Automobiles Zimmermann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Automobiles Zimmermann
Rechtsform
Gründung 1922
Auflösung 1924
Sitz Épernay
Branche Automobilhersteller

Automobiles Zimmermann war ein französischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen aus Épernay begann 1922 mit der Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete ZIM. 1924 endete die Produktion.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Angebot standen Cyclecars.[1][2] Für den Antrieb sorgte ein Einzylindermotor von Train mit 344 cm³ Hubraum. Die Motorleistung wurde mittels einer Kette an die Antriebsachse übertragen. Das Getriebe verfügte über vier Gänge. Die offene Karosserie bot wahlweise Platz für eine oder zwei Personen.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 3: P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1. (englisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  2. a b Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile.