Autopista Ma-20

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/ES-Ma
Autopista Ma-20 in Spanien
Ma-20
Karte
Verlauf der Ma 20
Basisdaten
Betreiber: Consell de Mallorca
Straßenbeginn: Ma-19
Straßenende: Ma-1
Gesamtlänge: 11 km

Autonome Gemeinschaft:

Balearische Inseln

Ausbauzustand: 2 × 2 Fahrstreifen, 2 × 3 Fahrstreifen

Die Autopista Ma-20, auch Via de Cintura genannt, ist der Stadtring um die Balearenhauptstadt Palma de Mallorca.

Er beginnt an der Flughafenautobahn Ma-19 und endet an der Auffahrt zur Autopista Ma-1.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den 1980er Jahren waren knapp 45.000 Autos auf Mallorca zugelassen. Da davon auszugehen war, dass diese Zahlenwerte sich in den späteren Jahren immer weiter erhöhen würden, wurde bereits damals nach Möglichkeiten gesucht, die Innenstädte von dem steigenden Verkehrsaufkommen zu entlasten.

So wurden ab 1990, um den Verkehr im Zentrum von Palma zu beruhigen, nach und nach Teilstücke der Autopista Ma-20, früher noch mit dem Namen PM-20, eröffnet. Die eröffneten Teilstücke besaßen alle einen Ausbauzustand von 2 × 2 Fahrstreifen.

Ab 2010 wurde die Ma-20 nach und nach aufgrund des weiter gestiegenen Verkehrsaufkommens größtenteils sechsspurig ausgebaut.

Im Jahr 2015 waren auf der Insel bereits knapp 1 Million Fahrzeuge zugelassen. Trotzdem steigt das Verkehrsaufkommen auf Mallorca stetig weiter und die Straßen sind weiterhin überlastet. An einigen Straßenabschnitten auf der Ma-20 gab es nach Berichten des Consell de Mallorca 2017 bereits ein Verkehrsaufkommen von bis zu 188.682 Fahrzeugen pro Tag, das auch im Jahr 2018 weiter ansteigen wird. Deswegen kommt es auch zu zahlreichen Unfällen und langen Staus. Besonders in den Sommerferien gibt es viele Zwischenfälle, da zu dieser Zeit zusätzlich zu den Inselbewohnern auch viele Touristen mit dem Mietwagen auf der Autobahn unterwegs sind.[2]

Um diesen immer weiter steigenden Verkehrsbelastungen entgegenzuwirken und die Via de Cintura zu entlasten, soll ein zweiter Stadtring mit vier Fahrstreifen, die Via conectora, um die Inselhauptstadt Palma gebaut werden. Allerdings ist dieser zurzeit noch nicht vollständig fertiggestellt.

Die Ma-20 an der Abfahrt 4 – Son Hugo.

Straßenverlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ort[3] Straße[4][5]
Sinnbild Autobahnkreuz.svg Abfahrt vom Autobahndreieck Ma-19
Beginn der Via de Cintura
Sinnbild Autobahnausfahrt.svg1 Manacor

(Fahrtrichtung Andratx)

Ma-15
Sinnbild Autobahnausfahrt.svg1B Manacor

Sineu

(Fahrtrichtung Santanyi)

Sinnbild Autobahnausfahrt.svg1A Son Gotleu

centre

(Fahrtrichtung Santanyi)

ab hier 2 × 3 Fahrspuren
Sinnbild Autobahnausfahrt.svg3A Es Pont d’Inca

centre

Ma-13A

carrer d’Arago

Sinnbild Autobahnkreuz.svg3B Inca

Port d’Alcudia

Ma-13
Sinnbild Autobahnausfahrt.svg4 Son Hugo

Son Oliva

Soller (aus Richtung Andratx)

cami de Son Hugo
Sinnbild Autobahnausfahrt.svg5A Soller (aus Richtung Santanyi) Ma-11
Sinnbild Autobahnausfahrt.svg5B Valldemossa Ma-1110
Sinnbild Autobahnausfahrt.svg7A Puigpunyent

centre

Ma-1041
Sinnbild Autobahnausfahrt.svg7 La Vileta

centre

cami de la Vileta
Zeichen 327 - Tunnel, StVO 2006.svg Tunel de La Purisima
Sinnbild Autobahnausfahrt.svg8 Son Rapinya cami de Son Rapinya
Sinnbild Autobahnausfahrt.svg9 Genova

Son Dureta

- ab hier 2 × 2 Fahrspuren
Zeichen 327 - Tunnel, StVO 2006.svg Tunels de Genova
Sinnbild Autobahnkreuz.svg11A Andratx

Palmanova

Ma-1
Sinnbild Autobahnausfahrt.svg11B Cala Major zur Ma-1C

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Mapas de carreteras :: Consell de Mallorca. Abgerufen am 30. Juli 2018 (spanisch).
  2. Diario de Mallorca: Vía de Cintura, un colapso de tráfico diario. 18. September 2016 (diariodemallorca.es [abgerufen am 1. August 2018]).
  3. OpenStreetMap. Abgerufen am 30. Juli 2018.
  4. Mallorca-4you Finca & Ferienhausvermietung: Mallorca Insel-Karte | Land-Karte (Map) Mallorca mit Palma. Abgerufen am 30. Juli 2018.
  5. Kaart Mallorca. Abgerufen am 30. Juli 2018 (niederländisch).