Autobahnkapelle „Jesus – Brot des Lebens“

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Autobahnkapelle

Die Autobahnkapelle „Jesus – Brot des Lebens“ befindet sich auf dem Parkplatz „Heseper Moor“ der Bundesautobahn 31 (EmdenBottrop) und ist nur in Nord-Süd-Richtung erreichbar. Sie liegt im Gebiet der emsländischen Gemeinde Geeste.

Im November 2000 wurde die Kapelle, die sich in ökumenischer Trägerschaft befindet, von katholischen und evangelischen Geistlichen feierlich eingeweiht.

Der Entwurf des Gotteshauses stammt von dem Architekten Josef Wulf aus Geeste. Mitten im Heseper Moor hat er eine als „Wohlfühlstube“ konzipierte Kapelle im Baustil eines emsländischen Backhauses geschaffen und aus original Torfbrandziegeln errichten lassen. Die künstlerische Innengestaltung lag in den Händen von Diplom-Designer und Bildhauer Dominikus Witte aus Belm bei Osnabrück.

Der Name der Kapelle passt sich dem Backhausbaustil ein und bezieht sich auf ein Wort Jesu Christi: „Ich bin das Brot des Lebens. Wer zu mir kommt, den wird nicht hungern; und wer an mich glaubt, den wird nimmermehr dürsten“ (Evangelium nach Johannes 6, 35). Die Kapelle bietet etwa 50 Besuchern Platz (Sitz- und Stehplätze) und ist Tag und Nacht geöffnet.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirchen im evangelisch-lutherischen Kirchenkreis Emsland-Bentheim, hrsg. v. Kirchlichen Dienst in Freizeit, Erholung und Tourismus der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Hannovers, Arbeitskreis Osnabrück, Emlichheim 2003
  • Thomas Ostendorf, Dominikus Witte, Die ökumenische Emsland-Autobahnkapelle „Jesus, Brot des Lebens“ in Das Münster“ Zeitschrift für christliche Kunst und Kunstwissenschaft, ISSN 0027-299X, Jg.: 65, Nr. 1, 2012, Seite 10–15 [1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Autobahnkapelle „Jesus – Brot des Lebens“ (Geeste) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 52° 38′ 7,23″ N, 7° 11′ 20,39″ O