarte Dreieck Karlsruhe
Lage
Land: Deutschland
Bundesland: Baden-Württemberg
Koordinaten: 48° 58′ 24,8″ N, 8° 26′ 17,4″ OKoordinaten: 48° 58′ 24,8″ N, 8° 26′ 17,4″ O
Höhe: 125 m ü. NN
Basisdaten
Bauart: Vollständiges Dreieck (Full-Y)
Brücken: 3 (Autobahn) / 1 (Sonstige)
Baujahr: 1938
Letzter Umbau: 2011
Luftaufnahme von Nordosten (2013)
Luftaufnahme von Nordosten (2013)

Das Autobahndreieck Karlsruhe (Abkürzung: AD Karlsruhe; Kurzform: Dreieck Karlsruhe) ist ein Autobahndreieck in Baden-Württemberg bei Karlsruhe. Hier zweigt die A 8 (SaarlandStuttgartMünchenSalzburg) von der A  5 (Hattenbacher DreieckFrankfurt am MainBasel) ab.[1]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Autobahndreieck liegt auf dem Gebiet der Stadt Karlsruhe. Die umliegenden Städte und Gemeinden sind Waldbronn und Ettlingen. Es befindet sich etwa 5 km südöstlich von Karlsruhe, ca. 60 km westlich von Stuttgart und etwa 55 km südlich von Mannheim.

Auf der A 5 trägt das Autobahndreieck die Anschlussstellennummer 46 und auf der A 8 die Nummer 41.

Autobahndreieck Karlsruhe (2011)

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor dem Zweiten Weltkrieg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Dreieck Karlsruhe wurde bis 1938 gebaut und im Zuge des Autobahnbaus von Karlsruhe bis Salzburg noch vor dem Zweiten Weltkrieg fertiggestellt und dem Verkehr übergeben.

Karlsruher Dreiecksrennen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 1946 bis 1951 fanden im Dreieck Motorsportrennen statt, das Karlsruher Dreiecksrennen.

Umbau 2011[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Brücke der Rampe Stuttgart–Basel über die A 5 wurde von August 2011 bis Anfang 2013 neu gebaut. Die vorhandene Brücke musste auf Grund ihres schlechten Zustandes abgerissen werden. Zunächst wurde eine neue Brücke direkt neben der bestehenden errichtet und die bisherige Linienführung der Rampe angepasst. Aus diesem Grund wurde auch der bestehende Straßenquerschnitt verbreitert. Die Kosten betrugen rund 6,6 Millionen Euro.[2][3]

Ausbauzustand[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die A 5 ist in diesem Bereich, genau wie die A 8, sechsspurig ausgebaut. Alle Überleitungen sind zweistreifig.

Das Dreieck ist als vollständiges Dreieck (Full-Y) angelegt.

Verkehrsaufkommen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es ist einer der meistbefahrenen Straßenknotenpunkte von Baden-Württemberg mit etwa 160.000 Fahrzeugen pro Tag.

Von Nach Durchschnittliche
tägliche Verkehrsstärke
Anteil
Schwerlastverkehr[4]
AS Karlsruhe-Mitte (A 5) AD Karlsruhe 135.400 15,0 %
AD Karlsruhe AS Ettlingen (A 5) 90.700 15,5 %
AD Karlsruhe AS Karlsbad (A 8) 93.900 15,8 %

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Autobahndreieck Karlsruhe – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. AD Karlsruhe. Autobahnkreuze & Autobahndreiecke in Deutschland, 2011; abgerufen am 24. November 2012.
  2. Nadelöhr am Autobahnkreuz Karlsruhe: Bau neuer Brücke führt zu Staus. ka-news.de, 29. Juli 2011; abgerufen am 24. November 2012.
  3. Regierungspräsidium Karlsruhe: Autobahndreieck Karlsruhe: Neubau der Brücke über die A 5 weitestgehend abgeschlossen – Abriss der alten Brücke, abgerufen am 14. Oktober 2013.
  4. Manuelle Verkehrszählung BAB 2015. BASt Statistik, 2015; abgerufen am 18. August 2017. (PDF-Datei)