Automatic Volume Limiter System

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wikipedia:Löschregeln Dieser Artikel wurde zur Löschung vorgeschlagen.

Falls du Autor des Artikels bist, lies dir bitte durch, was ein Löschantrag bedeutet, und entferne diesen Hinweis nicht.
Zur Löschdiskussion

Begründung: SLA nach Einspruch umgewandelt Mikered (Diskussion) 11:59, 20. Jun. 2017 (CEST)

Das Automatic Volume Limiter System (AVLS) ist eine elektronische Lautstärkebegrenzung für portable Geräte, die i.d.R. mit Kopf- oder Ohrhörern genutzt werden. AVLS dient dazu, das Gehör vor Schäden durch verschiedene Aufnahmelautstärken zu schützen.

Um das Gehör zu schützen, wird In der Grundeinstellung eines Geräts mit AVLS die Ausgangslautstärke am Kopfhörerausgang limitiert, auch wenn der Lautstärkeregler auf Maximalausschlag gestellt wird. Will der Nutzer dennoch noch lauter stellen, muß er zuerst manuell das AVLS abschalten. Dieses System soll vor Gehörschäden schützen.

AVLS wird v.a. in portablen Geräten wie Minidisc-Playern (z. B. von Sony oder Aiwa) und in modernen Walkmans eingesetzt.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Roland Enders: Das Homerecording Handbuch. 3. Auflage, Carstensen Verlag, München, 2003, ISBN 3-910098-25-8