Autovía A-66

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/ES-A
Autovía A-66 in Spanien
Autovía A-66
Karte
Verlauf der A 66
Basisdaten
Betreiber:
Gesamtlänge: 810 km

Autonome Gemeinschaft:

Asturien, Kastilien und León, Extremadura, Andalusien

A-66 bei Santa Cristina in Asturien
Brücke der A-66 über den Río Almonte

Die Autovía A-66 Ruta de la Plata verbindet die Küstenstadt Gijón in der Autonomen Region Asturien mit Sevilla, der Hauptstadt der Autonomen Region Andalusien. Über weite Strecken folgt sie dem Verlauf der Via de la Plata, einer bereits von den Römern befestigten Straßenverbindung zwischen Hispalis (heute Sevilla) und Asturica Augusta (heute Astorga). Die mit etwa 1050 Metern ü. d. M. höchste Stelle der Autobahn befindet sich in den Bergen nordöstlich von Béjar.

Größere Städte an der Autobahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schematische Streckenführung der A-66 (mit Abzweigungen)